Schrecke

Hallo zusammen,

eine Aufnahme aus "meinem Revier", eine Schrecke.

VG Thomas

p.s.

Mit Blitz und Eigenbau-Diffusor

Kommentare

Profile picture for user Roland
ADMIN

Hallo Thomas,

ein Foto mit einer überzeugenden Schärfe, die am richtigen Ort sitzt.

Allerdings ist das Bild insgesamt etwas zu dunkel, es wirkt fast ein wenig düster. Dennoch liefert es – wie oben bereits angesprochen – einen hohen Detailreichtum.
Diese Kombination ist typisch für eine nicht optimale Lichtführung. Hierzu benötige ich noch ein paar nähere Angaben von Dir. Du erwähnst den Einsatz eines Blitzes mit Eigenbau-Diffusor. Ist der Blitz auf den Blitzkontakt der Kamera montiert? Wie in etwa sieht der Diffusor aus?

Lieber Gruß,

Roland

Profile picture for user Roland
ADMIN

Hallo Thomas,

hm, der Lichtabfall zum Hintergrund hin ist zu stark (Struktur des Hintergrunds? Hierzu habe ich zwei ausführliche Posts hier auf Makrotreff erstellt), oder insgesamt war es sehr dunkel, dass heißt, der Anteil des Tageslicht an der Gesamtbelichtung ist sehr niedrig gewesen, sodass der Blitz die Belichtung zu stark dominiert hat. In Verbindung mit einer nicht optimalen Lichtführung entsteht dann dieser zu dunkle Eindruck.

Lieber Gruß,

Roland

Profile picture for user Roland
ADMIN

Starke Beschnitte!

Wow, hallo Thomas!

Diese Deine Bildeinstellung zeigt genau, warum wir hier bei Makrotreff wenig gerne diese starken Beschnitte sehen. In unseren Hinweisen zum Foto-Upload haben wir geregelt, dass der Beschnitt maximal 10 % betragen soll.

Lieber Thomas, wir machen das nicht, um Dich oder die anderen User zu ärgern, zu geißeln oder sonst was. Deine Bildeinstellung zeigt ganz deutlich den Grund für diese Regelung: Durch den starken Beschnitt hast Du das Foto vollkommen verändert – so stark verändert, dass ich keine schlüssigen Hinweise zum Bild erhalte. Die Exif-Daten passen überhaupt nicht mehr zum Foto. Klar, das können sie auch nicht, weil das Foto ja extrem stark verändert wurde, weil der Abbildungsmaßstab überhaupt nicht mehr zur Schärfentiefe der angegebenen Blendeneinstellung passt, weil die Strahlwirkung des Blitzlichts völlig eingeschränkt wird im Ausschnitt. Ein solcher starker Bildausschnitt verändert all diese Beziehungen, die erkannt werden müssten, um ein Bild zu verstehen und um daraus resultierend seriöse Empfehlungen für Verbesserungen formulieren zu können. Anstatt dessen sitze ich hier rum und rätzel mir etwas zusammen. Das bringt keinem was, nicht Dir, nicht den anderen Usern, und auch nicht mir.

Also, bitte zukünftig

  • erstens: wenn beschneiden, dann max. 10 %;
  • zweitens: diesen Beschnitt bei der Bildeinstellung angeben;
  • und drittens: Wenn Du ein Foto von einem Lebewesen (egal ob Pflanze oder Tier) um 90 Grad drehst, gibt dies bitte auch an. Denn nach Deiner Bilddrehung sitzt die Heuschrecke in einer Form in der Vegetation, die biologisch völlig unüblich ist – mich also wieder rumrätzeln lasst!

Ich hoffe nun, dass Du meine Hinweise und Bitten "in den richtigen Hals" bekommst. Wäre schön, denn ich würde mich über weitere Bildeinstellungen von Dir freuen – aber dann bitte entsprechend unserer Upload-Hinweise.

Liebe Grüße,

Roland

Neuen Kommentar schreiben

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich angezeigt. Deine Emailadresse ist nötig, um Dich über neue Antworten zu informieren.
CAPTCHA
dieser Test dient dazu den Spam zu verhindern. Wir bitten um Verständnis!