Schau mir in die Augen, Kleines! | MAKROTREFF

Schau mir in die Augen, Kleines!

Habe meine neue Kamera mal im Schmetterlingshaus im Maximilianpark Hamm ausprobiert. Auch wenn nicht alles scharf ist, so gefällt mir das Bild irgendwie. Wobei ich mir nicht sicher bin, ob ich den Ausschnitt nicht hätte anders wählen sollen (*zu Roland guck*).

Hoffe Euch gefällts.

Gruß Sebastian

Kommentare

Hallo Sebastian,

in einem Schmetterlingshaus kann man wunderbare Schmetterlingsfotos machen - und vor allem wunderbar ÜBEN, Schmetterlingsfotos zu machen. Da fliegen - in zunehmendem Gegensatz zu unserer heimischen Umwelt - noch Schmetterlinge in größerer Anzahl rum, die zusätzlich auch noch etwas an den Menschen gewöhnt sind, sodass man sich ihnen häufig gut annähern kann.

Dennoch darf nicht übersehen werden, dass in so einem Haus eine eigene Charakteristik herrscht, insbesondere eine eigene Lichtcharakteristik. Und die ist anders als in der freien Natur. Aber wenn man das verstanden hat und damit umgehen kann, bieten sich hier tolle Übungsmöglichkeiten, bestenfalls verbunden mit tollen Fotos!

Zum Foto:

Schärfe:

Es muss nicht alles scharf sein! Aber die Augen eines abgebildeten Insekts, die sollten (fast) immer scharf sein.

Bei den beiden von Dir fotografierten Faltern liegt die Punktschärfe auf dem Auge des linken Tieres. Dar rechte Falter ist leicht unscharf. Aber das ist hier in diesem Fall nicht so tragisch, weil eben die Schärfe voll auf dem linken Falter (er "dominiert" aufgrund seiner Stellung im Bild) liegt und die Gesamtstellung der Falter zueinander sehr attraktiv ist. Passt also.

Rauschen:

Allerdings rauscht das Bild sehr stark - eigentlich zu stark für ISO 800. Warum ist das hier so? Hast Du hier irgendetwas anderes gemacht als beim nächsten Foto "Weiße Baumnymphe"? Auch bei diesem Foto hast Du ISO 800 gewählt, und es rauscht weit weniger.
Wie dem auch sei, hier ist das Rauschen zu stark. Ich würde versuchen, über nachträgliches Entrauschen eine Besserung zu erzielen.

Licht:

In diesem Bild kommt ein wenig die "schwierige" Seite der Lichtcharakteristik eines Schmetterlinghauses zum  Vorschein: Es kommt wenig Licht aus einem engen Winkel von oben. Solche Situationen bestehen zwar auch typischerweise im tiefen "Unterholz" von Baumgewächsen, also in den unteren Stockwerken, aber eben in einem solchen Haus aufgrund der Glaskonstruktionen und der sonstigen Umgebung meist noch verstärkt. Ergebnis: Das Hauptmotiv (hier die beiden Falter) bekommen zwar von oben noch etwas Licht, beschatten sich selbst dann aber so stark, dass ihre Unterseite stark absäuft.

Ich beschreibe hier das Grundproblem solcher Häuser. So "schlimm" ist es bei Deinem Foto nicht, sondern nur tendenziell. Hier hilft ein nachträgliches Hochziehen der mitteldunklen Töne über die Nachbearbeitung. Aber ich habe das Ganze mal etwas krass beschrieben, damit das Problem deutlich wird und Du die Chance hast, beim nächsten mal eben diese Gegebenheit vorher zu erkennen und einzuschätzen.

Bildausschnitt:

Der Bildausschnitt ist generell ganz gut, aber zwischen den jeweiligen Flügelrändern am unteren und linken Rand ist zu wenig Platz. Sie werden hier fast vom Bildrand rasiert. Hier fehlt "Raum", also Platz, der wie ein Passepartout wirkt. Dadurch würde die tolle Stellung der beiden Falter zueinander noch harmonischer wirken.

In diesem Sinne weiterhin "Gut Licht",

Roland

Hallo Sebastian,

hervorragend umgesetzt! Das ist ein viel besseres Ergebnis! Gratulation.

Den Ausschnitt würde ich nochmals ganz leicht verändern:
Unten muss alles so bleiben. Die Blattspitze des Blattes, auf dem der Falter sitzt, sollte nicht abgeschnitten werden.
Aber links würde ich noch ein wenig wegnehmen, nicht viel, aber etwa ein Drittel des Bereichs zwischen Bildrand und Schmetterlingsflügel. Da sich unten nichts verändern soll, würde ich entsprechend oben etwas wegnehmen, da das Format beibehalten bleiben sollte.

Ein schönes, ausdrucksstarkes Foto!

Lieber Gruß,

Roland

Neuen Kommentar schreiben

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich angezeigt. Deine Emailadresse ist nötig, um Dich über neue Antworten zu informieren.
CAPTCHA
dieser Test dient dazu den Spam zu verhindern. Wir bitten um Verständnis!