Ei mit Spiegelung

Hallo,

diesmal habe ich etwas „besonderes“ probiert (ja, es ist kein Typisches Makromotiv). Es handelt sich um ein rohes Ei welches von hinten mit einer weißen Taschenlampe durchleuchtet wird. Der Unter/Hintergrund ist ein alter Flachbildfernseher, der eigentlich nur für die Spiegelung da ist. Wenn man etwas mehr aufpasst, dann gibt es auch keine Sauerei wenn man das Ei etwas anschlägt. Durch das Anschlagen bricht die Schale und es entstehen diese leuchtenden „Lavaströme“. Aber auch ohne anschlagen ist so ein durchleuchtetes Ei ein echter hin Gucker.

Viele Grüße
Thomas

 

Kommentare

Profile picture for user Flora1958
MOD

Hallo Thomas,

Ideen muss man haben. Ich schließe mich Jans Ausführungen an. Ein Drachenei würde gut passen.Die Flecken resultieren wahrschein aus der unterschiedlichen Dichte der Schale.

Ich habe neulich einen Schlupf verfolgt und gesehen wieviel Mühe solch ein Küken aufbringen muss, sich aus der Hülle zu befreien und wie lange dies dauert. Und leider ist mir dann auch in den Sinn gekommen, dass wenn es schlecht läuft und es mit männlicher Geschlechtsprägung auf die Welt kommt, gleich wieder den Schredder- oder Gastod sterben muss. Da schaudert es mich.

Liebe Grüße

Gabi

Profile picture for user Rob
Makronist

Hallo Thomas,

Mutig "angeditscht" und damit die Lavaströme erzeugt... lässig!

Jetzt im Herbst und Winter entsteht ja mehr Zeit für solche Heimexperimente. Ich überlege, ob etwas mehr Schärfentiefe die Details noch schöner zeigen könnte. Möglich wäre das ja unter diesen kontrollierten Bedingungen und dem moderaten ABM mit Blende 13. Allerdings würde dann der Blick weniger aufgeräumt durchs Bild wandern, denn du hast selektiv den hellsten und schärfsten Punkt vereint. 

Schöne Grüße

Rob

Profile picture for user Wolfgang Zeiselmair
Makronist

Hallo Thomas,

das nenn ich mal kreativ! Die Idee ist abgefahren und das Ergebnis atembetraubend. Fast wie die Aufnahmen der Sonne die man ab und an zu sehen bekommt. Kannst natürlich auch eine Osterkarte davon machen :-)

Servus
Wolfgang

Profile picture for user Thomas Kappel
Makronist

Hallo,

vielen Dank euch allen.

@Jan den Vergleich mit einem Drachenei finde ich super, ja, so würde ich mir auch ein Drachenei vorstellen.

@Gabi ja, leider wird mit den Tieren nicht immer so umgegangen wie es richtig wäre. Aus diesem Grund bin ich schon seit über 15 Jahren Vegetarier.

@Rob ja, das mit einer noch weiter geschlossenen Blende wäre in jedem Fall auch mal einen Versuch wert. Das mit dem mutig anditschen hatte bei meinen ersten Versuchen neulich besser funktioniert, da ging nur die Schale kaputt, aber nicht das Ei selber, es gab also keine Sauerei. Diesmal hatte ich es wohl etwas zu gut gemeint und durfte nachher putzen.

@Wolfgang die Idee mit den Osterkarten find ich klasse, da wär ich nicht draufgekommen. Danke.

@Uli ans stacken hatte ich gar nicht gedacht. Ich war so vom Motiv fasziniert, dass ich mal wieder nicht zu Ende gedacht habe. Ist aber eine gute Idee, die werde ich sicher mal ausprobieren.

@Inga ja, es war ein braunes Ei. Ob es einen Unterschied macht ob es weiß oder braun ist, kann ich allerdings nicht sagen, ich hatte nur braune.

Viele Grüße
Thomas

 

Neuen Kommentar schreiben

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich angezeigt. Deine Emailadresse ist nötig, um Dich über neue Antworten zu informieren.
CAPTCHA
dieser Test dient dazu den Spam zu verhindern. Wir bitten um Verständnis!