Neuen Kommentar schreiben

Profile picture for user Ingo Heymer
Makronist

Hallo Jan,

danke für deine Hinweise. Der hohe Anteil bodennistender Arten ist mir auch schon bewusst geworden, ich hatte deshalb bereits die Überlegung angestellt, ein "Sandbeet" anzulegen. Aber Roland hat dann darauf hingewiesen, dass ein paar Stunden Sonne am Tag fast schon zu wenig sind, extrem wichtig sei eben "volle Sonneneinstrahlung". Und da ist Nachbars riesige Fichte im Weg, weil sie gerade den geeignetsten Flächen in der Mittagszeit die Sonne nimmt. Ach, hätte ich gerne ein paar hundert Quadratmeter Fläche!

Einige der von dir genannten Sträucher / Bäume sind schon vorhanden, eine ganze Reihe der Pflanzen auch. In einer Ecke habe ich seit 2 Jahren erfolgreich einige Disteln angesiedelt, da werde ich nochmal "nachrüsten". Die sind wirklich beliebt bei diversen Insekten und auch für Makronisten ganzjährig hübsch abzusehen, finde ich. Und dann muss man ja auch immer noch schauen, was für einen Boden man hat. Bei uns ist es eher trocken, 30 - 40 cm Humus, darunter Sand. Und wenn ich dann lese, dass z.B. der "echte Apotheker Eibisch" gerne frischen bis feuchten, gerne auch lehmigen Boden mag, habe ich Zweifel, ob das mit einer Ansiedlung klappen würde. 

Und so probiere ich dies und das und sehe dann, was funktioniert und was nicht, und die Jahre vergehen und mir dauert das alles viel zu lange. Bin halt kein Biologe. Vielleicht doch die "Gelben Seiten"?

Lieber Jan, danke für deine Pflanzentipps, da suche ich mir noch was raus.

Ingo 

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich angezeigt. Deine Emailadresse ist nötig, um Dich über neue Antworten zu informieren.
CAPTCHA
dieser Test dient dazu den Spam zu verhindern. Wir bitten um Verständnis!