Gemeine Goldwespe

Die Gemeine Goldwespe oder Feuer-Goldwespe (Chrysis ignita) ist auf jeden Fall eines meiner Lieblingstiere. Unglaublich schön. Ein wahres Wunder der Natur. Die Goldwespen sind extrem flink und sie zu fotografieren braucht viel Geduld und etwas Glück ;-) Die Goldwespen haben eine parasitische Lebensweise d.h. sie legen ihre Larve in die Brutzellen anderer Insekten z.B. der Mauerbiene dort frisst sie als erstes das Ei oder die schon geschlüpfte Larve ihres Wirtes und danach deren Nahrungsvorräte. Dannverpuppt sie sich im fremden Nest.

Zum Foto: Das Bild ist ein Stack aus 16 Einzelaufnahmen. Wobei die einzelnen Fotos immer nur ein Teil der Wespe abdeckten. Somit ist das quasi ein Panorama-Makro. Deshalb auch das 16:9 Format. Aufgenommen mit meinem 28 mm Objektiv in Retrostellung. Blitzlicht. f/7, ISO: 100 und 1/160,

Kommentarbereich

Profile picture for user Roland

ADMIN

Hallo Torsten,

ja, das könnte auch Chrysis ignita sein. Das ist aber anhand des Fotos nicht zu hundert Prozent sicher zu bestätigen.

Der Ast-Quirl im Totholz macht sich gut, zusammen mit den Farben der Goldwespe.

Lieber Gruß,

Roland

Profile picture for user Detlev
Erstellt von Igor (nicht überprüft) on Mo., 27/05/2024 - 15:08 Permalink

Hallo Valentin und Torsten. 

Ich bin hellauf beseistert von euren Goldwespen Fotos- könnt ihr mir sagen, wie ihr es schafft diese zu fotografieren? (noch dazu Stack aus mehreren Bildern)

Ich fotografiere mit 90 mm Makro an Vollformat (Raynox Adapter nutze ich nicht, da die Fluchtdistanz dann nicht einhaltbar ist) und diese kleinen Dinger sehr scheu und verdammt schnell sind. Dennoch war es mir kaum möglich diese zu erwischenHättet ihr eventuell ein paar Tipps für mich?
 

Vielen Dank im Voraus

Glg

Igor

Profile picture for user Valentin

ADMIN

Hi Igor,

Goldwespen sind schon sehr sehr schwer zu erwischen. Es gibt Momente, da halten sie auch mal kurz inne, z.B. wenn sie sich putzen. Ansonsten findet man sie auch in/an Blüten. Es ist vor allem eine Glücksache und ein Geduldsspiel. An Insektenhotels ist die Chance oft größer welche zu sehen. Oder an anderen Stellen wo viele Wildbienen nisten.

LG

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich angezeigt. Deine Emailadresse ist nötig, um Dich über neue Antworten zu informieren.