Objektiv oder Achromat

Profile picture for user pampel
Makronist

Hallo zusammen,

seit etwa einem Jahr haben wir eine Canon EOS 700D mit einem 18-300 mm Sigma Zoom (Ø 72) und einem 18-55 mm Canon Zoom (Ø 58).

Meine Frau möchte nun gerne mit der Makro-Fotografie anfangen. Die in Frage kommenden Objektive (z.B. Canon 60mm 2.8 USM oder Tamron 60mm 2.0 Macro) sind doch aber recht teuer.

Jetzt habe ich einige Artikel gelesen, in denen Achromaten empfohlen werden, z.B. den Raynox DCR-250. Diesen gibt es mit Universal-Schnappfassung für 52-67 mm Filtergewinde. Unser Sigma hat aber Ø 72 mm, ist also zu groß.

Wenn ich die Artikel richtig verstanden habe werden eher langbrennweitige Zoom für die Makro-Fotografie empfohlen. Macht ein Raynox DCR-250 zusammen mit unserem Canon 18-55 mm trotzdem Sinn, d.h., bekommen wir damit trotzdem gut Macroaufnahmen (rein aus technischer Sicht!) hin?

Welche (Fremd-)Makro-Objektive werden für die EOS 700 D empfohlen?

 

Danke für Hinweise.


Gruß,

Stefan

Kommentare

Profile picture for user Roland
ADMIN

Hallo Stefan,

ja, natürlich, mit einer Vorsatzlinse (Achromat, z.B. Raynox DCR-150 oder -250) kommt Ihr auch beim 10-55mm-Zoom näher ans Motiv heran, erreicht Ihr also einen größeren Abbildungsmaßstab. Insbesondere in der 55mm-Einstellung ist da schon einiges möglich. Ein Nachteil wird der relativ kurze Arbeitsabstand sein, also der Abstand zwischen Objektiv (inkl. Nahlinse) und dem Motiv.

Ein Makro-Objektiv ist da schon etwas komfortabler – aber natürlich auch, wie Du selbst schon sagst, deutlich teurer. Ein spezielles Makroobjektiv ist immer die bessere Wahl. Eine Vorsatzlinse ist mehr was für das "schnellere Geschäft", oder wenn man nicht viel mitschleppen will, aber am Wegesrand dennoch auch mal näher an die Blume/ans Insekt herankommen möchte.
Wenn sich Deine Frau sicher ist, dass sie tatsächlich näher in die Makrofotografie einsteigen will, rate ich Ihr zu einem Makroobjektiv.

Eine ideale Brennweite für den Einstieg liegt so zwischen 90 und 105mm (hier haben die verschiedenen Hersteller sich unterschiedlich aufgestellt). Das ist eine mittlere Makro-Telebrennweite, mit der man recht komfortabel arbeiten kann.

Von Fremdherstellern gibt es da durchaus sehr gute Objektive. Die sind allerdings, auch wenn sie günstiger sind als die vergleichbaren Original-Objektive, immer noch recht teuer. Das liegt an der relativ aufwändigen Objektivkonstruktion eines Makros sowie seiner Optimierung von unendlich bis in den Makrobereich (in der Regel 1:1).

Beispielsweise ist das Tamron 90mm f2,8 ein sehr gutes Objektiv. Auch das Sigma 105mm f2,8 DG OS HSM ist voll in Ordnung. Beide sind sowohl optisch als auch hinsichtlich ihrer Verarbeitung sehr gut.
Und von Tokina gibt es ebenfalls eins für Canon: ein 100mm f2.8 Pro D ATX. Dieses ist das relativ günstigste, allerdings auch sowohl in der Abbildungsqualität und seiner Verarbeitung nicht ganz so gut wie das Sigma und das Tamron, aber ebenfalls immer noch voll in Ordnung, insbesondere als Einstiegsobjektiv. Damit werdet Ihr viele, viele Jahre mit Freude fotografieren, ehe Ihr an die Grenzen dieses Objektivs kommt.

In der Regel sind die sehr teuren Original-Objektive auch am besten, da geht also die Qualität konform mit dem Preise. Dennoch sind auch die Linsen der Fremdhersteller absolut in Ordnung. Hier könnt Ihr also beruhigt Geld sparen...

Ich wünsche Euch bzw. Deiner Frau viel Freude in der Makrofotografie!

Lieber Gruß,

Roland

Profile picture for user Reinhard S
Makronist

Hallo Stefan, 

ich habe das Raynox 150 und das 250. Zusätzlich verwende ich das Sigma 105mm Makro.

So wie Roland es beschreibt, dass bei der Verwendung von Nahlinsen der Arbeitsabstand zum Objekt geringer ist, sehe ich auch so. Insekten suchen meistens das Weite.

Mit dem Sigma 105mm Makro ist der Arbeitsabstand etwas weiter. Die Chance, Insekten, unter Verwendung eines Stativs oder unter Freihand, fotografieren zu können, steigt.

Ich muss auch sagen, dass die Qualität der Aufnahme, bei Verwendung des Sigma Objektivs, besser ist. Inzwischen bekommt man es zu einem günstigen Straßenpreis. 

Ich wünsche Euch viel Spaß beim Fotografien

Viele Grüße

Reinhard

Neuen Kommentar schreiben

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich angezeigt. Deine Emailadresse ist nötig, um Dich über neue Antworten zu informieren.
CAPTCHA
dieser Test dient dazu den Spam zu verhindern. Wir bitten um Verständnis!

Kategorie