Golden Planet (II)

Da wollte ich eigentlich hin (auch wenn es künstlerisch nicht so wertvoll ist).

Struktur des Florfliegenauges im Auflicht. Die Kantenlänge eines Hexagons ist 8 Mikrometer, gerade mal 15 Lichtwellenlängen (grünes Licht). Wesentlich weiter kommt man mit klassischer kohärenter Auflichtmikroskopie vermutlich nicht.

Ich sehe gerade, die Jungs von Storck haben es doch nicht geschafft, die dichteste Kugelpackung der Hexagons hinzukriegen (Toffifee). Naja, die Plastikfolie dazwischen ist wenigstens golden!

Kommentare

Neuen Kommentar schreiben

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich angezeigt. Deine Emailadresse ist nötig, um Dich über neue Antworten zu informieren.
CAPTCHA
dieser Test dient dazu den Spam zu verhindern. Wir bitten um Verständnis!