Falter

Tropischer Schmetterling (Blauer Morphofalter)

Leider konnte ich den Namen dieses schönen exotischen Falters nicht herausbekommen. Die Webseite und der Shop des Gartens der Schmetterlinge in Sayn sind da leider auch nicht hilfreich. Aber der Ort an sich ist einen Ausflug wert. Am besten nimmt man eine Kamera mit, die über ein sehr gutes Rauschverhalten verfügt.

Es grüßt

Mainecoon

Kleiner Eisvogel, Portrait vom Raupenkopf

Eine ältere Aufnahme von der Raupe des kleinen Eisvogels. Der ist in meiner Gegend in lichten, feuchten Wäldern teilweise recht häufig, solange die Nahrungspflanze, die Heckenkirsche (Lonicera xylosteum und niger) ausreichend vorhanden ist.

Ich habe hier sowohl das bearbeitete Bild, als auch das Originalfoto hochgeladen.

Den Beschnitt habe ich gemacht, um mehr Einzelheiten vom Kopf zu zeigen.

 

Der Baumweißling

war in meiner Jugend ein sehr seltener Schmetterling. Dann kamen Anfang der 90iger Jahre die Stürme Vivian und Wiebke und sorgten durch die starken Orkanböen für viele Windbruchlichtungen. In den Jahren danach konnten sich auf den dort wachsenden jungen Ebereschen, Schlehen und Weißdornbüschen viele Raupen dieser Art entwickeln und wurde dort zu einem häufigen Schmetterling. Inzwischen wachsen diese offenen Stellen wieder langsam zu und die Falter werden wieder weniger.