Makro

Cyclop 1.5/85mm – Krokusblätter unter Tüpfelfarn

Das Frühjahr startet durch! In meinem Garten schieben haufenweise Elfen-Krokusse (Crocus tommasinianus) ihre Laubblätter aus dem Boden, einige blühen bereits.

Nicht nur die Blüten, auch das Herausschieben der frischen, grünen Krokusblätter unmittelbar nach dem Winter ist ein tolles Ereignis – und äußerst fotogen! Im Foto oben wachsen die Krokusse unter dem wintergrünen Gemeinen Tüpfelfarn (Polypodium vulgare).

Haselkätzchen – Vorboten des Frühlings

Profile picture for user Roland
ADMIN

Während in unseren Breiten die meisten Pflanzen Winterruhe halten, bilden sich bei der Gemeinen Hasel (Coryllus avellana) die Blüten. Bereits in der ersten Winterhälfte schieben sich von weitem sichtbare, längliche Kätzchen aus den Zweigen – die männlichen Blüten. Die weiblichen Blüten sind deutlich kleiner und recht unscheinbar. Wenn sie blühen, ragt nur ihre rote Narbe ragt aus einer kleinen, geschlossenen Knospe hervor.

Cooke Kinic 1.5/25mm – Moos-Sporangien mit Tropfen

Das Foto zeigt eine sehr kleine Moos-Art, die meist auf Steinen wächst. Die Sporangien (= kleine Stiele) sind nur etwa 5mm Millimeter hoch. Der Tropfen war wenige Minuten vor der Aufnahme noch gefroren, also ein Eistropfen. Es begann zu regnen, und auf dem Foto ist er gerade aufgetaut. Unten im Moos sind noch einzelne gefrorene Kristalle zu sehen.

Winter-Motiv – Moos mit Eistropfen

Wir befinden uns in der zweiten Winterhälfte. Die ersten kleinen Vorboten des nahenden Frühjahrs sind bereits sichtbar. Dennoch ist dies die Zeit, in der sich bei vielen Makronisten eine Art Winter-Makro-Blues breitmacht. Alles scheint grau, dunkel, trostlos zu sein. Die Sehnsucht nach Farben des Frühjahrs wird unerträglich :-).

So motivlos ist diese Jahreszeit aber nicht. Im Gegenteil: Insbesondere für detailzentrierte Makronisten offenbaren sich viele kleine Motive, die nicht nur einen Kompromiss darstellen, sondern super schöne Makromotive sind.

Gemeine Breitstirnblasenkopffliege

Hier handelt es sich um die Gemeine Breitstirnblasenkopffliege (Sicus ferrugineus). Dieses Tier wurde hier auf Makrotreff bereits von Gabi und Water Castle gezeigt. Roland hat interessante biologische Hintergrundinformationen ergänzt. Besonders spannend fand ich, dass die kleinen Fliegen ihre Eier mit blitzartigen "Angriffen" auf Hummeln ablegen. Auf diesem Bild ist die Nahrungsaufnahme am Echten Dost (Origanum vulgare) zu sehen.

ABM etwa 1:1,25, APS-C, 1/500s, f/9, ISO500, Laowa 65mm, diffuses Blitzlicht (high speed sync.), Bild in Originalhöhe (quadratischer Beschnitt)