Artenfrage: Raupen vom Tagpfauenauge?

Hallo Makrofans,

am Wegrand an den Feldern konnte ich diese Raupen an den Brennesseln sehen, wenn ich richtig geschaut habe, sind es die Larven vom Tagpfauenauge.
Allerdings sieht die Larve auf Bild 3 etwas anders aus, was an der Häutung zur nächsten Stufe liegen kann?

Foto 4 ist mit der Handykamera aufgenommen, hat keine gute Qualität, aber man sieht das Gewimmel schön.

Liebe Grüße

Erich
 

Kommentare

Profile picture for user Roland
ADMIN

Nahrungsspezialisten

Hallo Erich,

ja, das sind Raupen des Tagpfauenauges (Inachis io).

Interessant ist – und das ist nur wenigen Menschen bewusst –, dass dadurch, dass die Raupen des Tagpfauenauges bei uns nahezu ausschließlich an der Großen Brennnessel (Urtica dioica) fressen, sogenannten Nahrungsspezialisten sind. Das bedeutet: Ist keine Brennnessel da, ist auch kein Tagpfauenauge da. Es besteht also eine Abhängigkeit des Falters zu dieser Pflanze – auch, wenn der Falter selbst an vielen verschiedenen Faltern (Korrektur: Pflanzen – siehe unten) naschen geht.

Solche Abhängigkeiten finden sich insbesondere im Insektenreich in sehr hoher Stückzahl. Sie führen dazu, dass Eingriffe in die Natur bzw. in Lebensräume sehr oft einen Rattenschwanz von Folgen nach sich ziehen. Da viele Menschen keine Kenntnisse von diesen Abhängigkeiten haben, passiert das sehr oft und ist mit ein Hauptgrund für des derzeitige Verschwinden vieler Arten.

Keine guten Nachrichten...

In diesem Sinne weiterhin "Gut Licht",

Roland

Profile picture for user Mainecoon
Makronist

Hallo Roland,

ich gehe davon aus, dass du hier nicht wirklich Kannibalismus beschreiben wolltest, sondern dich lediglich verschrieben hast: "auch, wenn der Falter selbst an vielen verschiedenen Faltern [sic!] naschen geht."

Viele Grüße

Mainecoon

Profile picture for user Roland
ADMIN

Hallo Mainecoon,

ich wollte nur mal nachsehen, ob hier bei Makrotreff auch alle schön wach sind. Es wurde so ruhig :-).

Da hab´ ich natürlich nicht mit dem Forenkater gerechnet...

Nun, wo wir alle wieder aus der latenten Hitzeflaute auferstanden sind, tauschen wir das Wort Falter gegen das Wort Pflanzen.

Und jetzt ergibt das Ganze auch endlich wieder Sinn (grins).

Lieber Gruß,

Roland

[PS: Ich schiebe die Korrektur oben an entsprechender Stelle ein.]

Profile picture for user Erich Müller

HalloRoland,

ja ich habe das auch gelesen, dass diese Falter nur an (bestimmte?) Brennesseln gehen.
Das Handyfoto ist an der gegenüber liegenden Seite des Feldweges entstanden, bei meinem Eintreffen mit der Kamera am nächsten Tag, war dort gemäht, die Brennesseln weg. Ich fand die Raupen dann auf der anderen Seite wieder, und hoffe, dass dort mal die Fläche stehen bleibt.

Bei mir im Gatren habe ich die Brennesseln extra stehengelassen, aber ich habe keine Raupen dort gesehen.
Mir ist aufgefallen, dass die Kriecher nur an Brennesseln mit hellem Stiehl saßen, an den rötlichbraunen Stiehlen waren keine, in meinem Garten sind rötlichen in der Mehrzahl, vielleicht mögen die Raupen lieber die Hellen?

Fragt

Erich

Neuen Kommentar schreiben

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich angezeigt. Deine Emailadresse ist nötig, um Dich über neue Antworten zu informieren.
CAPTCHA
dieser Test dient dazu den Spam zu verhindern. Wir bitten um Verständnis!