Goldwespe

Hallöchen in die Runde, 

es sind ja wieder geniale Bilder in der Galerie! Hab lange nicht mehr geguckt ... 

Im Juli hatten wir viele Goldwespen im Garten und da hab ich mal wieder "Jagd" auf das wuselige Ding gemacht. Sie ist sooo wunderschön, nur ein perfektes Foto zu kriegen ist echt schwer :-) aber ich geb die Hoffnung ja nicht auf! 

Euch noch einen schönen Abend.

Gruß Tine

Kommentare

Profile picture for user Roland
ADMIN

Hallo Tine,

schön, wieder mal was von Dir zu lesen und zu sehen :-)!

Ja, Goldwespen sind sehr agile, quirlige Insekten. Das Fotografieren stellt eine recht große Herausforderung dar. "Deine" hat ja ihren Kopf richtig in die Röhrenblüten eingetunkt, um an den begehrten Nektar zu gelangen.

Warum sind die Kontraste auf diesen gelben Röhrenblüten so stark? Kannst Du Dir das erklären? Handelt es sich bei diesem Foto um einen Bildausschnitt? Wenn ja, wie stark ist er?

Liebe Grüße

Roland

Profile picture for user Tine

Hallo Roland, 

tja mich hat es im Januar erwischt :-( und habe dadurch dieses Jahr nicht so viel fotografiert. Zur Zeit bin ich noch mit ein paar Nebenwirkungen auf "Kriegsfuss", aber ich freu mich inzwischen nicht nur über die täglichen Besuche der Igel im Garten, sondern auch über den "Igel" auf meinem Kopf ... grins ... alles wird wieder gut! Nächsten Sommer habe ich dann wieder mehr Zeit ... 

Ich habe das Foto mal mit "Luminar 4" bearbeitet, vielleicht etwas zu dolle :-) und ja es ist ein Bildausschnitt ... von 6000 x 4000 auf 5053 x 3369. Zwei Fotos habe ich nur, wo sie mal nicht den Kopf eingetunkt hat. Aber ich glaube, die Schärfe da ist noch schlechter. Die Goldwespen sind aber auch sensibel, die kleinste Bewegung und schwuppdiwupp sind sie weg :-) 

Liebe Grüße

Tine

Profile picture for user Roland
ADMIN

Hallo Tine,

schön, dass es Dir wieder besser geht.

Der Bildbeschnitt ist weniger stark, als ich gedacht hatte. Das mit den Kontrasten liegt dann wohl eher an der "etwas zu dollen" Bearbeitung :-).

Du beschreibst das (Flucht-)Verhalten von Geldwespen sehr treffend. Das zweite "Problem" besteht darin, dass sie fast immer in Bewegung sind. Deshalb kursieren so viele Fotos von schlafenden und/oder künstlich beruhigten Goldwespen im Netz. Das zeichnet Dein Foto aus: Es ist klar erkennbar von einer Goldwespe im "Normalzustand" gemacht – eine normale, natürliche Verhaltensweise. Gefällt mir gut.

In diesem Sinne weiterhin "Gut Licht"

Roland

Neuen Kommentar schreiben

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich angezeigt. Deine Emailadresse ist nötig, um Dich über neue Antworten zu informieren.
CAPTCHA
dieser Test dient dazu den Spam zu verhindern. Wir bitten um Verständnis!