Stigma- Kohlweißlingspuppe

Hier noch ein Nachtrag zur Kohlweißlingspuppe. Nachdem der Falter geschlüpft war, konnte ich nun die Puppenhülle ohne Bedenken mit UV "bestrahlen" (-> Belichtungszeit 30x kürzer als bei dem hier gezeigten Bild). Gleichzeitig ein Test für meinen Neuerwerb:  Nikon NUV 20x Objektiv.

Die Stigmen sind eine Art Atemlöcher, die im Inneren der Raupe (und Puppe) mit einem weitverzweigten Tracheensystem verbunden sind. Aktive Lungen in dem Sinn gibt es bei Insekten nicht. Schon erstaunlich, dass die Puppe damit den ganzen Winter bei bis zu -20°C völlig problemlos überleben konnte.

Kommentare

Profile picture for user Dirk
Makronist

Hallo Uli,

Wie schon bei Deiner Serie vom Schlupf des Kohlweißlings, zeigst Du uns hier auf sehr eindrucksvolle Weise wie wundervoll die Natur alles eingerichtet hat. Bilder welche ich vorher so noch nie gesehen habe.

Einfach überwältigend. Gerne mehr. :))))

Gut Licht und LG

Dirk

Neuen Kommentar schreiben

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich angezeigt. Deine Emailadresse ist nötig, um Dich über neue Antworten zu informieren.
CAPTCHA
dieser Test dient dazu den Spam zu verhindern. Wir bitten um Verständnis!