Neuen Kommentar schreiben

Profile picture for user Sigi Weyrauch

Hallo Roland und Thomas,

ja solche Erfahrung wie Roland habe ich ähnlich gemacht, es gibt hin und wieder Zeitgenossen in der Politik oder irgendwelchen Verbänden, die laufen gerne mit einem Mäntelchen rum das nicht zu dem passt was die so vertreten. Man könnte das auch als "Wolf im Schafspelz" bezeichnen.

Nur meine ich Roland wer noch nicht mal die kleinen Schrauben anfasst, geschweige denn dran dreht, der tut sich schwer an der großen Schraube zu drehen. Die wirtschaftlichen Interessen und auch bestimmte Wertvorstellungen bezüglich der Außenwirkung angefangen damit, welchen PKW fahre ich (SUW u.ä.) tritt oftmals stärker in den Vordergrund, als ein gesundes Verständniß für die Erhaltung einer ausgewogenen Biodiversität und das Befürworten aller dazu nötigen Maßnahmen auf höchster Ebene. Ich muss dir übrigends dazu gestehen, das ich den Begriff der Biodiversität erst durch dich aufgenommen habe.

Aber das ist weiter nicht schlimm, denn durch die praktischen Erfahrungen mit dem naturnahen Gärtnern war dies auch leicht verständlich. Nur diejenigen wo halt diese Berührungspunkte nicht hatten und haben sehen dieses komplexe System immer nur von außen und wenn ausgerechnet dieselben Personen mit keiner Vorkenntniß der Zusammenhänge nun sich zur Wahlurne begeben um mit zu bestimmen, dann denke ich werden zuerst die am naheliegensten Interessen eine Rolle spielen. Und so drehen sich viele nur im Kreis herum ohne je dem Zentrum näher zu kommen.

Lieber Gruß Sigi

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich angezeigt. Deine Emailadresse ist nötig, um Dich über neue Antworten zu informieren.
CAPTCHA
dieser Test dient dazu den Spam zu verhindern. Wir bitten um Verständnis!