Sie fliegen wieder.....

die Wolllschweber.

Nach 2 Nachmittagen durch den Garten robben endlich erwischt! Ich würde sie zu gerne mal anfassen, diese Fliegen-Kolibris :-) Total süß sind die.

Aufnahme aus 8 Bildern, kameraintern verrechnet.

 

Kommentare

Profile picture for user Mainecoon
Makronist

Wie dicht bist du denn an das Tierchen herangerobbt?

Mir sind sie auch begegnet, ich konnte sie aber nicht einordnen: ein Mix aus Hummel und Schwebfliege. Offenbar eine gute Einordnung, wie ich gerade Wikipedia entnahm ;-).

Herzliche Grüße

Mainecoon

Profile picture for user Flora1958
MOD

Guten Morgen Mainecoon,

ich habe mit ca. 2 Metern angefangen und mich dann auf ca. 20 cm (bis Gegenlichbl.) herangearbeitet. Immer Stück für Stück näher. Sie sehen sehr gut mit ihren großen Augen. Von  hinten, schräg seitlich geht es am besten.Ich glaube aber, sie sind im Moment noch langsam.

Voriges Jahr habe ich keinen einzigen richtig gut hinbekommen. Einen hatte ich von hinten erwischt und  mich gewundert, was er da so am Po hat. Schleppt der sein " Sofakissen " mit oder hat der ein Gewächs dort hinten war meine Frage. Dieses Jahr habe ich die Erklärung gefunden. Sie nehmen Sand mit dem Hinterleib auf (Sandkammer) und verkleben mit diesem die Eier ,um sie zu schützen vor Fraßfeinden und hohen Temperaturen auf offenen Sandflächen. (Quelle Wikipedia) Tiere sind halt schlauer als Menschen. :-)

Hänge dir das Bild mal an.

Liebe Grüße

Gabi

 

Profile picture for user Roland
ADMIN

Hallo Gabi,

das mit dem "Sofakissen" (*grins*) ist korrekt.

Hummelschweber leben übrigens parasitisch. Sie legen – wie von Dir oben beschrieben – die Eier in lockeren Boden, meist Sandboden, und zwar in die Nähe von Wildbienennestern. Die aus den Hummelschweber-Eiern schlüpfenden Larven versuchen, baldmöglich ins Wildbienennest vorzudringen. Dort ernähren sie sich vom Nahrungsvorrat der Wildbiene, bis sie selbst ihre vollständige Reife erreichen.

Tja, es hängt doch irgendwie alles immer zusammen...

Lieber Gruß,

Roland

Profile picture for user Flora1958
MOD

Hallo Roland,

danke für`s Anschauen und deine zusätzliche Erklärung zum Thema.

Diese Verhaltensweise wäre durchaus etwas, dass die Menschen für Ihre Schulkinder übernehmen könnten. Einfach etwas Einsanden die Kleinen und schon erübrigt sich die Bringfahrt zur Schule. Gut getarnt und vor Austrocknung geschützt könnten sie ihre Schulstunden beginnen.  Die Umwelt würde es sicher danken.

Tolle Vorstellung meint Gabi *schmunzel*

( Übrigens hast du wieder superfeine Vintage-Fotos  mit deinem Beitrag eingestellt. *schwärm* )

Neuen Kommentar schreiben

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich angezeigt. Deine Emailadresse ist nötig, um Dich über neue Antworten zu informieren.
CAPTCHA
dieser Test dient dazu den Spam zu verhindern. Wir bitten um Verständnis!