Das Gesicht

Dieses Bild ist ein Reflex-Schnappschuss. Die Wespe (ich glaube es ist eine Sächsische Wespe) hatte ich im Visier, als sie plötzlich in meine Richtung abhob.
Ich habe nur noch schnell den Auslöser gedrückt und herausgekommen ist diese Aufnahme. Man schaut ihr direkt ins Gesicht.

Kommentare

Profile picture for user Roland
ADMIN

Hallo Ilas,

herzlich willkommen bei Makrotreff!

Entschuldige bitte, Deine Fotos sind mir durchgerutscht. Jetzt gehe ich sie einzeln durch. Ich fange mit "Das Gesicht" an – das eventuell eher der Roten Wespe (Vespula rufa) gehört. Für eine sichere Bestimmung müsste ich allerdings mehr von dem Tier sehen; die Gesichtszeichnungen können variabel sein.

Schärfe / Licht

Die Schärfe sitzt dort, wo sie sein muss: exakt auf dem Gesicht. Anscheinend hat die Wespe nochmals kurz vor dem Abheben inne gehalten, anders kann ich mir nicht erklären, dass sie trotz der relativ langen 1/80s Belichtungszeit kaum Bewegungsunschärfe zeigt. Das ist sehr gut gelungen!

Allerdings ist das Foto etwas stark bearbeitet worden. Schärfung und Entrauschung führen zu leichten Artefaktbildungen. Auch, wenn der ISO-Wert 640 bereits recht hoch für Makrofotos ist, würde ich mit der Bearbeitung etwas defensiver vorgehen. Leichtes Bildrauschen ist besser als Artefakte.
Die Stellung des ISO-Werts auf 640 war eine korrekte Entscheidung. Es war in der Tat wenig Licht vorhanden, und genau diese Wahl hat Dir die Aufnahme gerettet. Bei der Verschlusszeit sowie der Blende sind keine Spielräume mehr vorhanden. Somit also die richtige Entscheidung.

Bildaufteilung

Die Bildaufteilung ist sehr gelungen: Positionierung der nach rechts schauenden und durch Abflug aufstrebende Wespe in den unteren linken Bildteil. Dadurch ist das Bild harmonisch.

Fazit:

So ziemlich alles richtig gemacht. Einzig das schwache Licht während der Erstellung der Aufnahme führt zu einer nicht übermäßig brillanten Aufnahme. Andererseits hat dieses ruhige, zurückhaltende Licht auch etwas :-). Die von Dir vorgenommenen korrekten Kameraeinstellungen führen dazu, dass Dir trotz der schwierigen Lichtverhältnisse ein recht gutes Foto gelungen ist.

In diesem Sinne weiterhin "Gut Licht",

Roland

Profile picture for user Ilas
Makronist

Hallo Roland,

danke für die ausführliche Bewertung des Bildes. Mit den Bearbeitungsmängeln hast du recht. Da arbeite ich dran.

Ich bearbeite seit letztem Jahr meine Fotos mit Capture ono pro 11 for Sony. Vorher hatte ich nur das uralte Lightroom 3. Capture one ist sehr umfangreich und meine Zeit war bisher zu knapp um da richtig einzusteigen. Das experimentieren mit all den Reglern, ohne das richtige Hintergrundwissen, war zu verführerisch. Das führte dann zu diesen Ergebnissen.

Was die Bestimmung der Wespe angeht, da hätte ich ein paar (nicht allzu gute) Fotos, die das ganze Tier zeigen. Es waren Versuche diese sehr hektische Wespe zu erwischen. Die ungewöhnliche Farbe war mir als erstes aufgefallen.

Eine Rote Wespe (Vespula rufa) ist es wohl eher nicht. Das ist ja eine Rundkopfwespe. Hier diese ist eindeutig den Langkopfwespen zuzuordnen. Meine Vermutung ging letztendlich dahin, dass ich eine Königin der Sächsischen Wespe erwischt habe. Die Farbe würde dazu passen.

Sicher bin ich mir aber nicht.

Ich versuche mal  hier ein Foto einzustellen.

 

 

 

Neuen Kommentar schreiben

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich angezeigt. Deine Emailadresse ist nötig, um Dich über neue Antworten zu informieren.
CAPTCHA
dieser Test dient dazu den Spam zu verhindern. Wir bitten um Verständnis!