Schmetterling

Hallo,

der terassengarten steht wieder in voller Blüte und zieht s omanches Getier an.

Auch mich, natürlich mit Kamera und Stativ.

Iso 100

F/9

1/60

105 Makro

L G Margret

Kommentare

Profile picture for user mawie
Makronist

Hallo Margret,

das ist die Sommerform des Landkärtchens. Es hat schon einige Flugstunden hinter sich wie man sieht. Sehr schönes Licht auf der Distelblüte. 

Mir gefällt dein Bild.

LG Margrit

Profile picture for user Roland
ADMIN

Hallo Margret,

ein sehr stimmungsvolles Bild.

Obwohl das Licht recht hart ist, wirkt es aufgrund der schönen Zeichnung in der aufgehenden Distelblüte attraktiv. Aber wodurch entstand dieser diffuse Schleier im Bild, der insbesondere in der rechten unteren Bildecke deutlich auffällt? Ist dies Streulicht? Oder hast Du hier die Strukturen per Bildbearbeitung geschwächt?

Schärfenebene

Wenn man Falter quer fotografiert, ist es in der Regel von Vorteil, die Kamera zu den Flügelflächen so auszurichten, dass sie exakt im rechten Winkel zur optischen Achse liegen. Nur dann werden sie komplett scharf.

Dies ist zwar bei diesem Foto hier schwer möglich gewesen, weil das Landkärtchen seine Flügel halb geöffnet hat. Aber das Bild macht das Problem deutlich: Auf den ersten Blick wirkt der Falter komplett unscharf. Dies liegt daran, dass die obere Hälfte der super bunten, leuchtenden Flügelfläche tatsächlich unscharf ist. Dass der Falterkopf scharf ist, sieht der Bildbetrachter erst beim näheren Hinsehen. Der Flügel ist so dominant, dass er die erste Aufmerksamkeit sofort auf sich (und seine Unschärfe) zieht.

LÖSUNG:
Entweder die Kamera entsprechend ausrichten (hier wäre das weiter nach unten gewesen, bis dieser rechte Winkel zur Bildachse gegeben ist), oder warten, bis sich der Falter beim Nektarsaugen selbst in die entsprechende Position begibt.

Was bleibt: eine tolle, helle Bildstimmung!

In diesem Sinne weiterhin "Gut Licht",

Roland

Profile picture for user Roland
ADMIN

Hallo Margret,

die Bildachse (optische Achse) entspricht Deinem Blick, wenn Du durch die Kamera bzw. das Objektiv schaust.  Die Schärfeebene liegt als Fläche quer zu dieser Achse, exakt im rechten Winkel. Und diese Schärfeebene (bzw. Schärfefläche) muss sich decken mit der Fläche der Falterflügel. Damit muss die Kamera also genau im rechten Winkel zur Flügelfläche ausgerichtet werden, wenn der Flügel bei der sehr schmalen Schärfeebene komplett scharf sein soll.

Lieber Gruß,

Roland

Neuen Kommentar schreiben

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich angezeigt. Deine Emailadresse ist nötig, um Dich über neue Antworten zu informieren.
CAPTCHA
dieser Test dient dazu den Spam zu verhindern. Wir bitten um Verständnis!