Spiegelungen

Makro einer Glücksklee- Blüte mit Spiegelung; Stacking aus ca. 15 Aufnahmen

ISO 100  f8 90mm 2sec

Kommentare

Profile picture for user Flora1958
MOD

Hallo Co,

eine wirklich außergewöhnliche Bildidee zeigst du uns hier.Es wirkt auf mich wie ein Stilleben, sehr fein und zerbrechlich. Mir gefällt es gut. Wie hast du das mit der Beleuchtung hier gelöst? Das würde mich interessieren.  Der Stack sieht soweit für mich gut aus. Ich bin jedoch hier nicht der Stack-Fachmann. ;-)

Bin gespannt auf weitere Aufnahmen von dir. :-)

Liebe Grüße

Gabi

Profile picture for user Roland
ADMIN

Hallo Co,

herzlich willkommen bei Makrotreff!

Interessante Bildidee: Kleeblüte stilistische ins Bild gesetzt. Der Bildaufbau, die Freistellung, die Spiegelung, die Beleuchtung: alles führt dazu, dass das Foto eine angenehme Bildruhe ausstrahlt.

Einige Anmerkungen zur technischen Umsetzung:

Beleuchtung

Die von Dir inszenierte Beleuchtung ist der Schlüssel für die sehr plastische Darstellung mit erfolgreicher Spiegelwirkung. Licht-Schattenspiele bringen eine deutliche Dreidimensionalität in die Pflanzenteile.

Allerdings ist die Beleuchtung etwas zu stark. Die hellen Bereiche sind ausgefressen, am deutlichsten zu sehen auf der Oberseite der rechten Blüte.

LÖSUNG:
Die Lichtdosierung etwas zurückfahren.

Insbesondere beim Focus Stacking sollte darauf geachtet werden, eine zusätzliche künstliche Lichtquelle moderat zu dosieren, also eher etwas weicher einzustellen, als man es am Ende beim Bildergebnis gerne hätte. Dies liegt daran, dass beim Stacking die Kontraste im Bild verstärkt werden, also auch die hell/dunkel-Spitzen im Bild.
Das Gleiche gilt auch bei Naturlicht; starke Einstrahlung führt aufgrund des oben beschriebenen Effekts häufig zu Ausfressungen insbesondere in den hellen Bildbereichen.

Hier also etwas zurückhaltender beleuchten, das Stacking verstärkt die Wirkung des Lichts.

Focus Stacking

Viele Bildbereiche sind recht sauber gestackt. Allerdings sind auch einige Ungenauigkeiten zu finden, die beim Zusammenfügen der Einzelfotos, also dem eigentlichen Stacken, entstanden sind. Diese sind recht deutlich insbesondere auf den beiden Oberseiten der Blüten rechts und oben sowie auf der Oberseite der mittleren runden Knospe zu sehen. Auch die Stielbereiche sind nicht fehlerfrei zusammengesetzt worden.

Dies ist insofern etwas verwunderlich, als dass dieses Motiv keine allzu schweren Anforderungen an die Focus Stacking-Technik stellt. Hier sollte problemlos ein weitestgehend fehlerfreier Stack gelingen. Deshalb die folgenden Fragen:
Mit welcher Software hast Du das Stacking durchgeführt? Mit welcher Kamera hast Du fotografiert? Hast Du gegebenenfalls eine kamera-interne Software genutzt?
Da Du außer der Nennung des eingesetzten Objektivs keine Exif-Daten angegeben hast, spekuliere ich jetzt hier mal nicht weiter im Nirvana rum :-). Bitte achte bei Deinen Bildeinstellung auf die Angabe dieser Exifdaten, dann kann ich ein Bild konkreter und gewinnbringender besprechen.

Was bleibt ist eine sehr ansprechende Bildidee mit einer wirkungsvollen Beleuchtung.

In diesem Sinne weiterhin "Gut Licht",

Roland

 

Profile picture for user Co
Makronist

Hallo Gabi, hallo Roland! Vielen Dank für Eure Meldung!

Ich fotografiere derzeit mit einer Nikon D5300 und die Bildbearbeitung mit Lightroom CC classic und Stacking mit Photoshop. 

Mit dem Licht tue ich mich, da ich blutiger Anfänger bei Makro und Stacking bin, recht schwer. Vll. habt Ihr da Anregungen mit welchen Leuchtmitteln man da besser arbeiten kann.

Mit Deiner Kritik am Stacking gebe ich Dir Roland total recht, ist mir anfänglich gar nicht so sehr aufgefallen- aber das ist wirklich echt ungenau.

Vielen Dank für die Bemerkungen- ich werde weiter üben und mein nächstes Resultat zeigen!

LG und einen schönen Abend Cornelia

Neuen Kommentar schreiben

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich angezeigt. Deine Emailadresse ist nötig, um Dich über neue Antworten zu informieren.
CAPTCHA
dieser Test dient dazu den Spam zu verhindern. Wir bitten um Verständnis!