Übersehbares

Beim Abendspaziergang in Weiden am See habe ich diese Szene beinahe übersehen!

Burgenland, Österreich

Kommentare

Profile picture for user Roland
ADMIN

Hallo PRK,

herzlich willkommen bei Makrotreff! 

Das war ja eine ganz tolle Abendstimmung dort an diesem See! Klasse, die Abendsonne hinter den Weidenkätzchen.

Ich spreche einige Aspekte konkret an:

Bildausschnitt

Das Hauptmotiv im Bild sind die Weidenkätzchen vor dem Sonnenuntergang; hier findet der Betrachter  Schärfe, hier ist das (helle) Licht, das den Blick anzieht.

Rechts und links davon befindet sich noch eine Menge Bildfläche, die insbesondere durch dunkle, größtenteils unscharfe Strukturen gekennzeichnet ist. Diese Strukturen besitzen jedoch noch so viel Schärfe und damit "Genauigkeit", dass sie stark vom Hauptmotivbereich ablenken. Der Betrachterblick trifft zwar zuerst das Hauptmotiv, sucht dann aber auf der großen Restfläche des Bildes herum, um zu ergründen, welche Botschaft dort noch liegt. Dabei bleibt er auch unter anderem an den ebenfalls in der Schärfe befindlichen Weidenästen und -kätzchen rechts unten hängen – um dann festzustellen, dass diese wesentlich unattraktiver sind als diejenigen unmittelbar vor dem Rot des Sonnenuntergangs. Anschließend geht der Betrachterblick wieder zurück zum attraktiven Hauptmotiv-Bereich, um dort zu verweilen.

Ich beschreibe hier in "Zeitlupe", wie eine Erstbetrachtung dieses Foto in aller Regel abläuft. In Realzeit dauert das Ganze nur wenige Sekunden.

Es wird deutlich, dass zu viel weniger Interessantes um das Hauptmotiv herum im Bild ist; das Bild ist zu unruhig. Das eigentliche Hauptmotiv ist sehr attraktiv, aber es lenken zu viele andere Dinge von ihm ab.

LÖSUNG:
Die liegt auf der Hand: stärkere Reduktion auf das Hauptmotiv. Gehst Du näher an das Hauptmotiv heran, nimmt es mehr Bildfläche ein, und die Hintergrundstrukturen, die dann noch im Bild bleiben, werden bei ansonsten unveränderten Kamera-Parametern undeutlicher abgebildet. Die Sonne sollte dabei noch eine erkennbare Form behalten – was aber kein Problem darstellen würde. Man sollte aber darauf achten.

Eine Alternative zur stärkeren Reduktion auf das Hauptmotiv läge in der Verwendung einer längeren Brennweite unter Beibehaltung des Abbildungsmaßstabs. Deren engerer Bildwinkel würde ebenfalls das Umfeld beruhigen

Exif-Daten

Die Exif-Daten wurden alle übertragen, ausgenommen der Objektiv-Brennweite und der eingesetzten Blende. Das Samyang gibt es in 21mm, 24mm, 35mm, 50mm und 85mm mit der Lichtstärke 1.4. Ich vermute mal, es handelt sich um das 35er? Könnte zumindest gut sein...

Bitte gebe bei weiteren Bildeinstellungen das Objektiv vollständig an, das ist wichtig, wenn man ein Foto "verstehen" möchte. Sollte dies nicht automatisch oder vollständig rechts in den EXIF-Informationen angezeigt werden (es kann schonmal sein, dass der Platz im Eingabefeld für das Objektiv zu kurz ist), dann setze die vollständige Bezeichnung (und auch bitte die verwendete Blende) bitte händisch ins Textfeld mit ein.

Schärfe / Schärfentiefe

Die "Haupt"-Schärfe liegt auf den Weidenkätzchen – die damit auch eindeutig Hauptmotiv werden. Die Schärfentiefe ist jedoch so gering, dass von allen Kätzchen nur Teilbereiche in dieser Schärfe liegen; die übrigen sind unscharf.

Das führt dazu, dass das Bildbetrachterauge auf und in den Kätzchen umherschweift, quasi auf die Suche nach Schärfe – um dann festzustellen, dass eben nur wenige Teilbereiche scharf sind.

Bei einem solch geringen Abbildungsmaßstab sollte man versuchen, das gesamte Hauptmotiv in die Schärfe zu bekommen. Ist das Hauptmotiv so klein abgebildet wie oben im Bild, ist es recht mühsam für den Bildbetrachter, auf dieser kleinen Bildfläche dann auch noch das Scharfe aus dem Unscharfen heraus zu identifizieren.

Ich vermute, Du hast dieses Foto mit der sehr offenen Blende 1.4 gemacht. Die hat natürlich auch nur eine sehr geringe Schärfentiefe – dafür aber natürlich gegebenenfalls ein tolles Bokeh! Aber in diesem Fall ist das Hauptmotiv (die Kätzchen) zu dreidimensional für eine solch offene Blende. Das heißt, das eingesetzte Objektiv passt nicht ideal zur Bildidee. Denn mit einer Blende 1.4 sind diese "dicken" Kätzchen einfach nicht scharf zu bekommen. Und wenn man die Blende unter Beibehaltung der Brennweite schließt, wird der Hintergrund noch unruhiger. Man kann es drehen wie man will, man wird also mit diesem Objektiv dieses Problem nicht zufriedenstellen lösen können.

Übrigens. Auch dort, wo die Punktschärfe liegt, handelt es sich nicht um eine "volle" Schärfe. Das Samyang kann da mehr. Es kann sein, dass das Foto leicht überschärft wurde, vielleicht, um die etwas reduziertere Schärfeleistung der offenen Blende 1.4 auszugleichen? Falls Du mit Blende 1.4 fotografiert hast, was ich ja nicht genau weis...

Vintage oder "klassisch"?

Hier stellt sich eine Grundsatzfrage: Ist dies ein "Vintage"-Foto oder nicht?

Als "vintage" definieren wir alle Bilder, die mit alten, nicht nur mit manuellen Objektiven erstellt wurden. Und dieses Alt fängt bei etwa 40 Jahren an und geht dann bis ins Unendliche zurück :-).

Bei den Samyang handelt es sich um moderne Objektive. Samyang vertreibt zwar auch eine manuelle Objektiv-Flotte – Du hast nicht angegeben, ob das von Dir verwendete Objektiv daraus stammt (was ich aber vermute)–, aber auch dabei handelt es sich um moderne Objektive – und damit um moderne Linsenberechnungen.

Somit ist es also kein Vintage-Foto in unserem Sinne, sodass ich es in die "normale" Makrofoto-Galerie rüber schiebe. Aber auch da ist es sehr gut aufgehoben :-).

So, nun habe ich eine Menge geschrieben. Ich hoffe, Du verübelst mir meine klaren Worte nicht. Damit möchte ich das Bild keinesfalls schlecht machen, sondern vielmehr eine Klarheit darüber erreichen, wo Verbesserungsmöglichkeiten liegen. Hierbei "übertreibe" ich auch schonmal in meiner Sprach- und Wortwahl – oder wende, wie oben beschrieben, die Zeitlupe bei der Wahrnehmung eines Fotos an :-). Ich hoffe, das ist in Ordnung für Dich.

In diesem Sinne weiterhin "Gut Licht" 

Roland

Profile picture for user Kurt Praher
Makronist

Ich bin verblüfft über die so ausführliche und klare Bildbesprechung. Auch darüber, dass diese so rasch bei mir angekommen ist.

Danke.

Ja es handelt sich um das Samyang MF 50 mm F 1.4

Das Bild wurde mit Offenblende fotografiert.

Da ich keine alten Objektive besitze, bleibe ich bei der normalen Makro - Galerie.

Kurt

Profile picture for user Mainecoon
Makronist

Hallo, PRK,

auch von mir ein herzliches Willkommen! Schön, dass du zu uns gefunden hast!

Ich habe mir dein Portfolio auf deinen Webseiten angeschaut. Für mich liegt zwischen den anderen und diesem eine mir nicht erklärliche Diskrepanz. Ist das hier eingestellte Bild vielleicht ein erster Versuch in Richtung Vintage-Fotografie?

Viele Grüße

Mainecoon

Neuen Kommentar schreiben

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich angezeigt. Deine Emailadresse ist nötig, um Dich über neue Antworten zu informieren.
CAPTCHA
dieser Test dient dazu den Spam zu verhindern. Wir bitten um Verständnis!