Gartenexot :-)

Hallo ihr Lieben, wieder ein neuer Versuch :-)

Verschlusszeit auf 1/800s (aber ISO-Wert leider doch noch sehr hoch...) und größerer Bildausschnitt/größere Entfernung...

War heute mit dem Blumengießen dran und da ist mir dieser kleine Exot untergekommen...vielleicht weiß ja wer, um wen es sich hier handelt. Ich werde mir jetzt schleunigst ein Insekten-Buch zulegen :-)

Irgendwie dauert es immer länger, wenn ich mit dem Blumengießen dran bin :-D

Alles Liebe,

Simone

Kommentare

Profile picture for user Flora1958
MOD

Hallo Simone,

die kleine Schrecke hast du doch schon sehr schön abgelichtet. Wenn du eine Blüte mit auf das Bild nimmst, versuche sie nicht seitlich zu beschneiden( wie oben am linken Bildrand), sondern die Blütenblätter komplett mit abzubilden. Manchmal braucht man sich nur ein wenig mit der Kamera zu drehen und dann passt es. Du hast die Schrecke schön freigestellt, nichts lenkt im Hintergrund  ab. Jedoch ist deine rechte Bildhälfte etwas leer. Versuche das Bild schon bei der Aufnahme gut aufzuteilen.

In welchem Modus fotografierst du? Bei Makros ist es hilfreich mit der Zeitautomatik ( A)  zu arbeiten. Dann musst du nur noch die Blende und den Isowert festlegen und dann errechnet die Kamera die passende Belitungszeit. 

Versuch ein wenig zu Spielen mit den Kamerawerten. (Blende,Zeit,Iso) und schau was passiert.;-) Viel Spaß dabei wünsche ich dir.

Liebe Grüße

Gabi

 

Profile picture for user Mainecoon
Makronist

Hallo Simone,

es könnte sich um die Larve einer Punktierten Zartschrecke handeln.

Je länger ich dein Foto betrachte, desto mehr gefällt es mir. Ich habe auch kein Problem mit der rechten Seite, sondern finde, dass sie durchaus Spannung enthält. Denn auf mich wirkt das Kleine so, als wolle es gleich loshüpfen in diese Leere, weg von der Sicherheit der Blüte.

Dagegen würde ich den grünen Fleck rechts unten wegnehmen. Anfangs habe ich auch mit dem Blatt gehadert, das die Schrecke "auf dem Fühler" hat. Doch nach einigen Sekunden verstand ich, dass es zu der Geschichte gehört, die in meinem Kopf losging: Bevor die kleine Schrecke ihre Sicherheit verlässt, tastet sie sich noch ein wenig vor, will noch einmal festen Boden spüren vor dem großen Sprung.

Mir gefällt die Bildkomposition also gut (bezüglich der abgeschnittenen Blüte gebe ich Gabi recht). Und der Rest wird sich finden. Wie Gabi schon schrieb: Spiel ein wenig herum und schaue, was wie wirkt.

Aber vergiss darüber die Blumen nicht ;-)

Viele Grüße

Mainecoon

Neuen Kommentar schreiben

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich angezeigt. Deine Emailadresse ist nötig, um Dich über neue Antworten zu informieren.
CAPTCHA
dieser Test dient dazu den Spam zu verhindern. Wir bitten um Verständnis!