Frostpilz

Kinon III F=5 cm Hugo Meyer&Co Görlitz 

 

Kommentare

Profile picture for user Roland
ADMIN

Makronisten-Meinung erwünscht!

Hallo Gudrun,

jip, klasse!

Ich schaue mir dieses Bild nun zum wiederholten Male und auch jeweils über eine längere Zeit an, lasse es also auf mich wirken.

Es ist farblich homogen. Es ist lichtmäßig homogen in seiner Inhomogenität. Es weist in seiner Schlichtheit sehr ausgeprägte Kontraste auf. Es zeigt auf engstem Raum Spitzlichter und tiefe Schatten im ständigen Wechsel.

Es ist außergewöhnlich!

Ist es ein Top-Bild? Ich tendiere zum Ja. Ich wünsche mir aber hierzu noch einige Einschätzungen und Empfindungen anderer User. Warten wir ab...

Lieber Gruß,

Roland

Profile picture for user Flora1958
MOD

Hallo Gudrun und Roland!

Ich habe mir das Bild auch schon mehrfach angeschaut. Es ist ein feines Bild, jedoch stört mich persönlich die Öffnung oben durch den Zweig, da dieser auch noch voll mit im Licht liegt.Dadurch verschiebt sich für mich etwas das Motiv, meint es lenkt mich ab vom Hauptmotiv. Auf der anderen Seite faszinieren mich dieses Licht und die sich daraus ergebenden Lichtreflexe stark.  Das mit dem Zweig ist aber wirklich Jammern auf sehr hohem Niveau und meine persönliche Einschätzung hierzu. 

Liebe Grüße

Gabi

Profile picture for user FF-PhotoArt
Makronist

Hallo Gudrun und Roland,

ich bin jetzt auch schon mehrfach hier um mir dieses Bild anzuschauen. Fasziniert bin ich von den wenigen Farben die erkennbar sind. Vieles wirkt fast schwarz-weiß. Für mich ist es ein Bild, auf dem es viel zu entdecken gibt. Je öfter ich es betrachte, um so mehr spricht es mich an. Wie Roland sagt - ein außergwöhnliches Bild. Für mich persönlich -  Daumen hoch für ein TOP-Bild.

Lieben Gruss

Frauke

PS: Ich würde das Bild gerne auch in Schwarz-weiß sehen wollen. Könnte mir vorstellen das es sehr gut wirkt.

Profile picture for user aorta-besler
Makronist

Danke für Eure Rückmeldungen.

Natürlich finde ich das Foto gut, es hat für mich dieses ganz besondere Licht. Ein Tag an dem wir den Nebel einfangen wollten und in die Westruper Heide gefahren sind. Unterwegs gab es beeindruckende Nebelwände und die Sonne ging langsam auf. Angekommen war nichts von diesem Zauber zu sehen. Es war der 10.11. um 10 Uhr als ich dieses Bild gemacht habe. Hier habe ich mir die Schattenseite ausgesucht um gegen die aufgegangene Sonne zu fotografieren. Es sind Winzlinge die erst auf dem Display richtig erkennbar wurden. Die Kamera war auf dem Boden. Was an diesem Novembertag besonders war, war das warme weiche Licht und das ist hier im Farbbild ersichtlich.

Einen schönen Abend Euch, Gudrun

Profile picture for user Roland
ADMIN

Hallo zusammen,

nun melde ich mich nochmals.

Ich kann Gabis Empfindung bezüglich der Bildöffnung durch den deutlich beschienenen und damit sehr dominanten Zweig nachvollziehen. Andererseits kann man natürlich umgekehrt in genau dieser gradlinigen Öffnung – die aus der Sicht der Makronistin nie Zufall sein kann – einen besonderen Reiz, eine besondere Aussage sehen (z.B. Zug nach oben genau über dem Pilzhut; Fingerzeig ins höhere Ungewisse usw...). Hier spielt die Interpretationsbereitschaft eine große Rolle.

Ich gebe Frauke Recht: Die Idee der Schwarz-Weiß-Variante war gut. Der Vergleich zeigt aber, dass sie gegen die "Braun-Weiß"-Originalvariante nicht ankommt. Deren warmes Licht- und Farbenspiel ist zu reizvoll.

Danke für die zusätzlichen Einschätzungen zu diesem außergewöhnlichen Bild. Sie haben mir dabei geholfen, es nun in die Top-Galerie zu schieben :-).

GRATULATION zu diesem Top-Foto?

Liebe Grüße,

Roland

Neuen Kommentar schreiben

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich angezeigt. Deine Emailadresse ist nötig, um Dich über neue Antworten zu informieren.
CAPTCHA
dieser Test dient dazu den Spam zu verhindern. Wir bitten um Verständnis!