Neuen Kommentar schreiben

Profile picture for user Roland
ADMIN

Hallo Fotoweide (sehr kreativer Name, was auch immer er auszudrücken er aufgefordert ist... :-)),

herzlich Willkommen bei Makrotreff!

Du hast die Honigbiene in einer attraktiven Position erwischt.

Zu folgenden Punkten gehe ich ins Detail:

Schärfe / Schärfentiefe

Die Schärfe liegt auf dem Bienenkopf, wobei die vorderen Bereiche des Gesichts geringfügig vor der Schärfeebene liegen und damit leicht unscharf sind. Ein Vorziehen der Schärfeebene wäre jedoch ein falscher Ansatz gewesen, weil dann die Schärfe im hinteren Bereich des Kopfes gefehlt hätte.

Die Lösung hier wäre Blende 8.0 gewesen. Das bisschen mehr an Schärfetiefe hätte ausgereicht. Gleichzeitig hätte ich den ISO-Wert der Kamera um 1/3 Stufe weiter hochgesetzt (die D500 verträgt das gut) sowie die Verschlusszeit um 2/3 verlängert. Auch das hätte wahrscheinlich noch gereicht, um die Eigenbewegung der Biene zu stoppen. Wenn nicht, wäre es für dieses Foto einfach zu dunkel gewesen.

Bildaufteilung

Hinsichtlich der Bildaufteilung schließe ich mich den Ausführungen meiner Vorschreiber an. Ich hätte die Biene samt Blüte in jedem Fall in die rechte Bildhälfte geschoben, um sie dann nach links in den Bildraum blicken zu lassen. Die Blütenstruktur im Hintergrund ist viel zu schwach, um das gesamte Layout zu steuern. Sie hätte sich "unterordnen" müssen.

Gleichzeitig hätte ich die Biene samt Blüte ein wenig nach oben geschoben, auf die obere Drittellinie. Zur Zeit sitzt sie exakt auf der horizontalen Mittellinie, das ist nicht wirklich spannend. Nach rechts oben verschoben bekäme das Foto eine deutlich lebendigere Dynamik.

Perspektive

Meine letzte Anmerkung gilt der Perspektive. Du hast die Biene von schräg oben fotografiert. Auf den ersten Blick mag dies aussehen wie Augenhöhen-Perspektive – ist es aber nicht! Augenhöhen-Perspektive ist tiefer, und wenn zu ihr runtergehst, ändert sich die Bildwirkung nochmals gewaltig; es kommt zusätzlich Spannung ins Bild, und der Betrachter wird in eine respektvolle Beziehung zur Biene versetzt. Der Unterschied von etwas weiter runter ist gewaltig!

So, das klingt nun alles nach gaaaaanz viel Kritik. Das soll es aber nicht, ich "jammere" hier auf hohem Niveau. Bei allen Punkten geht es um wenig Korrektur – aber mit viel Wirkung. GUT ist das Bild jetzt schon, nach Umsetzung dieser kleinen Punkte wird es noch besser :-).

In diesem Sinne weiterhin "Gut Licht",

Roland

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich angezeigt. Deine Emailadresse ist nötig, um Dich über neue Antworten zu informieren.
CAPTCHA
dieser Test dient dazu den Spam zu verhindern. Wir bitten um Verständnis!