Lavendel auf Besenheide

Von oben und mit der Prakticar 50mm offene Blende f1.4 fotografiert.

Kommentare

Profile picture for user Roland
ADMIN

Hallo Toni,

herzlich willkommen bei Makrotreff!

Das ist ja ein ordentlicher Farbenknaller. Die Hintergrundstrukturen weisen sehr schöne Formen auf und wirken aufgrund der kräftigen und klar abgegrenzten Farben recht dominant. Hinzu kommt, dass sie eine ähnliche Form wie das Hauptmotiv, der Lavendel, haben. Dadurch kann sich der Lavendel nur mäßig stark vom Hintergrund abgrenzen.

Etwas schwer tue ich mich mit der Perspektive. Die Obenaufsicht auf den Lavendel lässt den Lavendel erst beim zweiten Blick als solchen erkennen. Die Blütenformen sind aus dieser Blickrichtung kaum erkennbar; auch hier dominiert die kräftige Farbengebung. 

Somit sind bei diesem Foto deutlich die Farben und Formen im Vordergrund; sie machen die Bildwirkung aus, weniger das eigentliche Hauptmotiv. Das kann man so machen, eine stärkere Bildberuhigung durch etwas verwaschenere Unschärfen und einer deutlicheren Hervorhebung des Hauptmotivs wäre eine Alternative. Gerade die von Dir eingesetzte Vintage-Linse ist mit ihrer sehr offenen Blende 1.4 dafür prädestiniert. Ich denke, Du wirst mit diesem Obi noch viel Freude haben...

Bezüglich des Bildinhalts stellt sich mir allerdings eine Frage: Was macht der Lavendel in der Besenheide? Zwischen beiden Pflanzen befinden sich in der freien Natur in der Regel einige 100 Kilometer Abstand :-). Was macht der Lavendel bei Dir in der Besenheide?

Was bleibt, ist ein sehr positiv wirkendes, farbenfrohes Foto, das zeigt, dass Deine Emotionen deutlich Richtung Vintage-Makrofotografie tendieren :-).

In diesem Sinne weiterhin "Gut Licht",

Roland

Profile picture for user Toni
Makronist

Hi Roland danke für dein Bildanalyse und Kommentar. Es ist interessant andere Meinung zu hören. Was ich an dem Bild immer wieder faszinieren finde, ist tatsächlich der Hintergrund. Es scheint so organisch, quasi wie ein Meer voller Wattebausch :-) Danke nochmal bis später!

Profile picture for user Roland
ADMIN

Hallo Toni,

kann ich verstehen. Solche oder ähnliche Darstellungen von Unschärfen sind eine ganz besondere Stärke vieler Vintage-Objektive. Und das von Dir eingesetzte Prakticar 1.4/50mm kann das auch ziemlich gut :-).

Nun ist es wichtig, diese Eigenschaft zusammen mit anderen Kriterien wie Bildkomposition, Abstimmung mit dem Hauptmotiv oder Schärfe-/Undschärfeverläufe in ein "gutes Ganzes" zu bekommen. Das macht den Reiz der Vintage-Fotografie aus. Und da bist Du schon auf einem ganz guten Weg. Also unbedingt dranbleiben... :-).

Lieber Gruß,

Roland

Neuen Kommentar schreiben

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich angezeigt. Deine Emailadresse ist nötig, um Dich über neue Antworten zu informieren.
CAPTCHA
dieser Test dient dazu den Spam zu verhindern. Wir bitten um Verständnis!