Hauptmotiv rechts oben ablegen ?

Geht das denn auch?

Oder ist das gegen alle Regel?

Muss das Hauptmotiv im Mittelpunkt stehen?

Kommentare

Profile picture for user Roland
ADMIN

Hallo Sigi!

"Geht das denn auch?" – tja, das ist so eine Frage. Schauen wir es uns zunächst einmal genauer an, ehe wir zurück zu Deiner Frage kommen.

Das Hauptmotiv befindet sich im Goldenen Schnitt. Es weist mit seiner Bogenform ins Bild hinein. Und Du hast es in einem schönen Ausschnitt ins Bild gesetzt (z.B. nicht angeschnitten oder Ähnliches). Und auf dem Hauptmotiv befindet sich die volle Schärfe, die auch dort am Bildrand noch ausreichend ist.

Sehr auffallend ist bei Deinem Foto die große Leere; die kompletten beiden linken Bilddrittel zeigen Bildhintergrund – oder besser gesagt ´Bokeh´, und zwar ein traumhaft schön gemaltes, mit wunderbaren Farbverläufen und Strukturen, und sehr harmonisch. Es ist ein ganz phantastisches Oreston-Bokeh!
Nur der Bildhintergrund in der äußersten Bildecke oben rechts ist farblich anders (grauer). Das Hauptmotiv jedoch ist so geschickt positioniert, dass es eine wunderbar harmonische Brücke dieser beiden Hintergründe bildet.

Nun zurück zu Deiner Frage: "Geht das denn auch?"

Klar geht das! Das Bild ist außergewöhnlich – aber es ist gut aufgebaut. Es ist ein interessantes Foto, und es ist spannend, es anzuschauen. Ob´s jedem Bildbetrachter gefällt – weiß ich nicht. Aber selbst wenn nicht, ist es deshalb absolut nicht schlecht! Es ist ein sehr gut gelungenes Foto.

In diesem Sinne weiterhin "Gut Licht",

Roland

Profile picture for user Sigi Weyrauch

Der goldene Schnitt?

Hab ich es immer noch nicht kapiert vermutlich?

der wäre doch so wie ich es drauf hab nur dann gegeben, wenn das Bild quadratisch ist, also links beschnitten, dann kann das Motiv entweder in der Mitte oder links oder rechts sein?

Wie soll ierneut vorgehen um das zu verstehen?

Danke für die schnelle Antwort

Gruß Sigi

Profile picture for user Sigi Weyrauch

Hallo Roland,

die Erklärungen von Erich arbeite ich heute durch, denke mal da ist alles ausführlich beschrieben.

Aber dennoch würde mich mal interessieren wie du auf dem PC Bildschirm den goldenen Schnitt siehst, da sind doch keine Gitterlinien hinterlegt?

So fragt ein ahnungsloser ...............

Lieber Gruß Sigi

Profile picture for user Erich Müller

Hallo Sigi,

die Gitterlinien sind auch nur auf dem Display und im Sucher, die werden nicht mit auf das Foto übertragen.
Wenn du dich aber schon vor der Aufnahme an den Linien und deren Schnittpunkten richtest, den Blick in den Sucher oder auf`s Display, und das Motiv in den "Goldenen Schnitt legst, und aufnimmst, dann ist das Foto doch fertig und du brauchst doch dann die Linien nicht mehr unbedingt auf dem PC Bildschirm.

Nun wissen wir ja alle dass Roland schon lange im Fotobusiness unterwegs ist, sodas er schon gar keine Hilfslinien mehr braucht um das Motiv seiner Begierde in den "Goldenen Schnitt" zu bekommen, das macht er schon aus dem ff. ;-) Ergo sieht Roland auch am PC Schirm dass das Motiv so ungefähr im richtigen Schnittpunkt liegt.

Aber es gibt auch in den Bildbearbeitungsprogrammen wie Photoshop usw die Möglichkeit Gitterlinien über das Bild zu legen. Ob da auch die Goldener Schnitt- Linien dabei sind weiß ich auch nicht, habe sie bisher noch nicht gebraucht.

Viel Grüße

Erich

Profile picture for user Roland
ADMIN

Hallo Sigi,

es gibt Programme, bei denen man Drittellinien, Goldenen Schnitt usw. einblenden kann.

Aber: Sehe das nicht so streng, Es handelt sich hierbei um Hilfslinien, die einerseits eben hilfreich sind, andererseits aber – insbesondere beim starren Festhalten – auch einschränken können. Insbesondere muss man hier nicht mit dem Lineal vorgehen.

Wenn Du Dich dazu entscheidest, ein Motiv harmonisch außerhalb der Bildmitte zu platzieren, schiebe es erst einmal in eine der beiden Bildhälften oder in Richtung einer Bildecke. Experimentiere mit der Wirkung, indem Du das Hauptmotiv dort ein wenig herumschiebst. Du wirst merken, wann es zu viel des Guten ist und wann zu wenig. Es ist eine Frage der Wirkung, nicht der mathematisch korrekten Positionierung.

Sicher, diese und andere Grundregeln existieren, und zwar völlig zurecht, dennoch zählt immer der Einzelfall. Auch die künstlerische Freiheit des Bildautoren hat hier ihre klare Berechtigung.
Wenn man allerdings diese Bildgestaltungsregeln kennt, wendet man sie auch recht häufig mehr oder weniger genau an; sie haben nun mal ihre harmonisierende Wirkung. Deshalb widme ich ihnen auch bei meinen Workshops immer einen recht großen Raum. Aber in Stein gemeißelt werden dürfen sie auch nicht. Es gibt viele berühmte Ausnahmen der Regeln. Diese kann man allerdings in der Regel erst dann gezielt und wiederholt einsetzen, wenn man die Regeln, die man brechen will, erst einmal beherrscht.

Lieber Gruß,

Roland

Profile picture for user Sigi Weyrauch

Also gut Roland,

nun dämmert es mir immer mehr worauf es ankommt, am besten stell ich gelegentlich noch weitere Bilder ein wo ich mich auf den goldenen Schnitt gekümmert habe, da muss ich halt noch etwas rumdoktern, aber es nervt mich einfach wenn ich sowas nicht im Kasten, sprich Hirnstübchen habe.

Lieber Gruß Sigi

Profile picture for user Erich Müller

Hallo Sigi,

Ein schönes Foto, mit tollen "Pinsel" im Bokeh.

Deine Sony ILCE 6000 hat in den Einstellungen Gitterlinen, die du in dein Display oder den Sucher einbenden kannst, zB. die "Drittelregel", oder den "Goldenen Schnitt", sie dienen nur deiner Orientierung und werden nicht mit in die Aufnahme übernommen. Siehe: MENUImage removed. (Benutzer- einstlg.) → [Gitterlinie] → gewünschte Einstellung.

Bei der "Drittelregel" werden z.B. 9 gleichgroße Rechtecke angezeigt: Also du siehst in deinem Sucherrechteck 2 horizontale und 2 vertikale Linien die dann den Sucher in 9 gleiche Rechtecke teilt, beim "Goldenen Schnitt" sind die Rechtecke nicht gleich groß, da werden dir auch wieder 2 horizontale und 2 vertikale Linien angezeigt, aber die beiden horizontalen und vertikalen Linien des mittleren Drittels stehen enger zusammen.
Bei manchen Kameras wird unter "Gitter" nur letzteres angezeigt.

Bei beiden, also "Drittelregel" und "Goldener Schnitt", sollten das Hauptmotiv am Schnittpunkt zweier Linien liegen, oder daran entlanglaufen, damit das Hauptmotiv nicht so in der Mitte des Fotos liegt, sondern versetzt, was einen spannenderen, harmnischeren Bildaufbau zur Folge hat. Dieses gilt übrigens für alle Formate also auch für Hochkant- oder Querformate oder quatratisch usw.
So liegen denn deine Beeren exakt auf dem Schnittpunkt der beiden Linien, also im "Goldenen Schnitt".

Schaue im Menü deiner Kamera und stelle dir die Gitterlinien ein, sie helfen einem echt gut.
Ich hoffe ich habe es einigermaßen leicht verständlich erklärt.

Mehr zu "Drittelregel und Goldener Schnitt" mit Beispielfotos findest du im Internet unter:

https://www.myposter.de/magazin/goldener-schnitt-fotografie/#

dort kann man es leicht verständlich nochmals nachlesen.

Lieber Gruß

Erich

Ps: Wenn ich diese Geschriebene speichere , dann wird anstatt des Zahnradzeichens nach dem MENU (unter Siehe) ein rotes X angezeigt! also Sigi, das soll en Zahnradzeichen darstellen was dir im Kameramenü angezeigt wird!

Profile picture for user Erich Müller

Hallo Sigi,

ja 16 Karos sind sehr viel, aber da können dir die Sony Fotografen hier wohl eher weiterhelfen, bei meiner Olympus gibt es auch mehrere Einstellungen für Gitter, aber nur eine zeigt den Goldenen Schnitt mit 9 Karos. Jede Kameramarke ist halt anders.

Natürlich musst du ausprobieren, aber mit der Zeit prägt man sich das ein. Klar darfst du weitehin Fragen stellen, dazu ist diese Seite ja auch da.

Gruß Erich

Profile picture for user Flora1958
MOD

Hallo Sigi,

das ist wirklich ein gelungenes Foto.

Den Hintergrund hast du super gemalt . Hier gefällt mir auch die Farbaufeilung von oben blaugraulila zu hellgrüngelb. Es schaut für mich sehr plastisch aus, gerade so, als würde dein Zweig über einem Abgrund hängen. Sicher ist eine Menge leerer Raum übrig, jedoch stört mich das hier nicht so sehr, weil sich dort noch ein Farbwechsel ergibt und die gelben Anteile im Grün deinen Zweig optisch wieder auffangen. Hier wird die Farbwiederholung zu deinen Blättern sichtbar. Sehr schön.

Liebe Grüße

Gabi

Neuen Kommentar schreiben

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich angezeigt. Deine Emailadresse ist nötig, um Dich über neue Antworten zu informieren.
CAPTCHA
dieser Test dient dazu den Spam zu verhindern. Wir bitten um Verständnis!