"Highspeed"-Focus-Stacking

Profile picture for user Frank Jäger
Makronist

Hallo,
ich verschlinge gerade die "Sonderausgabe 4". Valentin berichtet insbesondere über freihändiges "Highspeed-Focus Stacking" und erklärt dazu die Technik zum Thema Blitz und Diffusor.
Ich habe für meine Focus-Stacks bisher immer die Kameraeinstellung "Belichtungsreihe / Focus BKT" meiner Olympus EM1/2 verwendet und die Kamera dabei möglichst nicht bewegt.
Ich frage mich nun, ob das für einen schnellen Blitz wie den "Godox AD200pro" schnell genug ist, oder ob ich für "High Speed" nur Serienbild einschalten muss und die Verlagerung der Schärfeebene über eine Kamerabewegung oder manuelles Focussieren bewerkstelligen muss. Dann müsste ich noch üben, üben, üben.

Kommentare

Profile picture for user Valentin

ADMIN

Hi Frank,

wenn ich es richtig in Erinnerung habe nimmt die Olympus beim Bracketing nicht die Geschwindigkeit, die sie max. könnte, da der Fokus des Objektivs dann limitiert. Könnte also klappen, dass der Blitz noch mitkommt. Einfach mal probieren ;-)

Beste Grüße

Valentin 

 

 

 

 

Profile picture for user Wolfgang Graf
Erstellt von Horn Jürgen (nicht überprüft) on Fr., 02/12/2022 - 18:26 Permalink

Hallo, nachdem ich mit dem Macro Twin Flash nicht klar kam, (war mir zu fummelig) habe ich im letzten Heft Spezial die Variante Godox mit separatem Blitzkopf gesehen. Glaube das ist was ich brauche. Leider komme ich auf der Godox Page nicht weiter. Kannst du mir vielleicht Art.Nr. von Blitzkopf und Hauptgerät nennen? Ist der Funkauslöser auch von Godox?

Wäre schön wenn du mir weiterhelfen könntest.

Viele Grüße 

Jürgen 

Profile picture for user Frank Jäger
Makronist

Hallo,
ich habe diese Geräte zwar noch nicht, aber meine Internet-Recherche hat folgendes ergeben:

Blitz: "AD200 pro"

Um den Blitzkopf losgelöst vom Hauptgerät zu betreiben benötigt man "EC200" (EC = Extension Cable). Kostet ca. 35 EUR.

Das findet man auch in Shops auch unter den Bezeichnungen:
"Godox EC200 Blitzverlängerungskabel für AD200" oder "Godox AD200 Extension Flash Head".

https://godox.com/product-d/EC200.html

Auslöser: Da scheint mir das Modell "X2T-.." (+ Buchstabe für das Kamera-System) passend zu sein. Das kostet ca. 46 EUR. Das alternative Modell "X pro" hat keinen Blitzschuh oben drauf und ist höher. Da könnte man den Blitzkopf also nicht drauf stecken.

Ist aber nur theoretisch, das ich noch keine praktischen Erfahrungen damit habe.

Grüße

Frank

Profile picture for user Wolfgang Graf

Als Nachtrag zu meiner Frage zum Godox Blitz. Meine Canon R10, extra gekauft wg. autom. Focus stacking löst dabei keine Blitze aus. Wie es scheint  bleibt nur die Dauerbeleuchtung

Gruß Jürgen 

Profile picture for user Valentin

ADMIN

Bitte mal ins Handbuch gucken, kann sein, dass die Canon beim internen Stacking-Modus nur im lautlos Modus arbeitet und dann kein Blitz funktioniert. Bei Olympus ähnlich allerdings geht da ein Blitz aber nur mit 1/50 s oder 1/100 s

Profile picture for user Frank Jäger
Makronist

Hallo,
ich bin nun von der Olympus "EM-1 Mk.II" auf die "OM1" gewechselt. Nun funktioniert das Focus-Stacking mit meinem Blitz "Metz 64 AF-1" nicht mehr. Das erste Bild einer Serie ist noch korrekt belichtet, ab dem zweiten Bild haut der Blitz die volle Leistung raus und braucht dann lange zum Nachladen. Die Bilder sind natürlich komplett überbelichtet.
Im OLY-Forum https://www.oly-forum.com/topic/33802-om1-60mm-makro-und-godox-mf12-probleme-beim-stacking-und-wei%C3%9Fabgleich/page/3/#comments wird berichtet, dass auch Blitze von Godox mit der OM1 Probleme haben.
Es wurde wohl mit der OM1 ein "geändertes Blitzprotokoll" eingeführt, mit dem andere Hersteller nicht mehr klar kommen. Das wäre m.E. eine Katastrophe!
Hat schon jemand ähnliche Erfahrungen gemacht? 
Funktioniert z.B. der im Heft empfohlene Godox AD200 noch mit der OM1?
Frank

Profile picture for user Flora1958

MOD

Hallo Frank,

Du hattest ja den Link vom Oly Forum angehängt. Hattest Du da weiter unten gelesen dass man das austrixen kann mit einer Schablone auf den Kontakten? Offenbar funktioniert es dann. Vielleicht hilft Dir das für`s Erste weiter. Ich kenne mich damit leider sonst nicht aus, hatte es aber gelesen. ;-)

Liebe Grüße

Gabi

Profile picture for user Frank Jäger
Makronist

Hallo Gaby,
ja, das habe ich gelesen, wenn auch nur flüchtig.
Der Beitrag handelt ja speziell von Godox-Blitzen, die habe ich (noch) nicht. Aber Valentin hat im letzten "Makrofoto Spezial" eine sehr schnelle Kombination von Godox vorgestellt, die auch davon betroffen sein könnte. Godox arbeitet wohl an einem Firmware-Update.
Ich verwende derzeit noch Metz-Blitze. Da ist kein Update mehr zu erwarten weil es diese deutsche Firma nicht mehr gibt. Wie bei Solarkollektoren, E-Auto-Akkus, FFP2-Masken oder Fiebersaft muss jetzt alles aus China kommen.
Der Mittenkontakt im Blitzschuh übermittelt nur den Zeitpunkt der Blitz-Auslösung, das war schon vor 50 Jahren bei allen analogen Kameras so und hat sich bis heute gehalten. Der einzige kompatible Kontakt. Später wurden weitere Kontakte darum herum gesetzt, aber da machte schon jeder Hersteller seine eigenen Regeln damit man nicht einen Blitz von Mitbewerber kaufen kann. Diese Kontakte übertragen weitere Informationen (TTL-Messung, Steuerung-Motor-Zoom im Blitzkopf, Info: Blitz bereit, ... usw.).
Wenn die Informationen über diese Kontakte aufgrund eines geänderten Protokolls nun so missverständlich sind, dass sie nicht nur "nicht funktionieren" sondern sogar stören, dann muss man sie mechanisch verdecken. Damit bleibt aber nur der ursprüngliche Mittenkontakt. Die Funktionalität wird damit um 50 Jahre zurück geworfen. Man kann dann wieder eine "kleine Rechenscheibe am Blitz drehen" um aus Leitzahl und Entfernung die einzustellende Blende zu berechnen. Das ist für mich keine zufriedenstellende Lösung.
Ich hatte mich auf das neue 90mm-Makro von OM-System gefreut, was ich noch kaufen möchte. Die interne "IS Sync" Bildstabilisierung darin ist aber nicht kompatibel zu meiner vorhandenen "E-M1 Mk.II". Ich musste also zunächst auch noch viel Geld für ein neues Gehäuse ausgeben (OM1). Wie es nun aussieht, ist das noch nicht alles und ich muss auch noch den Blitz austauschen oder den Rückschritt akzeptieren, den Blitz nur noch im manuellen Modus zu verwenden.
Ich hoffe, dass sich das Problem noch über einen Firmware-Update zur OM1 lösen lässt. Oder ist das vom Hersteller so gewollt, damit Fremdzulieferer ausgetrickst werden, die nicht Mitglied im MFT-Konsortium sind?
Ich denke, ein Hersteller tut sich keine Gefallen damit, wenn Protokolle so verändert werden, dass vorhandenes Zubehör unbrauchbar wird.

Grüße
Frank

Profile picture for user Flora1958

MOD

Hallo Frank,

das ist für mich hochinteressant was Du da schreibtst.

Ich war total angefixt vom 90er Makro und hab es vor dem Erscheinen beim Händel vorbestellt. Dieser hat mir freundlicherweise das erste Exemplar gegeben. Nun fing ich an zu testen mit meiner EM1/II. Das Update hatte ich aufgespielt und so hätte alles super klappen müssen. Aber dem war nicht so. Ich habe mit dem 90er nun fast zwei Wochen rumprobiert und meine Ergebnisse waren nicht gerade berauschend. Da ich auch gerne Kleinzeugs aufnehme (Kugelspringer usw.) wollte ich natürlich auch die Vergrößerung nutzen. Nun zeigte sich aber dass mein Ausschuß gegenüber dem 60er ( mit Zwischenringen und Raynox)  sehr hoch war. Oft hab ich verwackelt trotz Auflegen wie sonst auch. Letzendlich hat mich das alles nicht überzeugt und ich habe das 90er  schweren Herzens wieder zurückgegben.  Der Preis geht ja ziemlich steil . 1500,-- Eur sind eine Menge Holz. Ich hatte dafür meine Canon-Objektive verkauft. Ich bin  dann mit meinen Bildern zum Händler, der selbst ein exzellenter Fotograf und vor allem Techniker ist, außerdem seit Jahren Olympus Händler. Wir haben uns die Bilder zusammen angeschaut und  die Bilder vom  60er mit dem 90er verglichen, stellten jedoch  beide übereinstimmend fest dass das 90er mir persönlich keinen Mehrwert bringt. Da war  ich sehr traurig. 

Nun bist Du ja schon zur OM 1 gewechselt. Vielleicht arbeitet es einfach damit besser. Dieser Eindruck entsteht bei mir nach Deinem Kommentar. Schlecht das Dein  Blitz nun nicht mehr richtig läuft. Es ist einmal wie immer. Die Kosten steigen wegen mangelnder Kompatibilität.

Danke für Deine Infos, Frank! Ich wünsche Dir dass es doch noch klappt mit deinen Blitzen.

Liebe Grüße

Gabi

 

Profile picture for user Frank Jäger
Makronist

Der Beginn dieser Diskussion ist ja schon etwas älter, aber aus aktuellem Anlass möchte ich noch mal was nachtragen.

Zusammenfassung:

  • Ich wollte gerne das 90mm Makro haben und weil der Objektiv-IS nicht mit meiner EM-1 Mk.II kompatibel ist, habe ich vorab auch die OM-1 angeschafft.
  • Mit der OM-1 war dann kein Focus-Stacking mehr mit meinen Metz-Blitzen möglich, jedenfalls nicht mit TTL-Messung im automatischen Modus (ab 2. Bild überbelichtet).
  • Ich habe vorübergehend den Makro-Blitz Olympus STF-8 (zwei Köpfe vorn am Objektiv) benutzt, aber auch der funktioniert nicht mit TTL-Messung beim Stacking sondern nur mit manueller Vorwahl einer festen Teil-Leistung. Der Kamera-Menüpunkt wird deaktiviert. Das Licht ist in manchen Fällen auch zu direkt, also nicht diffus genug.
  • Jetzt habe ich mir den Godox AD200pro angeschafft und dazu den Transmitter X2T-O und das Verbindungskabel zwischen Generator und Blitzkopf. Dieser Blitz wurde in der Sonderausgabe 4 von MAKROFOTO gelobt.

Ich hatte ein wenig die Hoffnung, dass bei einem aktuellen Blitz beim Focus-Stacking auch wieder die TTL-Messung im automatischen Modus möglich wäre. Aber der Godox reagiert genau so wie meine alten Metz-Blitze (keine aktuelle Firmware mehr). Nur das erste Bild ist korrekt belichtet, das zweite Bild des Stacks ist völlig überbelichtet (volle Leistung?), dann lange Pause zum Nachladen usw. 
Ich habe nochmal die Sonderausgabe 4 von MAKROFOTO gelesen und Valentin schreibt dort auch von einer festen Teil-Leistung. Dann scheint das wohl die übliche Methode zu sein.

Ich arbeite derzeit an einem maßgeschneiderten DIY-Diffusor für diese Geräte-Kombination. Mein Prototyp (noch aus Karton statt Kunststoff) scheint so effektiv zu sein, dass 1/128stel Leistung für 200 ASA und Blende 11 ausreichen. Weniger als 1/256stel kann man gar nicht einstellen.

PS: Es gibt neue Firmware von Godox mit Stand Ende Mai 2024.

Liebe Grüße
Frank

Neuen Kommentar hinzufügen

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich angezeigt. Deine Emailadresse ist nötig, um Dich über neue Antworten zu informieren.

Kategorie