Wespenspinne (Argiope bruennichi) mit Beute

105mm Makro kein Beschnitt

Kommentare

Profile picture for user Flora1958
MOD

Hallo Kurt,

wieder ein interessantes Tier von dir.:-) Die Wespenspinne findet man nicht sehr oft und erst recht nicht mit Beute! Der Bildaufbau ist dir gut gelungen , vor allem das Netz in der Unschärfe gefällt mir sehr. Es hält  den Hintergrund spannend.Die Spinne samt Beute komplett in die Schärfe zu bekommen ist in dieser Position sicher ohne Stack nicht möglich. Ich finde, du  hast die Schärfenebene aber gut gelegt und somit die Spinne mit Anhang sehr ansehentlich ins Bild gesetzt. ;-)

Ich wünsche dir ein schönes Wochenende mit vielen, neuen Motiven. Wir dürfen gespannt sein. :-)

Liebe Grüße

Gabi

Profile picture for user Roland
ADMIN

Das Stabiliment

Hallo Kurt,

ein tolles Motiv!

Du hast Dich für das Querformat entschieden. Das ist natürlich durchaus möglich, insbesondere, wenn in der "leeren" Bildhälfte (hier die linke Bildhälfte) ein sehenswerter Hintergrund brilliert.

Allerdings hast Du durch die Wahl des Querformats etwas sehr Interessantes weggeschnitten, das eigentlich schon fast mit zum Hauptmotiv gehört: Das sogenannte Stabiliment. Hierbei handelt es sich um das schmale, zickzackförmige Gespinstband unterhalb der Beute (übrigens eine Honigbiene). Es ist charakteristisch für Wespenspinnen, und dadurch, dass es sehr auffällig ist, gehört es schon fast ein bisschen mit zum Hauptmotiv. Es zieht sich noch einige Zentimeter weiter in die untere Radnetz-Hälfte, sodass Du es nur durch die Wahl des Hochformats vollständig mit ins Bild bekommen hättest.

Die Bedeutung dieses Stabiliments ist bisher nicht eindeutig geklärt. Ursprünglich dachte man, es diene der Stabilisierung des Netzes (daher auch der Name!). Dies wird aber mittlerweile deutlich angezweifelt. Kein Wunder, schließlich gibt es eine Menge erfolgreiche Radnetze gleicher Größe, die auch ohne ein solches Stabiliment stabil sind. Vielleicht wird irgendwann einmal ein schlauer Mensch herausfinden, was die tatsächliche Bedeutung dieses Gebildes ist – und sich ab dann "Dr. in Spinnennetzstabilisierungsangelegenheiten" nennen :-).

Schön ist, dass das Stabiliment trotz des Querformats sehr deutlich zu erkennen ist. Damit haben wir zu meinem ganzen Getexte auch den bildnerischen Eindruck.

In diesem Sinne weiterhin "Gut Licht",

Roland

Neuen Kommentar schreiben

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich angezeigt. Deine Emailadresse ist nötig, um Dich über neue Antworten zu informieren.
CAPTCHA
dieser Test dient dazu den Spam zu verhindern. Wir bitten um Verständnis!