Wildbiene

Tauchgang

Im Sommer letzten Jahres konnte fand ich eines Morgens diese Wildbienenart (genaue Bestimmung ist mir leider nicht möglich). Im nächsten Moment verschwand der Kopf im Wasser der taugetrankten Blüte (2. Bild).

Wollte das Tier sich vor mir verstecken? Oder Trinken? Oder den Kopf waschen?

Hat es mir auf Nachfrage leider nicht verraten...

Im Anflug

Dieses Bild entstand Mitte Juni 2022 in meinem Garten und ist ein Glückstreffer. Ich habe mein neues Objektiv 7Artisans 50mm F0.95 ausprobiert und wollte eigentlich nur das wunderschöne Pastellrosa der Malvenblüten einfangen. Da flog die Wildbiene an und kam mit aufs Bild. Dass sie nicht ganz scharf ist, stört meiner Ansicht nach nicht. Die weit geöffnete Blende dieses lichtstarken Objektivs an meiner Olympus E-M1 Mark II erzeugt eine schöne Unschärfe im Hintergrund und ermöglichte die sehr kurze Belichtungszeit von 1/3200 Sek.

Auftanken.

Diese kleine Biene hat eine Wasserstelle gefunden um aufzutanken. (Hugo Meyer) KINON Superior III 7,5 cm Petzval-Projektionsobjektiv, mit Branding von einer Buchhandlung namens Paul Sollors (kein Meyer-Branding) von ca. 1905 (die Jahresangabe habe ich im www gefunden, meine Vermutung liegt  bei ca. 1920).

Kegelbiene

Hallo zusammen,

ich habe vor ein paar Wochen ein Gebiet mit vielen Wildbienchen endeckt und da ich schon immer diese Fotos mit schlafenden/ruhenden Wildbienen bewundert habe, habe ich jetzt mal mein Glück versucht.

Und ich hatte Glück, ich fand diesen süßen, kleinen Akrobaten (sieht er nicht aus, wie vom Zirkus?) direkt am Wegrand.

Für alle Fotos habe ich ein Stativ verwendet.

Bild 1 ist eher der klassische Ansatz, versucht möglichst viel in eine Bildebene zu bekommen. Das Foto ist nachträglich etwas aufgehellt.

Auf ins Leben

Hallo,

vor einiger Zeit habe ich beobachtet, wie eine Wildbiene in die große weite Welt aufgebrochen ist. Nicht ganz scharf, weil ich mal wieder zu dicht ran wollte, aber vielleicht trotzdem ganz interessant. In einem Nachbarloch der Nisthilfe machte eine Goldwespe Mittagspause vom anstrengenden Parasitieren. Der Zangenblitz wurde genutzt.

Liebe Grüße

Ingo

Stahlblaue Mauerbiene (Osmia caerulescens) ♂

Hallo,

kennt ihr die schon? Es ist das Männchen der Stahlblauen Mauerbiene (Osmia caerulescens), Größe: 8–9 mm. Die Weibchen hat eine metallisch schimmernde, stahlblaue Farbe (daher auch der Name). Ich habe gelesen, dass die Männchen bei sonnigem Wetter ständig die Nisthilfen kontrollieren, stets in Erwartung eines schlüpfenden Weibchens. Tatsächlich ist eine Nisthilfe in unmittelbarer Nähe. Mal sehen, ob ich das Weibchen auch noch entdecke...

Zangenblitz, ca. 15 % Beschnitt

Rote Mauerbiene

Zu den Frühfliegerinnen gehört auch die Rote Mauerbiene, die ich gerade an einem Blaukissen getroffen habe. Nach dem Temperatursturz mit Schnee hat diese Wildbiene heute, trotz Wind und frischen Temperaturen, fleißig gespeist. Offenbar abgehärtet vom "wilden Leben" kam nur sie und die Frühlings-Pelzbiene heute aus dem "Haus". Haben sie vielleicht einen Vorteil gegenüber Honigbienen?