Foto-Howto: Pfauenfedern fotografieren | MAKROTREFF
  • Pfauenfeder mit Wassertropfen

Foto-Howto: Pfauenfedern fotografieren

Lesedauer
1 minute
Read so far

Foto-Howto: Pfauenfedern fotografieren

Do, 10/11/2016 - 16:26
Posted in:
0 comments

Im Sommer hatte ich ein paar Pfauenfedern gefunden und war gleich fasziniert von deren Schönheit! Die Farben und Details - einfach Wahnsinn! Ein tolles Makromotiv! In diesem Foto-Howto zeige ich euch wie ich sie abgelichtet habe. 

Pfauenfeder n°1. Fotografiert mit einem Makroobjektiv und Blitzlicht zur Beleuchtung. Die Feder war etwa 5 cm lang. Freihand Focus Stack aus 22 Einzelaufnahmen. 90mm ƒ/11.0 1/200s ISO 50 

Die Pfauenfedern waren nur etwa 5 cm lang. Für die Aufnahme der kompletten Feder habe ich daher einfach mein Makroobjektiv verwendet. Eine Nahlinse war nicht erforderlich. Als Beleuchtung habe ich zwei Blitze verwendet die ich seitlich der Feder platziert habe. Als schwarzer Hintergrund habe ich mein Tablet (mit Hülle) verwendet und für den grünen Hintergrund grünes Bastelpapier. Um die Feder in einer guten Position zu halten habe ich eine Klammer verwendet. Hier ein Foto des Aufbaus (Sorry für die Qualität - Handyfoto)

Der Aufbau

Die Blitze (Yongnuo) habe ich per Funkauslöser ausgelöst. Ihr braucht aber nicht zwingend Blitzlicht. Allerdings ist so eine Stackreihe aus 20 Einzelfotos damit schneller aufgenommen (vor allem Freihand), als wenn man ein Stativ und/oder Makroschlitten und lange Belichtungszeiten verwendet.

Pfaufenfeder Details. ABM etwa 5:1 (APSC). Focus Stack aus 24 Einzelfotos. Aufgenommen mit Zwischenringen und Retroadaper und einem alten manuellen 50 mm Objektiv in Retrostellung. ISO: 100, 1/160, Blitzlicht, f/5.6.

Die Details die diese Pfauenfedern zeigen sind beeindruckend. Das regenbogenfarbige Schillern entsteht laut chinesischen Wissenschaftlern nicht durch farbige Pigmente, sondern durch winzige kristallähnliche Strukturen innerhalb der feinen Härchen. Diese Strukturen führen dazu, dass das Licht in unterschiedlichen Winkeln reflektiert wird und dadurch unterschiedliche Farben entstehen (1).

Unsere Haare werden übrigens durch Pigmente gefärbt, egal mit was wir sie also behandeln und Färben solch schöne Farben wie sie die Pfauenfedern haben werden nie möglich sein ;-)

Pfauenfeder-Enden-Details. ABM etwa 7:1. Stack aus 25 Einzelfotos

Für das nächste Foto habe ich mit einer Pipette ein paar Wassertropfen auf die Feder getropft. Falls ihr sowas nicht zur Hand habt, kann man beispielsweise einen dickeren Faden/ Schnur nehmen (ins Wasser tauchen und dann tropfen lassen). 

Hier solltet ihr etwas mit der Position eurer Lichtquelle spielen, um die schönste Reflektion innerhalb der Wassertropfen zu bekommen.

Pfauenfeder mit Wassertropfen. Aufgenommen mit 90 mm Makroobjektiv. Stack aus 12 Einzelfotos

Pfauenfeder mit Wassertropfen. Aufgenommen mit 90 mm Makroobjektiv. Stack aus 20 Einzelfotos

 

Pfauenfeder mit Wassertropfen. Aufgenommen mit 90 mm Makroobjektiv. Stack aus 12 Einzelfotos

Euch hat der Artikel gefallen? Teilt ihn doch bitte weiter und hinterlasst ein kurzes Feedback in den Kommentaren! Vielen Dank!

(1) Physical Sciences - Physics:
Jian Zi, Xindi Yu, Yizhou Li, Xinhua Hu, Chun Xu, Xingjun Wang, Xiaohan Liu, and Rongtang Fu
Coloration strategies in peacock feathers
PNAS 2003 100 (22) 12576-12578; published ahead of print October 13, 2003, doi:10.1073/pnas.2133313100

Neuen Kommentar schreiben

CAPTCHA
dieser Test dient dazu den Spam zu verhindern. Wir bitten um Verständnis!