Schau mir in die Augen, Kleines

Nach dem reichlichen Regen der letzten Tage hat es mich wieder mit den ersten zögerlichen Sonnenstrahlen und 15 Grad auf die Magerwiesen verschlagen. Neben Epeolus, Halictus und Nomada habe ich diese Kegelbiene (Coelioxys spec.) entdeckt. Allesamt hatten wunderschöne Augen!

Kommentare

Profile picture for user Roland
ADMIN

Hallo Aretah,

ja, viele Insekten haben die feuchten und recht kühlen Tage in Ruhestellung auf Pflanzen verbracht – so auch die von Dir fotografierte Kegelbiene.

Beide Fotos zeigen die immer noch etwas nasse und leicht verklebte Biene sehr schön. Im ersten Foto befindet sich eine ganz leichte Verwacklungsunschärfe. Sie ist kaum zu sehen, erst bei voller Vergrößerung. Aber sie ist da und "stiehlt" der Biene auf dem Foto ein wenig Brillanz. Diese leichte Unschärfe resultiert wahrscheinlich aus der für Makrobereiche recht langen Belichtungszeit von 1/100s.

Das zweite Foto mit der Queransicht ist gestochen scharf.

In den kommenden Tagen wird´s wieder warum; dann fliegen sie wieder, die Bienen und Co... :-)

In diesem Sinne weiterhin "Gut Licht"

Roland

Profile picture for user Aretah
Makronist

Hallo Roland,

 

Danke für deinen Kommentar. So ein Profi erkennt natürlich jede Macke :) 
Aus den 76 Fotos waren es die einzigen beiden Fotos, die zumindest halbwegs im Fokus sind. Aber ich übe! 


Morgen geht es wieder an die Binnendünen - Grabwespen, Bienenwolf, Raubfliegen und Co. 
 

 

Liebe Grüße Elisabeth

Neuen Kommentar schreiben

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich angezeigt. Deine Emailadresse ist nötig, um Dich über neue Antworten zu informieren.
CAPTCHA
dieser Test dient dazu den Spam zu verhindern. Wir bitten um Verständnis!