Wunder Welt Wiese

Profile picture for user Sigi Weyrauch
Makronist

Mit einem lachenden und weinenden Auge bin ich am 15.11.19 in Remshalden der Einladung von Valentin und Roland zum Multivisionsvortrag "Wunderwelt der Wiese" gefolgt.

Im Grunde wollte ich heute einen Kommentar in der Rubrik und Einladung hier im Forum hinterlassen, aber just war heute diese Rubrik gelöscht. Deshalb schreibe ich meine Eindrücke eben hier im Diskussions-Teil.

Warum mit lachendem Auge?

Im Zusammenspiel mit Valentins Vernissage im Rathaus Remshalden, wo eine beeindruckende Fotoausstellung schon über Monate zu Ende ging, präsentierte Roland seinen Multivisionvorrtag von einer Güte, die in ihrer Darstellung mit dem Fotomaterial wohl deutschlandweit einzigartig ist, wenn nicht sogar weltweit. Wohl kaum hat es ein Befürworter der biologischen Vielfalt so gekonnt mit viel Humor geschafft, die Welt der kleinen Lebewesen einer Wiese im Bereich von einem Quadratmeter bildhaft wiederzugeben.

Man kann es kaum beschreiben, wenn man es nicht selbst live gesehen hat. Das reichhaltig interessierte Publikum hatte mächtig Spass an dieser Vorstellung, wer weiß denn schon, dass Fliegen sich küssen können zum Beispiel? 

Im Anschluss daran wurde noch ausgiebig diskutiert, und es war zu spüren, dass die Mehrheit der Besucher wohl Gleichgesinnte waren, die offen sind für die Fragen der Vortragsreihe.

Warum mit einem weinenden Auge?

Wie schon in vorrausgegangenen Veranstaltungen von Valentin und Roland, glänzten die Vertreter der Presse, Politik und weiteren öffentlichen Stellen durch Abwesenheit. Haben diese Personen und Vertreter so eine große Scheu davor eventuell bei einer Diskussion durch ihre mangelnde Sachkenntniss nicht besonders gut wegzukommen, oder ist das Thema so weltfremd, dass sich die Mühe nicht lohnt da hin zu gehen?

Für meine Frau und mich war es jedenfalls ein Abend, von dem wir noch lange zehren werden, vielen Dank an Roland und Valentin.

Gruß Sigi Weyrauch

Kommentare

Profile picture for user Roland
ADMIN

Hallo Sigi,

mir hat der Abend in Remshalden auch eine Menge Spaß gemacht; war ein tolles Publikum!

Und ich habe mich gefreut, dass wir uns nochmal wiedergesehen haben.

Liebe Grüße,

Roland

Profile picture for user Flora1958
MOD

Hallo Sigi,

ich wäre auch gerne gekommen. Aber für mich ist das schon sehr weit weg.Leider!

Zu deinem weinenden Auge:

Es rächt sich doch schon jetzt, dass die Menschen von der Politik und öffentlichen Stellvertretern nicht ernst genommen werden mit ihren Anliegen und ihrem Einsatz für Umwelt und Artenschutz. Der Zulauf bei den Grünen zeigt es doch deutlich. Ein " weiter so" kann es nicht geben. Das werden selbst die jetzt  bei solchen Vorträgen  Fehlenden kapieren müssen.

Niemals  darf jedoch der Austausch untereinander aufhören und durch blinden Aktionismus ersetzt werden.  Die Handlungen Einzelner  mit vollkommen unüberlegten und auch im biologischen Sinne nicht nachvollziehbaren  Aktionen dienen der Sache  nicht. Das weitere Vorgehen will mit Sachverstand  wohlüberlegt sein. Deshalb sind solche Vorträge ,wie Roland sie hält, so wichtig.  Schauen wir, was die Zeit bringt und hoffen wir vor allem, dass uns noch genug davon zum Handeln bleibt.

Liebe Grüße

Gabi

Profile picture for user Roland
ADMIN

Der Zug der großen Schrauben...

Hallo Gabi,

stimmt, es ist wohl zur Zeit so, dass viele Menschen mit ihrem Einsatz für die Umwelt und den Artenschutz nicht ernst genommen werden. Interessant ist die Frage, warum sie nicht ernst genommen werden. Teilweise ist sicherlich primär Arroganz, Überheblichkeit und Egoismus (der sich beispielsweise im Streben nach noch mehr materiellem Reichtum Raum verschafft) die Wurzel für dieses "nicht Ernst nehmen". Andererseits ist es aber auch einfach nur Unwissenheit – ich vermeide bewusst den Begriff Dummheit. Die meisten derzeit existierenden Menschen sind überhaupt nicht in der Lage, die aktuelle Situation des Zustands unserer Natur zu verstehen, geschweige denn korrekt einzuwerten. Diese Ausgangslage ist vielleicht sogar noch fataler als die oben genannte Egoismus-Arroganz. Oder ist diese Unwissenheit nur ein anderer Ausdruck derselben Arroganz? Wahrscheinlich ja...

Wie dem auch sei, so ist diese Unwissenheit leider auch weit verbreitet bei den von Dir angesprochenen Zuläufen bei den Grünen. Wer wirklich versteht, was aktuell in der Restnatur um uns herum geschieht, erkennt auch sehr schnell, dass die politische Partei der "Grünen" dem so gut wie nichts wirklich sinnvolles entgegenzusetzen hat. Er erkennt vielmehr, dass die Grünen eine unter vielen Wirtschaftsparteien ist, die vielleicht etwas mehr Bereitschaft zeigt, an Mini-Schräubchen zu drehen als andere Wirtschaftsparteien. Der Haken daran: Die Züge, die sich noch durch Drehen an Mini-Schräubchen hätten umlenken lassen, sind längst abgefahren. Nun steht nur noch ein einziger Zug im Bahnhof: der mit den großen Schrauben. Und in den steigt derzeit keiner ein!

Lieber Gruß,

Roland

Profile picture for user Flora1958
MOD

Hallo Roland,

es ist gut, dass du das Thema noch einmal aufgreifst.

Ich denke da genau wie du und sehe es auch so, dass die Grünen im Moment auch nichts wirklich Sinnvolles in der Hand haben, um einen zügigen Wandel in Gang zu bringen. Nur die vielen " Unwissenden und Hilflosen" wissen nicht wohin , fühlen sich in anderen Parteien nicht mehr aufgehoben und verstanden. So verstehe ich den Run zu den Grünen als Hoffnung der Menschen, damit wenigstens kleine Schritte in die richtige Richtung zu gehen.  Viele möchte etwas tun, keiner weiß jedoch,was zu tun ist. Immerhin finde ich das angeregte Nachdenken und Umdenken bemerkenswert.Dies wollte ich  damit nur in meinem Kommentar zum Ausdruck bringen.

Wichtiger wäre meiner Meinung nach jedoch , das eigene Handeln zu überdenken, Konsum zu hinterfragen, Süchte nicht mehr zu bedienen und zu verzichten. Das fängt im Kleinen an und hört im Großen auf. Viele sind jedoch der Meinung, was hilft es schon, wenn ich allein mein Verhalten ändere. Daran muss man anknüpfen und Hilfestellung geben, darauf aufbauen und informieren. Dies geht nur in mühsamen Gesprächen , in denen ich persönlich zumindest versuche nicht anzuklagen, sondern zu informieren, so gut ich es halt kann. Ich mache mir da nichts vor, auch ich  habe Nachholbedarf und muß immer weiter dazu lernen.;-) Dazu bin ich gerne bereit.

Ja, es ist vieles verschlafen worden und die Zeit einen Richtungwechsel einzuläuten eigentlich schon fast abgelaufen.Ein großes Dilemma!

Liebe Grüße

Gabi

Profile picture for user IngaEdel
Makronist

Zwei tolle Events, die ich mir in meiner unmittelbaren Umgebung nicht entgehen lassen wollte: Valentins wunderschöne Fotos und Rolands höchst beeindruckende Multivision und anschließend toll moderierte, engagierte Diskussion. Ein Augenschmaus und Augenöffner. Ich habe viel Neues erfahren, staune über die komplexen Zusammenhänge auf nur einer Pflanze und gleichzeitig betrüben mich die Aussichten, dass es davon immer weniger gibt. Da wird nichts beschönigt, es wird ungemütlich …

Wer die Möglichkeit hat einen von Rolands Vorträgen zu erleben, sollte sich dies nicht entgehen lassen!

Liebe Grüße von Inga

Profile picture for user Manfred S.
Makronist

Save the date

Hallo Maincoon,

danke für den Hinweis. Hätte ich glatt übersehen. Habe mir die 2 Termine in Alzenau und Aschaffenburg gleich eingetragen. Ist bei mir um die Ecke. Werde sie auch noch an weitere Interessenten weitergeben.

@ Roland

freue mich schon auf Deine Vorträge

Viele Grüße

Manfred

Neuen Kommentar schreiben

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich angezeigt. Deine Emailadresse ist nötig, um Dich über neue Antworten zu informieren.
CAPTCHA
dieser Test dient dazu den Spam zu verhindern. Wir bitten um Verständnis!

Kategorie