đŸ“± Makros mit dem Smartphone

Profile picture for user Klaus.i.
Makronist

Weil ich zurzeit auf (Kamera-) Entzug bin, habe ich beschlossen ein paar Versuche mit dem Smartphone zu machen (Meine Oly ist in Reparatur). In dem Beitrag zum Laowa Objektiv hatte Valentin geschrieben, dass die Handyfotos meist nicht gut aussehen.
Ich habe es trotzdem gewagt. Die Hagebuttenaufnahme ist direkt mit dem Smartphone gemacht und ich bin so dicht ran gegangen, wie das Smartphone fokussieren konnte. Das war nicht sehr dicht aber immerhin.

Nun hatte ich gelesen, dass man mit einer Linse vom TĂŒrspion oder von einem Laserpointer die MakrofĂ€higkeiten verbessern kann. Gut, ich hatte nur eine fette Linse von meiner LED-Taschenlampe. Diese Linse habe ich mal ausgebaut und mit Tesa an das Telefon geklebt.
Dies sieht dann so aus.

Samsung

Mit dieser Konfiguration habe ich ein paar Aufnahmen gemacht.

Die Heide im Automatikmodus und eine kleine, geschlossene OrchideenblĂŒte im professionell Modus mit manuellem Fokus, Belichtung, usw. Im manuellen Modus hat das Samsung sogar Fokus Peaking.

Die Heide hat ordentlich Artefakte, aber es war auch schon recht dunkel. Bei Tageslicht ist es ganz sicher um Einiges besser, was man ja auch an der Hagebutte erkennen kann.

Ich denke eine gute Notfalllösung, wenn man keine andere Möglichkeit mehr hat.

Gruß, Klaus

1
2
3

Kommentare

Profile picture for user Klaus.i.
Makronist

Heute habe ich noch ein paar Fotos geschossen.

Dadurch, dass die Linse nicht eingefasst ist, ergeben sich einige hÀssliche Reflexe. Da könnte ich mit meinem Drucker etwas nachhelfen. Ansonsten hat die qualitativ schlechte Linse auch leichte malerische FÀhigkeiten.

Gruß, Klaus

 

 

1

2

3

Profile picture for user Flora1958
MOD

Hallo Klaus,

was du alles so probierst. :-) Durchaus sehenswert ,deine Bilder.Die SchĂ€rfe ist schon beeindruckend. Das Heidebild ist mein klarer Favorit. DrĂŒcke dir die Daumen, dass deine Olympus bald wieder zurĂŒck ist aus der Reparatur.

Liebe GrĂŒĂŸe

Gabi

Profile picture for user Klaus.i.
Makronist

Danke Gabi,

das ist die reine Sucht, die mich treibt.
Nein, ich spiele schon ganz gerne und suche auch mal nach Alternativen. Heute habe ich noch eine Linse entdeckt aus einem alten Diaprojektor. Die Linse war vor der Projektionslampe. Die habe ich auch mal zweckentfremdet und habe dafĂŒr einen Halter gedruckt.

Linse

Ein zwei Probeaufnahmen habe ich damit auch gemacht, aber die Linse ist einfach zu unhandlich, schwer und man muss auf bis ca. 3cm an das Objekt ran. Hier eine Testaufnahme.

Jeans

Blue Jeans (Vorsicht: teilweise scharf wie Chilly)

Die Klemm-Linsen fĂŒr die Handys, die man kaufen kann, taugen nicht viel. Habe mir mal ein paar Videos angesehen. Ich habe nochmal 4 EUR fĂŒr eine LED-Taschenlampe investiert und werde mir mein eigenes Smartphone-Makroobjektiv fĂŒr den Notfall bauen. Man kann es dann auch sehr gut mit auf GeschĂ€ftsreisen nehmen, wenn man keinen Platz fĂŒr die KameraausrĂŒstung hat.

Gruß, Klaus

 

 

 

 

Profile picture for user Klaus.i.
Makronist

Danke Marny,

ich lösche sie ja auch nicht. Die sind aber auch wirklich stÀndig in Bewegung und bei uns recht Àngstlich. Ich bleibe dran.

Ja Roland, das ist echt doof mit den Viren. Aber lieber so ein Virus als irgendein Corona ...

Gruß, Klaus

Profile picture for user Flora1958
MOD

Hallo Klaus,

voll sĂŒĂŸ!!!* dahinschmelz Eichhörnchen mag ich seeeehr. Voriges Jahr habe ich zwei angefĂŒttert. Eins hat mir fast aus der Hand gefressen. Zum Schluß war es etwas rund um die HĂŒften von meinen guten WalnĂŒssen. Ja, ich weiß, dass man das nicht machen sollte. Aber wenn es doch immer vor der TĂŒr wartet.......

Fototechnisch bin ich wie du auch zweigleisig unterwegs. Hab aus unserer Speisekammer eine Vogelwarte gemacht mit aufgebautem Stativ usw. Kann jetzt nur noch auf den Knien zu dem Kartoffelkorb robben. Egal! :-)

Fotografie, eine Leidenschaft die Leiden schafft ( in der Familie) *obergrins

Liebe GrĂŒĂŸe

Gabi

Profile picture for user Klaus.i.
Makronist

Um das Kapitel abzuschließen noch ein letzter Absatz mit ein paar Erfahrungen. 
Die bestellte LED-Taschenlampe mit einer Linse war ein Griff ins Klo. Die Linse war selbst auf der planen Seite wellig, sodass die Bilder stĂ€ndig zwischen scharf und unscharf wechselten. Außerdem war die Brennweite sehr klein und ich musste ganz dicht an das Motiv.

Daraufhin habe ich mir optische Linsen aus Glas in passender Brennweite bestellt (B-Ware mit leichten MĂ€ngeln am Rand). Dazu wurde ein Linsenhalter gedruckt und ein paar Aufnahmen gemacht.

Linse

Hier ein verkleinertes Bild, unbeschnitten.

Jeans

Der Abstand Objektiv zu Motiv war ca. 3cm.

Hier noch ein kleiner Ausschnitt aus einer anderen Aufnahme.

a

Da ich zurzeit im Dunkeln nach Hause komme, habe ich kein natĂŒrliches Motiv.

 

Die große Kondensor Linse hat eine Wiederverwendung als Vorsatz fĂŒr mein Olympus 60mm Makro gefunden. Der Vorsatz lĂ€sst sich auf das Geli-Bajonett schrauben.

Kondensor

Jetzt muss nur noch die Olympus wiederkommen. Bei Erfolg werde ich eine neue Diskussion dazu erstellen.

Gruß, Klaus

 

 

 

 

 

Neuen Kommentar schreiben

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich angezeigt. Deine Emailadresse ist nötig, um Dich ĂŒber neue Antworten zu informieren.
CAPTCHA
dieser Test dient dazu den Spam zu verhindern. Wir bitten um VerstÀndnis!

Kategorie