Im Dickicht

"Was bleibt... (Nr. 1)"

Aufgenommen habe ich das Bild am Abend. Ein langer Tag ging dem Ende zu und ich wollte so gerne noch etwas schönes für mich tun...

Im Garten habe ich Pilze gesehen, die nach der langen Trockenzeit aus dem Boden sprossen. Aber ich bin nicht recht warm damit geworden. Also habe ich mich umgesehen.

Und im schwindenden Licht, ganz unten zwischen den halbwildwachsenden Pflänzchen habe ich diese Feder gefunden. Sie muss noch ganz frisch gewesen sein, sie war noch ganz fein.

Die Aufnahme ist liegend vom Boden aus entstanden. Freihand und manuell fokussiert - entgegen meiner Gewohnheit nicht durch den Sucher, sondern über das Display. Natürliches Licht, 13mm-Zwischenring.

 

Kommentare

Neuen Kommentar schreiben

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich angezeigt. Deine Emailadresse ist nötig, um Dich über neue Antworten zu informieren.
CAPTCHA
dieser Test dient dazu den Spam zu verhindern. Wir bitten um Verständnis!