Fliege, oder was?

Hallo,

diese Fliege? habe ich Freihand abgelichtet. Mit dem 105er mit Verwacklungsschutz im Doppelpack auch für mich wohl kein Problem.

1/400,  f/8,   Iso400

LG Margret

Kommentare

Hallo Margret,

das, was Du da fotografiert hast, ist eine Raupenfliege aus der Familie Tachinidae. Sehr wahrscheinlich handelt es sich um Eriothrix rufomaculatus (leider gibt es für das von Dir fotografierte Exemplar keinen deutschen Namen - wir nennen es der Einfachheit halber "Margret-Fliege"). Mit absoluter Sicherheit kann ich die Artbestimmung anhand Deines Fotos nicht vornehmen, aber doch mit sehr großer Wahrscheinlichkeit.

Raupenfliegen sind sehr interessant. Sie sind in der Regel erkennbar durch ihre struppige Beborstung, insbesondere ihres Hinterleibs - so auch bei "Deiner" Fliege.
Raupenfliegen leben parasitisch. Sie legen ihre Eier an oder in die Nähe von verschiedensten Insekten, Spinnen und sogar Tausendfüßlern. Ihre Larven entwickeln sich dann als Innenparasiten in ihren Wirten, die leider aufgrund des "Befalls" früher oder später dahinscheiden.

Die "Margret-Fliege" (Eriothrix rufomaculatus) legt ihre winzigen Eier in die Nähe von kleinen Raupen auf Blättern, insbesondere von Raupen des Zünslers Crambus hortuellus. Die Junglarven der "Margret-Fliege" jedoch bohren sich nach dem Schlupf in jedes Insekt, mit dem sie zusammenkommen.

Übrigens: Rechts am Bildrand ist ein weiterer Parasit. Da sitzt auf dem Ende des Zungenblütenblatts der Margerite eine kleine Wespe - sieht aus wie eine Schlupfwespe. Auch interessant ...

Zum Foto:

Die "Margret-Fliege" ist sehr schön getroffen - etwas schräg von hinten, was "normalerweise" nicht so super gut ist, in diesem Falle mir aber sehr geholfen hat, die Raupenfliege als die "Margret-Fliege" (Eriothrix rufomaculatus) zu bestimmen; denn wichtige Bestimmungsmerkmale befinden sich auf dem Hinterleib der "Margret-Fliege". Dies ist also ein gutes Beispiel dafür, dass bei der Beurteilung eines Fotos auch immer der Verwendungszweck zu berücksichtigen ist.

Ansonsten, rein fotografisch gesehen, wäre es besser, die "Margret-Fliege" würde sich zu Dir als Makronistin wenden. Aber das lassen wir jetzt hier mal weg und bleiben bei der interessanten Biologie eines tollen von Dir fotografierten Insekts, der "Margret-Fliege".

In diesem Sinne weiterhin "Gut Licht",

Roland

Neuen Kommentar schreiben

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich angezeigt. Deine Emailadresse ist nötig, um Dich über neue Antworten zu informieren.
CAPTCHA
dieser Test dient dazu den Spam zu verhindern. Wir bitten um Verständnis!