Ideen zum Fotografieren von Kaulquappen

Profile picture for user Klaus.i.
Makronist

Gestern war ich an einem Gewässer indem sich viele Kaulquappen tummelten. Das Wasser war kristallklar.

Hat jemand eine Idee oder Erfahrungen, wie man von den Tierchen ansprechende Aufnahmen machen kann?

Bild 1 habe ich mit dem Smartphone gemacht,

Bild 2 mit der Olympus M10 und einem Pentacon Obi.

Mir schwebt da so etwas wie Bild 2 vor, nur eben schärfer und schöner. Dieses Bild wurde von oberhalb der Wasseroberfläche geschossen.

So ein Periskop ist für die Kaulquappen vermutlich weniger geeignet, weil das Wasser da nur wenige cm tief ist.

https://www.chip.de/video/Kamera-Periskop-selber-basteln-Workshop-Praxis-Tipp-Video_68420930.html

 

So einfach wie möglich ist selbstverständlich am besten.

 

Gruß, Klaus

1
2

Kommentare

Profile picture for user Valentin
ADMIN

Hi Klaus,

ja die beste Lösung wäre ein Unterwassergehäuse, gerade für die Olympuskameras gibts da ja sehr sehr gute. Gegen kalte Hände helfen ggf. Neoprenhandschuhe oder man geht eben gleich komplett Tauchen ;-)

Rausnehmen ist nicht so ideal, da man da die blöde, meist sehr dicke, Glasscheibe dazwischen hat und mittlerweile macht man sich ja auch noch strafbar, wenn man Quappen entnimmt... 

Beste Grüße

Valentin

Profile picture for user Klaus.i.
Makronist

Danke Valentin

für den Vorschlag mit dem Unterwassergehäuse.

Schluck ... die Preise für die Unterwassergehäuse sind ja höher als die meiner Kamera. Das sprengt für dieses Jahr mein Budget und da ich auch kein Taucher / Schwimmer bin lohnt sich für mich die Anschaffung nicht. Vielleicht lasse ich mir etwas für die nächste Saison einfallen.

Gruß, Klaus

Profile picture for user Waldschrazl

Hallo Klaus,

ich beschäftige mich seit 10 Jahren beruflich mit dem Schutz von Wechselkröten, an guten Aufnahmen von Kaulquappen bin ich bisher allerdings auch gescheitert. Zwischenzeitlich habe ich es auch mit wasserdichten Ricoh- bzw Panasonic-Kompaktkameras versucht, den "Erfolg" habe ich gleich wieder gelöscht. Viele Amphibienlarven sitzen überwiegend im Substrat, beim Versuch sie zu fotografieren wirbelt man dann praktisch immer Schlamm oder andere Feinteile auf. Möglicherweise könnte man sinnvoll Aufnahmen mit dem Laowa Macro Probe machen, das ist mir aber fürs Hobby deutlich zu teuer.

Wirklich gute Kaulquappen-Fotos kenne ich bisher nur aus dem Aquarium. Der "Fotoatlas der Amphibienlarven Deutschlands, Österreichs und der Schweiz" von Burkhard Thiesmeier (Laurenti-Verlag) ist hierfür ein hervorragendes Beispiel. Aber wie Valentin bereits sagte, darf man das nur mit Ausnahmegenehmigung machen.

Übrigens: Wahrscheinlich sind Deine Kaulquappen Kreuz- oder Wechselkröten. Auf alle Fälle sind es Kröten-Larven und das mit dem flachen Wasser deutet auf eine der beiden Arten hin. Allerdings sind sie in diesem Stadium noch nicht sicher unterscheidbar.

Herzliche Grüße,
Christian

Neuen Kommentar schreiben

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich angezeigt. Deine Emailadresse ist nötig, um Dich über neue Antworten zu informieren.
CAPTCHA
dieser Test dient dazu den Spam zu verhindern. Wir bitten um Verständnis!

Kategorie