Berberitze mit Lydith

Offenblende und Zwischenring

 

wollte mal den Unterschied zum Oreston sehen, das Lydith Glas kommt irgendwie kräftiger raus in den Farben?

Kommentare

Profile picture for user Roland
ADMIN

Hallo Sigi,

klar, die Gläser bilden unterschiedlich ab, auch hinsichtlich der Farbwiedergabe. Manche der Objektiv-Oldies sind auch mehr oder weniger stark vergilbt; das ist bei denen ganz ähnlich wie bei uns ebenfalls zunehmend alternden Menschen :-).

Ich rede hier nicht von knatsch-gelben Linsen. Es kann ein leichter Gelbton vorliegen, der so leicht ist, dass 99% der damit Fotografierenden ihn nicht sehen. Und dennoch hat er Auswirkungen auf das Bildergebnis. Das muss nicht schlecht sein, und auch nicht gut. Aber es verdeutlicht die Unterschiede zwischen den insbesondere älteren Objektiven. Das macht die ganze Sache ja so spannend und individuell!

Zum Foto:

Das Bild oben ist sehr gut. Der Bildaufbau passt (der Abstand unten zwischen den Hintergrund-Früchten und dem Bildrand ist ein wenig knapp). Die Schärfe liegt korrekt.

Nun stört noch eine Kleinigkeit mein empfindliches Auge :-): Da sind so ein paar kleine helle Stielchen oberhalb der beiden Hauptmotiv-Früchte. Insbesondere dasjenige, das gegen den Strich nach unten zeigt, verhält sich wie der berühmte Balken in meinem Auge :-). Irgendwie stört das, weil es stark ablenkt.

Es ist sinnvoll, wenn man vor dem Auslösen überprüft, ob solche störenden Elemente im Bild sind. Es ist also wichtig, so etwas während des Fotografiervorgangs erkennen zu lernen. Es wäre in diesem Fall hier kein Problem gewesen, zumindest dieses eine nach unten weisende Stielchen, gegebenenfalls auch noch das ein oder andere weitere, abzuzupfen. Dadurch wäre in dieses Foto mehr Bildruhe eingezogen. Der Betrachter kann sich leichter auf die eigentliche Bildaussage konzentrieren.

Dennoch: ein sehr schönes Foto!

In diesem Sinne weiterhin "Gut Licht",

Roland

Profile picture for user Sigi Weyrauch

Dankeschön Roland,

man lernt ja sowieso nie aus, gerade die Vorbereitung zu einem Foto, was entferne ich, damit es am Ende weniger stört beim betrachten. Hab das bei den Pilzen am Boden schon gemacht, dabei hab ich gemerkt, schon ein winziger Grashalm ect. kann da stören.

Bei der Berberitze bleibts wohl nicht aus mit einer kleinen Schere ranzugehen, jetzt muss ich künftig mehr aufmerksam sofort nachschauen am Ort und dann störendes wegtun.

Danke für die Erinnerung

Sigi

Neuen Kommentar schreiben

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich angezeigt. Deine Emailadresse ist nötig, um Dich über neue Antworten zu informieren.
CAPTCHA
dieser Test dient dazu den Spam zu verhindern. Wir bitten um Verständnis!