Teilnehmerstimmen & Eindrücke

Damit Du Dir ein Bild von unseren Coachings und Workshops machen kannst, sammeln wir die Stimmen unserer Teilnehmer. Einige Fotos und Videos von den Veranstaltungen sollen Dir zudem einen Einblick in das Geschehen geben. Wir würden uns freuen, auch Dich bei einem unserer Coachings oder Workshops begrüßen zu dürfen. Nutze die Chance und bringe Deine Makrofotografie auf ein neues Level.

Jetzt direkt zu:

Teilnehmerstimmen Eindrücke

Eindrücke

Eine Zusammenfassung des Makrofotografie-Workshops im Sommer 2017 mit Roland Günter

Teilnehmerfotos

Teilnehmerstimmen

Hermann Lichtsteiner Schweiz

Ein Makrofoto-Kurs mit Roland Günter ist auch für workshoperfahrene Fotografinnen und Fotografen ein Erlebnis. Roland Günter schafft es, seine hochprofessionellen Kompetenzen sowohl als "Biologe" als auch als renommierter Makrofotograf derart engagiert und mit viel Humor zu vermitteln, dass man am Kursende äusserst bereichert und hochmotiviert nach Hause geht. Theorie und Praxis der Makrofotografie werden didaktisch sehr geschickt vermittelt. Jede/r im Kurs fühlt sich abgeholt und entwickelt sich dank der vielen individuellen Tipps weiter. Toll, dass dabei für einmal nicht die Technologie und die Materialschlacht im Vordergrund steht, sondern die Bildgestaltung und das fotografische Handwerk (Dreipunktauflage? Ein Muss; aber es gibt Tricks! Stacken aus der Hand? Geht! Respektvolle Perspektive? Geh in die Knie und noch tiefer runter!). Kommt dazu, dass Roland Günter ein eigentlicher Insektenflüsterer ist. Dank seiner Tipps kommt man sehr nah ran an die Motive und lernt, sogar mit Insekten eine Beziehung aufzubauen.

Fazit: Wer in der Makrofotografie mit möglichst einfachen Mitteln möglichst optimale Ergebnisse erzielen will, wer auf der Suche ist nach individuell angepassten Tipps und sich auch für die Geschichten zu den Motiven interessiert, und wer einfach mit einem fachlich und didaktisch hervorragenden Kursleiter zusammenarbeiten will, ist bei Roland Günter bestens aufgehoben.

24.6.2018 / Hermann Lichtsteiner, St. Niklausen

Martina Bunse Holzwickede

"Weniger ist oft mehr". Diese Aussage beherzige ich in vielen Lebensbereichen schon seit vielen Jahren. In der Fotografie gewann ich bei Fotokursen und Workshops jedoch schnell den Eindruck, dass viele unterschiedliche Brennweiten, Stative und Filter wohl der Schlüssel zum guten Foto sind. Ich musste mich hier also offensichtlich von meinem Leitsatz verabschieden.

In der Makrofotografie wurde mir dann aber u. a. eine fortgeschrittene Sprunggelenksarthrose zum Handicap, und eigentlich wollte ich mich wegen anhaltend schlecht fokussierter Motive schon von diesem faszinierenden Bereich der Fotografie verabschieden.

Auf der Suche im Worldwide Web nach einem Weihnachtsgeschenk für meinen Mann Norbert, der auf der "Fotojagd" nach allem ist, was da "kreucht und fleucht", stieß ich auf den Makrofoto-Workshop von Roland in Wittighausen. Schon beim Anschauen der kurzen Videosequenzen aus einem vorangegangenen Workshop wurde mir klar, der Typ weiß, wovon er redet, und vor allem brennt er für das, was er da macht!

Also ließ ich mich – auch meinem Mann zu Liebe – auf ein neues Makrofoto-Workshop-Abenteuer ein. Schon bei der Einführung am Freitag wurde mir klar – es wird ganz anders. Roland gab den Rahmen für den Praxistag vor – wir fotografieren alle freihand und fokussieren manuell. Ja prima dachte ich, dann kann ich ja auch gleich nach Hause fahren.
Ich blieb und wurde belohnt. In Rolands einfühlsamer und sympathischer Art erhielt ich Tipps, die ich dann – für mich eigentlich unfassbar – tatsächlich auch am Praxistag umsetzen konnte – ich hatte SCHARFE Motive, die ich nun auch noch mit meinem anscheinend vorhandenen Potential in der Bildkomposition in Szene setzen konnte.

Vielen, vielen Dank dafür!

Norbert und ich freuen uns nun schon auf weitere Workshops mit Roland.

Mainecoon (schüchterner Makronist)

Lieber Roland,

es gibt Workshopleiter. Es gibt sehr gute Workshopleiter. Es gibt auch einige ausgezeichnete Workshopleiter.

Und es gibt dich. 

Mehr muss man gar nicht mehr sagen!

Aber ich möchte mich gern auch mal bei denen bedanken, die es nun schon zum zweiten Mal möglich gemacht haben, dass wir auf dieser wunderschönen und artenreichen Magerrasenwiese arbeiten durften! Das ist mit viel Arbeit verbunden, die uns und der Natur zugute kommt, aber meist ohne Erwähnung bleibt. Deshalb:

Herzlichen Dank an den Bürgermeister von Wittighausen und die örtliche NABU -Gruppe sowie allen anderen Wittighausenern, die im Stillen dafür gesorgt haben, dass ich (und ich glaube, auch die ganze Gruppe) uns (wieder) so wohl gefühlt haben!

Es grüßt

Mainecoon

Weitere Teilnehmerstimmen

findest Du auf der Seite Naturbildarchiv-GÜNTER.de