Neuen Kommentar schreiben

Profile picture for user Gerhard.

Danke, Roland, für deinen Kommentar.

Vor wenigen Tagen kannte ich den Begriff Negativraum noch nicht und nun werde ich durch eure Beiträge in eine neue Denkrichtung, zunächst bei der Bildbetrachtung, gelenkt.

Es ist schon bemerkenswert, dass ein Fotograf, wenn er für sein Hauptmotiv einen Hintergrund mit z.B. wirkungsvollen Bokeh sucht, damit den Wert des Negativraumes verändert oder sogar gleichrangig zum Hauptmotiv machen kann.

Bei deinem Beispielbild glaube ich zu verstehen, was mainecoon meint, wenn er schreibt, dass ein Bild Raum zum Fühlen, Denken, Träumen eröffnen soll. Das tut es, besonders, wenn der Künstler nicht mit einem Untertitel den Raum für eine Interpretation einengt.

Aber ehrlich bekannt, wenn mir so ein Foto gelungen wäre (bisher nie angestrebt), hätte ich den Eindruck gehabt, dass es nicht in diese Galerie passt, bei der die Philosophie "Werben für die Biodiversität" als Leitlinie gilt.

Dieses Bild zeigt m.E. Bildkunst und muss kein Foto und könnte auch gemalt sein und ohne Untertitel suche ich das Motiv nicht nur in der Natur.

Vielleicht könnte man den derzeitige Themenkreis (nach meinem Empfinden konkret Tier und Pflanze) der Galerie um z.B. "Impressionen aus der Natur" o.ä. erweitern, oder die Mitglieder dazu ermuntern, dann gäbe es auch einen Raum für Fotos dieser Art.

Aber Spaß machen diese Gedanken schon, deshalb nochmals meinen Dank.

Gerhard,

 

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich angezeigt. Deine Emailadresse ist nötig, um Dich über neue Antworten zu informieren.
CAPTCHA
dieser Test dient dazu den Spam zu verhindern. Wir bitten um Verständnis!