Lichtmalerei

Ein Versuch: Christrose einmal anders, im Morgenlicht. Die Sonne schien durch die Zweige der Büsche und erzeugt ein paar sonnige Inseln auf den Blüten der Christrose, die hinter den Büschen ins Licht blinzelt.

Es reizte mich, das markant strukturierte Innere der schönen Blüte als Bokeh abzubilden.

Meine Fragen: genügen die winzige scharfe Spitze und die helle Kante am rechten Rand, um Ordnung für das Auge in dieser Flut aus Farbe, Struktur und Licht zu schaffen? I

Ist die Schärfe der beiden Elemente ausreichend?

Aufgenommen mit dem Primoplan und 15mm Zwischenringen in APS-C Format an der Sony Alpha 7RIII.

Ich bin sehr gespannt auf Eure Meinungen dazu, sie werden mir helfen, solche "Experimente" zukünftig besser einschätzen zu können. :-))

Liebe Grüße

Kerstin

Kommentarbereich

Profile picture for user Wolfgang Zeiselmair

MOD

Grüß Dich Kerstin,

erst einmal ist der Unschärfebereich des Bildes oberhammergut! Mit dem Schärfebereich haderst Du zurecht. Wieso? Vergleichen wir das Bild mit Deinem "Hornveilchen", bei diesem TopFoto zieht der Schärfebereich das Auge genau dahin wo der Blick hinwandern soll. Hier bei diesem Bild dominiert die Schärfe rechts unten und zieht den Blick von den herrlichen Staublättern weg. Die kleine Spitze liegt dagegen nicht perfekt in der Schärfe und versteckt sich zudem im Dunklen. Also kein echter Ankerpunkt. Wenn der vertikale Blattrand über der Spitze klar in der Schärfe liegen würde, der rechts unten etwas außerhalb, würde der Blick besser geführt.

Servus
Wolfgang

Profile picture for user Kerstin@Vintage
Makronist

Hallo Wolfgang,

ich danke Dir für Deine Gedanken zum Bild. Ja, es ist richtig, dass die kleine Spitze den Blick nicht gleich auf sich lenkt. Darauf muss ich in Zukunft mehr achten. Die helle Kante, das ist wie immer Ansichtssache, fand ich eher nicht so sehr ablenkend vom Bokeh, sondern ausgleichend für den Bildaufbau. Da siehst Du einmal, wie unterschiedlich so etwas wahrgenommen wird. Vielleicht schreibt ja noch jemand eine weitere Meinung dazu.

Für Deine Anregung danke ich Dir sehr, schön, dass man sich hier fachkundigen Rat einholen kann.

Ich habe das Motiv auch noch mit dem Cooke Kinic aufgenommen, mit 26mm Zwischenringen in Vollformat an der Sony R6 (ISO 200, 1/1250s). Hier ist die Kante des Blütenblattes deutlicher zu erkennen. Gibt sie hier einen Ankerpunkt für Dich? (Das Original hat 24MB, das Bild hier ist auf 10 reduziert)

Viele Grüße und hab einen schönen Feierabend! :-)

Kerstin

 

Profile picture for user Angelia Decker
Erstellt von Kristin Schall (nicht überprüft) on So., 10/03/2024 - 17:44 Permalink

Hallo Kerstin,

wie bereits Wolfgang geschrieben hat: der Unschärfebereich ist der Hammer. Und ebenso das Farb-und Lichtspiel. Bei deinem unteren Bild gefallen mir die Schärfebereiche aber deutlich besser, beide Kanten ziehen meinen Blick an (der dunklere sogar mehr als der helle rechte Rand).

Was mir "fehlt" - das ist meine subjektive Meinung- ist die "Vollständigkeit" des Motivs. Ich weiß nicht, ob ich mich richtig ausdrücke, aber die oben und unten abgeschnittenen Blütenblätter möchten von meinem Augen vervollständigt werden. Diese Bildbereiche fehlen mir.

Bin gespannt, welche weiteren Meinungen zu deinen Aufnahmen genannt werden.

Viele Grüße Kristin

Profile picture for user Kerstin@Vintage
Makronist

Hallo Kristin,

erste einmal vielen Dank, das Du Dich mit dem zweiten eingestellten Bild beschäftigt hast. :-))

Ich freue mich sehr, dass die Kanten in der Schärfe Deinen Blick anziehen, so sollte es ja sein, das war die Idee.

Was allerdings auch zur Idee gehört, sind die beiden Anschnitte der Blütenblätter. Mir ging es um die Anordnung der Linien, die fächerartig das Bokeh eröffnen. Wenn ich diese Blütenblätter ganz ins Bild genommen hätte, wäre die Perspektive eine andere und das Malen des Bokehs nicht mehr in dieser Art und Weise möglich gewesen. 

Das wird natürlich, wie Du schreibst, von Betrachter zu Betrachter unterschiedlich gesehen. So können wir gespannt sein, ob hier noch weiter Meinungen dazu geschrieben werden.

Danke nochmals für Deinen Kommentar und Dir eine zauberhafte Frühlingszeit mit vielen kreativen Bildideen!

Liebe Grüße

Kerstin

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich angezeigt. Deine Emailadresse ist nötig, um Dich über neue Antworten zu informieren.