Mandel

Aufgenommen im Herbst im Hotelgarten an der Algave. Auch dort kann von Artenvielfalt leider keine Rede sein.

Kommentare

Profile picture for user Roland
ADMIN

Hallo Albert,

ja, der Druck auf die Artenvielfalt dieses Planeten nimmt in fast allen seinen Bereichen zu. Das ist dramatisch!

Bei Deinem Mandel-Foto fallen drei Dinge auf:

Schärfeebene

Das Hauptmotiv ist die Mandel, noch vor dem Ast, an dem sie hängt. Die Mandel selbst ist jedoch nicht komplett in der Schärfe – oder anders ausgedrückt, sie ist nicht korrekt zur Schärfeebene platziert. Sie "entschwindet" mit ihrer rechten Hälfte nach hinten aus der Schärfeebene :-).

LÖSUNG:
Die Kamera hätte etwas mehr nach rechts ausgerichtet werden müssen, sodass die seitliche Fläche der Mandel im exakt rechten Winkel zur optischen Achse liegt. Dann wäre bei gleicher Blende die gesamte Mandel scharf abgebildet worden.

Spinnweben

Im unteren Bereich der Mandel befinden sich einige Spinnfäden. Sie lenken ein wenig ab. Deshalb würde ich sie entfernen – was aber sehr leicht über Bildbearbeitung möglich ist.

Bildaufteilung

Die Mandel hängt ein wenig "statisch" im Raum des Querformat-Bildes. Gut ist zwar, dass Du sie in die linke Bildhälfte platziert hast und damit nach rechts "ins Bild schauen" lässt. Allerdings ist oben zu viel Raum.

Die Grundform – Mandel am länglichen Ast – ist insgesamt länglich. Somit bietet sich das Hochformat an. Ob es sich tatsächlich besser geeignet hätte, wäre auszuprobieren. Mann müsste es im Vergleich sehen. Absolut verbindlich möchte ich mich hier also nicht festlegen.

Was sehr schön ist: Hintergrund und Licht. Beides trägt zu einer insgesamt sehr angenehmen Bildwirkung bei.

In diesem Sinne weiterhin "Gut Licht",

Roland

Neuen Kommentar schreiben

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich angezeigt. Deine Emailadresse ist nötig, um Dich über neue Antworten zu informieren.
CAPTCHA
dieser Test dient dazu den Spam zu verhindern. Wir bitten um Verständnis!