• Kai Arend Spiritual Places

Kai Arend: Spiritual Places – Eine ganz besondere CD

Lesedauer
4 minutes
Read so far

Kai Arend: Spiritual Places – Eine ganz besondere CD

So, 31/12/2017 - 10:29
5 comments

Zum Jahreswechsel und mitten in der ruhige Winterzeit möchten wir hier auf Makrotreff etwas ganz anderes, etwas ganz Klangvolles vorstellen: eine Musik-CD mit ganz besonderen Kompositionen.
 

 

Der Musiker und Komponist Kai Arend hat vor wenigen Tagen seine neue CD Spiritual Places herausgegeben. Warum stelle ich als ersten Tonträger hier auf Makrotreff ausgerechnet diese CD von diesem Musiker vor?

Kai Arend hat ein besonderes Talent: Er spürt die Frequenzen der Natur und drückt diese in Musik aus.

Alles in der Natur weist eine charakteristische Schwingung auf: Ein plätschernder Bach schwingt anders als ein ruhiger Bergsee, der Mond anders als eine 300-jährige Eiche, die kleine Eichenwanze auf deren Blättern anders als der Löwenzahn. Auch wir Menschen schwingen.

Diese Schwingungen sind mittels moderner Technik meßbar. Kai Arend spürt die Schwingungen – und macht sie über Musik für uns hör- und erfahrbar. Das Medium Musik kann unsere Seele direkt berühren, anders als der Umweg über die Sprache, welche abstrahiert und immer über den Intellekt aufgenommen wird. Die Schwingungen der Töne reagieren mit unseren eigenen Körperschwingungen, stoßen sich ab oder vereinigen sich mit ihnen. Klänge helfen uns, die uns umgebende Natur zu spüren. Hierin liegt die Kraft der Musik von Kai Arend.

Wie die CD entstand

Kai Arend suchte über einige Jahre hinweg unterschiedliche Plätze in der Natur auf: Felsformationen in Spanien und im Elsaß, einen Wasserfall, einen See und ein Moor im Schwarzwald und verschiedene Kraftplätze in Südengland. Zu bestimmten Tages- oder Nachtzeiten verband er sich mit diesen Orten, nahm deren Schwingungen auf und komponierte sie unmittelbar vor Ort in entsprechende Musik. So entstanden eindrucksvolle Klangbilder und Musikstücke, im Studio eingespielt in der alten, natürlichen Stimmung mit 432 Hertz.

432 Hertz – Was bedeutet das?

Zu Mozarts Zeiten wurden die Instrumente tiefer gestimmt als heute, und zwar in der alten Stimmung mit dem Kammerton A=432 Hertz. Diese Stimmung ist etwa einen Viertelton tiefer als die heute meist übliche Stimmung A=440 Hertz. Mit der tieferen Stimmung werden körpereigene Frequenzen des Menschen getroffen und damit die Musik direkter auf- und wahrgenommen.
Ob Mozart bereits detaillierte Kenntnisse über die Frequenz eines menschlichen Körpers hatte? Wahrscheinlich nicht. Aber sicherlich wusste er, dass das Erleben von Musik in der natürlichen 432 Hertz-Stimmung wesentlich intensiver ist.

Was es zur CD noch dazu gibt

Der CD ist ein Booklet beigelegt, das zu jedem der insgesamt 12 Musikstücke ein Foto sowie einige erläuternde Textzeilen von Kai Arend enthält. Beides stellt eine tolle Ergänzung zu den Kompositionen dar und unterstützt das Eintauchen in die jeweiligen Naturplätze.

Was hat Makrofotografie mit Kai Arend zu tun?

Den Großteil der musikalischen Untermalungen meiner Live-Multivisionsvorträge zu heimischen Lebensräumen und deren Makrowelt erstellt Kai Arend. Auch hier wandelt er die Schwingung der jeweils auf den Bildstrecken abgelichteten Motive direkt in Klänge und Musik um. Dabei kann es sich um intakte Natur mit ihrer natürlichen Schwingung handeln, aber auch um veränderte bis hin zu zerstörte Lebensräume, was gravierende Auswirkungen auf deren Schwingung hat. Das Ergebnis ist eine Koppelung von fotografischer und musikalischer Aussageverdichtung, was von vielen Besuchern nach deren Bekunden sehr intensiv wahrgenommen und erlebt wird.


Wer die vielen kleinen und großen Dinge der Natur nicht "nur" zweidimensional auf den Sensor bannen will, sondern auch die Schwingungen seiner Motive lernen möchte wahrzunehmen, dem empfehle ich die neue CD von Kai Arend. Ob nur zur Entspannung oder als Hilfestellung für das Wieder-Erlernen einer intensiveren Begegnung mit unserer Umwelt – die Türe, die uns Kai Arend mit seinen Kompositionen öffnet, lohnt sich zu durchschreiten.


Zu beziehen bei:  Kai Arend

Preis:                     16,00 € (zzgl. 2,- € Versand in Deutschland)

Hörbeispiele:        hier


In diesem Sinne viel Spaß beim Hören und Erleben,

Roland

Roland Günter ist Betreiber von Makrotreff und Herausgeber von Makrofoto. Der Dipl. Forst-Ingenieur betreibt die Makrofotografie hauptberuflich und verwaltet ein umfangreiches biologisch-wissenschaftliches Bildarchiv.

Der Kern seiner Arbeit liegt in der Dokumentation biologischer Vielfalt. Zu diesem Themenkomplex werden seit vielen Jahren seine Fotos und Reportagen im In- und Ausland in vielen gängigen Zeitschriften und Buchproduktionen publiziert.

Kommentare

Hallo Roland!

Danke für den tollen Tipp. Hört sich wirklich sehr schön und berührend an die Musik. Es erinnert mich an die Wasserfotografie von Masaru Emoto, "The message from Water " . Das finde ich auch sehr spannend. Schwingungen im Wasser sichtbar gemacht in fotografierten Eiskristallen.Sehenswert! Letztendlich ist alles Schwingung und Energie.

Liebe Grüße

Gabi

Hallo Gabi,

ja, das ist ein sehr interessantes Feld. Viele Menschen tun sich damit ein wenig schwer, weil wir unser menschliches Dasein insbesondere in den vergangenen paar Jahrhunderten stark naturwissenschaftlich ausgerichtet haben. Doch es zeigt sich zunehmend, dass es doch noch viele Menschen gibt, die eine hohe Sensibilität bezüglich dieser Dinge aufweisen.

Was das anbetrifft, leben wir in einer sehr interessanten Zeit. Disziplinen wie Naturwissenschaft, Theologie, Philosophie und Spiritualität rücken näher zusammen, sitzen sogar immer öfter miteinander an einem Tisch (anstatt sich gegenseitig abzugrenzen) und entdecken, dass die nächsten wichtigen Erkenntnisse nicht in der Trennung, sondern in der Verbindung ihrer jeweiligen Ideen liegen.

Kai Arend ist ein begnadeter Musiker und Komponist. Sein Ausdrucksmittel "Musik" zu verbinden mit meinem Ausdrucksmittel "Fotografie" ist wahrhaftig ein erhebendes Erlebnis.

Liebe Grüße,

Roland

Hallo Roland,

wenn es Zeit und ortsmäßig mal gut passt und ich es rechtzeitig vorher weiß, dann komme ich auch sehr gerne bei einem deiner Vorträge mal vorbei. Mich würde das schon sehr interessieren.

Liebe Grüße

Christine

Hallo Christine,

klar, gerne. Ich halte sowohl nichtöffentliche als auch öffentliche Live-Multivisionen. Die öffentlichen publiziere ich immer auf meinem Terminkalender. Hier kannst Du also sehen, ob und wann sich für Dich eine Möglichkeit ergibt. Würde mich sehr freuen, Dich dort mal irgendwann "live" kennenzulernen...

Liebe Grüße,

Roland

Neuen Kommentar schreiben

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich angezeigt. Deine Emailadresse ist nötig, um Dich über neue Antworten zu informieren.
CAPTCHA
dieser Test dient dazu den Spam zu verhindern. Wir bitten um Verständnis!