Libelle

Vierfleck-Libelle

Aktuell findet man zum Glück viele Vierfleck-Libellen die frisch geschlüpft sind und Sie halte auch noch länger ruhig, so dass man in aller Ruhe ein Stack machen kann, wenn der Wind mitspielt.

NIKON CORPORATION NIKON D850, 150mm
1/1.6 Sek., f/7.1, ISO 64
Belichtungsautomatik, Korrektur -0.3, Automatischer Weißabgleich
Interne Fokusverlagerung
Schrittweite 6 Fotos 49

Liebe Grüße

Peter

Versteckt

Das ist ein sicher eher unübliches Bild für die Makroabteilung - aber ich habe es nun doch einmal hochgeladen, weil es mir so gut gefiel- falls nicht passend, kann es ja gelöscht werden.

Ich sah wie eine Libelle vom Teich aus zu den roten Blumen flog und schaute nach- und entdeckte überwiegend die Flügel bzw einen der vom Licht durchschienen wurde.

Zum Leben erwacht

Gestern habe ich 7 Stunden vor dieser Larve gesessen und die einzelnen Erstehungsphasen beobachtet. Ein schönes Erlebnis, auch wenn sich die Libelle von Anfang bis Ende an ihrem Chitinpanzer geklammert hat. Somit war leider keine Aufnahme möglich ohne die Larvenhülle. Der Abflug war blitzschnell, die Flügel vibrierten und sie war weg. Ich glaube das es eine Blaugrüne Mosaikjungfer ist oder wird. 

Raubfliege mit Opfer

Bei einem Fotoausflug am vergangenen Wochenende entdeckte ich in einem schattigen Wald die Raubfliege, als sie ihr Opfer, eine Granataugen-Libelle, bearbeitete. Sie ließ sich dabei fotografieren, das Licht war grenzwertig und wie immer beim Makrofotografieren windete es. So waren die meisten Bilder unbrauchbar und auch dieses ist fotografisch sicher keine Offenbarung, ich finde es aber wegen der Situation zeigenswert,