Die Tänzerin

Trioplan 100, Blende 2,8 Zwischenring

Kommentare

Profile picture for user Roland
ADMIN

Hallo Gabi,

ein sehr schönes Foto, mit einem Bokeh in umwerfenden Farben.

Auch das Licht im Hauptmotiv ist sehr ansprechend (ich beschränke mich auf Bild 1); das Gegenlicht bringt die Samenfäden zum Leuchten.

Das Hauptmotiv lässt sich noch ein klein wenig optimieren.

Belichtung

Bei einer solchen Gegenlichtsituation ist es gut, die Belichtung im Hauptmotiv etwas zu senken. Durch leichte Reduktion der Überstrahlung (vor allem am linken Rand der Fruchtstände zu sehen) wird die Leuchtwirkung durch das Gegenlicht nochmals verstärkt.
Dies kannst Du nicht zu 100%, aber dennoch sichtbar per Nachbearbeitung optimieren.

Bildkomposition / Hauptmotiv

Noch eine weitere Kleinigkeit: Oben in der MBildmittebis zum rechten Bildeck verläuft ein unscharfer, dunkler Astteil mitten durch das schöne Bokeh; er zerschneidet es regelrecht.
Wäre dieser Ast scharf, wäre er Bestandteil des Hauptmotivs (das ja auch solche Strukturen aufweist) – und alles wäre in Ordnung. Aber dadurch, dass er unscharf ist, wird ihm Bedeutung entzogen, genauer gesagt, hast DU ihm Bedeutung entzogen (denn Du bist ja die Autorin dieses Werks). Für diese reduzierte inhaltliche Bedeutung hat er aber eine hohe Wirkung in der Form: nämlich als dunkler, unscharfer Balken, der ein wunderschönes Bokeh durchschneidet. Du merkst, ich übertreibe mal wieder maßlos :-). Aber ich mache das nur im Sinne der besseren Verständlichkeit; ich hoffe, Du akzeptierst das *grins.

Nun ja, und da es gar nicht so einfach ist, diesen Ast per Nachbearbeitung wegzuretuschieren, ohne dass dies im Bokeh sichtbar wird (geht schon, ist aber ´ne Menge Arbeit am Rechner), wäre die Königsdisziplin wieder einmal, das Teil vor dem Fotografieren z.B. auf Seite zu biegen. Und wenn dann alles passt beim Blick durch den Sucher, lässt man das Vögelchen fliegen... :-).

Und trotzdem: eine wunderbare Vintage-Aufnahme mit einem Hammer-Bokeh, das richtig gute Gefühle im Betrachter weckt!

In diesem Sinne weiterhin "Gut Licht",

Roland

 

Profile picture for user Flora1958

Guten Morgen, Roland!

Besten Dank für`s Drüberschauen.:-)  Ich werde versuchen, das Licht bei Bild 1 noch zu optimieren.Danke für den Tipp! 

Den Blattstengel im Hintergrund, der das Bokeh teilt, habe ich auch gesehen und versucht abzuknicken. Das ging leider nicht.Die ganze Ranke kam in Bewegung und drohte abzureißen. Das nächste Mal nehme ich gleich meine Gartenschere mit ins Outback.-grins. Habe dann das Motiv deshalb gedreht und Bild 2 so abgelichtet. Da war das Bokeh dann dahin,  weil der Lichteinfall nicht mehr so war und sich die Position zum Hintergrund geändert hatte.Echt blöd. Manchmal ist es  zum Haareraufen. Da kommt man nach Hause und dann sieht man die Probleme recht eindrucksvoll! Also weiter üben, mit Begeisterung! :-)

Liebe Grüße

Gabi

 

Profile picture for user Roland
ADMIN

Hallo Gabi,

tja, Du beschreibst höchst treffend die ständigen Sorgen und Nöte eines Makronisten bei der Arbeit! Und dabei sprichst Du etwas ganz Entscheidendes an, so ganz nebenher :-): "..., weil der Lichteinfall nicht mehr so war und sich die Position zum Hintergrund geändert hatte".

Diese zwei Faktoren haben enorm großen Einfluss bei der Vintage-Fotografie: der Lichteinfall und die Position zum Hintergrund.

Sehr schön, wie die Bedeutung dieser beiden Aspekte im Zusammenhang mit Deiner tollen Aufnahme oben (Bild 1) nun eingeschätzt werden kann.

Und wenn dieses Einschätzen geschehen ist, dann, ja dann raufen wir uns alle mit Dir zusammen Deine Haare *grins* – oder willst Du das vielleicht gar nicht?

Lieber Gruß,

Roland

Neuen Kommentar schreiben

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich angezeigt. Deine Emailadresse ist nötig, um Dich über neue Antworten zu informieren.
CAPTCHA
dieser Test dient dazu den Spam zu verhindern. Wir bitten um Verständnis!