Fischfutter

Diese Krebse werden von Aquarianern gerne als Lebendfutter für Salzwasser-Zierfische verwendet. Sie kommen weltweit in salzhaltigen Gewässern vor.

Bild 2: Rein schwarzer HG. Finde ich hier fast besser, oder?

Aufnahmen mit Pol-Filtern und Durchlicht.

Kommentare

Profile picture for user Rob
Makronist

Moin Uli,

was du nicht alles vor die Linse bekommst ;-). In diesem Fall und bei diesem Licht sind das in jeder Hinsicht Einblicke. Spannend!

Ich teile die Sicht bzgl. des HGs auch wenn ich schwarze HG selten mag. Hier passt es aus meiner Sicht aber besser zur Gesamtwirkung und hebt das Tier klarer hervor. 

Schöne Grüße

Rob

Profile picture for user Flora1958
MOD

Hallo Uli,

wieder einmal eine interessante Bildeinstellung von dir. Zu deiner Frage bezüglich des Hintergrundes entscheide ich mich wie Rob auch  für Reinschwarz. Das passt hier prima und bringt die feinen Strukturen noch einmal besser zur Geltung.Ein feines Bild. Danke für`s Zeigen.

Ich wünsche dir noch einen schönen Sonntag.

Liebe Grüße

Gabi

 

Profile picture for user Wolfgang Zeiselmair
MOD

Grüß Dich Uli,

ist es das was man so landläufig als "Urzeitkrebs" bezeichnet? So in groß schauen die Winzlinge direkt beeindruckend aus. Die feinen Details mögen den schwarzen Hintergrund, oftmals wirkt dieser ja hart und steril aber hier passt er bestens.

Servus
Wolfgang

Profile picture for user UVO
Makronist

Hallo Wolfgang,

ja, es sind die berüchtigten "Urzeitkrebse", von denen mein Sohn mal einen Kosmos-"Baukasten" mit den entsprechenden Eiern zur Zucht geschenkt bekommen hat.

Dir gratuliere ich zu deiner nun offiziellen Funktion als "Chef-Kritiker" bei Makro-Treff! Ich freue mich weiterhin über deine Kommentare. Halte bitte (zumindest bei mir) keine Kritik zurück, sonst lerne ich nix mehr. Ansonsten gilt in der Oberpfalz: "Ned gschimpft is globt gnua!"

Servus

Uli

Profile picture for user Toni
Makronist

Hi Uli,

sehr schön! Gut gemacht! Wäre es schön hier bei MAKROTREFF zu posten als Beitrag wie Du hier vorgegangen bist, würde ich mich interessieren ...ok... ein schönes sonniges Sonntag wünsche ich Dir!

Liebe Grüße

Toni

Profile picture for user UVO
Makronist

Hallo Toni, meinen (mittlerweile allerdings veralteten) Mikroskopaufbau habe ich schon mal vor längerer Zeit beschrieben.

Der Clou bei diesem Bild ist die Beleuchtung: Das Tier "sitzt" (besser schwimmt) auf einem Objektträger, der von untern mit polarisiertem Licht beleuchtet wird (Aufbau: LED-> Diffusor-> (linearer) Polarisator). Zwischen Austrittspupille des Objektivs und der Tubus-Linse (also im "unendlich"-Bereich des Objektivs) sitzt nun ein zweiter, um 90° gedrehter Polfilter (Analysator). Dadurch wird der Hintergrund DUNKEL (idealerweise schwarz). Das Objekt (Salzkrebschen) ist - wie viele (semi-) transparente Objekte jedoch optisch aktiv, d.h. es dreht die Polarisationsebene (und/ oder erzeugt elliptisch polarisiertes Licht). Somit kann man bei exakt in der optischen Achse liegenden Gegenlicht-Beleuchtung einen dunklen HG erzeugen. Gerade die durchsichtigen feinen "Federn" des Tieres kommen so erst richtig zur Geltung.

Dieselbe Technik habe ich z.B auch bei der Haselblüte und der Clematis verwendet.

Wenn ich mal viel Zeit habe, werde ich meinen neuen Mikroskopaufbau fotografisch dokumentieren, dann wird das oben erklärte hoffentlich klarer. Ich hoffe du bist zunächst mit dieser Beschreibung zufrieden,

Schöne Grüße

Uli

Neuen Kommentar schreiben

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich angezeigt. Deine Emailadresse ist nötig, um Dich über neue Antworten zu informieren.
CAPTCHA
dieser Test dient dazu den Spam zu verhindern. Wir bitten um Verständnis!