Porträt: Peter Schwarz - Zauberhafte Schmetterlinge

Lesedauer
2 minutes
Gelesen

Porträt: Peter Schwarz - Zauberhafte Schmetterlinge

Di., 28/02/2023 - 11:38
Posted in:
2 comments

In diesem Fotografen-Porträt erzählt uns Peter Schwarz alles rund um seine Schmetterlings-Fotografie.

Schwalbenschwanz - Peter Schwarz

Hallo Peter Schwarz, erzähle uns etwas über Dich. Wer bist Du, und woher kommst Du?

Peter SchwarzIch bin Jahrgang ‘79 und im Odenwald geboren, lebe aber seit über 10 Jahren in Darmstadt. Hier arbeite ich bei einem Telekommunikations-Unternehmen in der technischen Planung. Die Freizeit, die mir neben der Arbeit und meiner Familie mit meinem zwei Jahre alten Sohn bleibt, verbringe ich in der Natur und mit der Fotografie.

Wie bist Du zur Natur- und Makrofotografie gekommen?

Im Sommer 2008 entschied ich mich ganz spontan, vor einem Urlaub meine erste Spiegelreflexkamera zu kaufen. Zu dieser Zeit wollte ich einfach schönere Urlaubsfotos mit nach Hause bringen, vor allem Erinnerungen an Whale Watching-Touren. So habe ich dann Spaß am Fotografieren bekommen. Vor allem war ich begeistert von den tollen Tierfotos anderer Fotografen. So kaufte ich mir 2009 ein Teleobjektiv, um vor allem die Greifvögel zu fotografieren. 2010 startete ich dann schließlich mit der Makrofotografie und habe die ersten Insekten fotografiert.

Roter Apollo - Peter Schwarz

Skabiosen Scheckenfalter - Peter Schwarz

Schmetterlinge scheinen dich besonders zu faszinieren. Hast Du bestimmte Tiere, die Du als Motiv bevorzugst?

Meine Lieblingsmotive sind klar die Schmetterlinge und Libellen geworden. Die Artenvielfalt dieser Insekten wie auch ihre einzigartigen Farben und Formen begeistern mich enorm. So sehr ich auch die ganze Tierwelt liebe, habe ich die letzten Jahre fast ausschließlich diese kleinen Flieger vor der Linse gehabt. Zwei Mal war ich auf Safari in Kenia, jedoch öfter auf Schmetterling-Safari in den Bergen in Deutschland und der Schweiz. Natürlich würde ich auch gerne mal wieder nach Afrika oder Florida reisen und die Natur dort genießen, was aber mit deutlich mehr Aufwand verbunden ist.

Was fasziniert Dich an der Makrofotografie? Was gibt Dir den Antrieb, früh morgens auf Ma­krojagd zu gehen?

Zum einen bin ich fasziniert von den Details, die dadurch zum Vorschein kommen, und zum anderen von den Farben und Formen der vielen Tierarten. Das Abenteuer, nicht zu wissen, was man vorfinden wird, und die damit verbundene Vorfreude und Neugier lässt mich nicht aufhören. Oft frage ich mich selbst, warum ich mir das antue. Gerade im Hochsommer klingelt der Wecker schon mal um vier Uhr, zum Teil sogar unter der Woche. Da quält man sich wirklich noch den ganzen Arbeitstag. Aber die Freude dabei ist so groß, dass ich damit nicht aufhören kann. Es gibt fast nichts Schöneres, als den Sonnenaufgang in der Natur zu erleben.

Mehr von Peter:
www.peter-schwarz.de
 

Das komplette Interview findest Du in der MAKROFOTO Ausgabe 4

Kommentare

Profile picture for user Ilona Najberg
Erstellt von Otto Ganss (nicht überprüft) on Di., 19/09/2023 - 01:15 Permalink

Hallo zusammen

ich finde es etwas bestürzend,wenn in einem Forum,das sich mit Makros und Schmetterlingen beschäftigt,

solche feinen Bilder komplett falsch benamt sind.

Da ist etwas gut schief gegangenund niemand hat es kontrolliert/bemerkt :-).

just my 2 cents :-) 

Neuen Kommentar hinzufügen

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich angezeigt. Deine Emailadresse ist nötig, um Dich über neue Antworten zu informieren.