Geranie

Hallo Makronisti,

ich möchte euch hier mal ein Foto zeigen, das mit einem "uralten" Vergrößerungsobjektiv gemacht wurde.

Der Maßstab ist etwa 1:1,5.

Es handelt sich um ein Nikon Nikkor 50mm 1:2.8N

Exif

f=8, 1/300", Blitz, ISO 50

Ich weiß diesmal nicht wie es wirkt, bin mir da echt unschlüssig.

VG thomas

Kommentare

Profile picture for user Mainecoon
Makronist

Hallo Thomas,

also: Die Schärfe ist schon mal gut. Gefällt mir. 

Diese Geranie als Motiv ist - glaube ich - ein wenig undankbar. Das rechte Blütenblatt ist vermutlich einfach umgeknickt, wirkt aber wie abgeschnitten. Das dahinter scheint zerschnitten, wenn ich den schmalen farbigen "Schleier" richtig deute. Große unscharfe Flächen vorn und hinten, dann aber scharfe Stempel und scharfes Hintergrundblatt, die sich gegenseitig Konkurrenz machen.

Der Hintergrund ist uncharmant zu seinem Motiv wegen seiner "Spielverderberfarbe": Sie scheint mir grau und nüchtern zu sein, dadurch unsauber wirkend, aber immer noch hell genug, um mein Auge von der Blüte abzuziehen.

Fazit: Probier das Glas unbedingt noch an anderen Motiven aus!

Eine Nachfrage habe ich noch: In deinen Exifs wird die Blende mit 1.4. angegeben, doch die Offenblende des Nikkor liegt bei 2.8, wie du geschrieben hast. ???

Viele Grüße

Mainecoon

Profile picture for user RheinPfalzNaturfoto
Makronist

Hallo Mainecoon,

vielen dank für deinen Beitrag.

f=1,4 ist ein fiktiver Wert, den der Adapter abgibt an die Kamera, damit die Programme funktionieren. Also vergessen. Die realen EXIF´s habe ich ja eingetragen. Die Blüte war nur ein Probant. Mir ist nicht klar, ob die Schärfe das ist was ich will. Außerdem habe ich chromatische Fehler bemerkt. Ist halt eine Linse, die nie zum Fotografieren gedacht war. Ich glaube ich werde die Linse wieder verticken.

VG Thomas

Profile picture for user Roland
ADMIN

Hallo Thomas,

Du benennst den Punktus Knacksus :-): Bei diesem Motiv zeigt das Nikkor 50mm 1:2.8N fast ausschließlich seine Nachteile: mangelnde Brillanz, im Vergleich zu modernen Fotolinsen geringe Punktschärfe, chromatische Aberration usw. Möglicherweise zeigt es bei einem anderen Motiv, bei beispielsweise einem Motiv mit stärker gestaffeltem Hintergrund, eine eigene, individuelle und attraktive Art zu zeichnen. Hier bei diesem Foto jedoch kommt dies nicht zum Vorschein, hier kann es sich nicht ausdrücken. Bei diesem Motiv ist eine moderne Optik die bessere Wahl.

Es ist sehr gut möglich, dass auch bei einem andersartigen Motiv dieses Nikkor zu wenige Vorteile zeigt. Nicht jede ältere Optik zeigt Fähigkeiten zum Bildmalen, oder hat zumindest soviel Individualität, dass sich die Inkaufnahme der vielen "Fehler" gegenüber modernen Optiken rechtfertigt. Das macht die ganze Sache mit der Fotografie mit Objektiv-Senioren natürlich nochmals spannender... :-).

Liebe Grüße,

Roland

Profile picture for user RheinPfalzNaturfoto
Makronist

Hallo Roland, 

genau das sind meine Gedanken zu der Linse, ich habe sie nochmal mit einer Seerosenblüte ausprobiert, aber auch da sprang der Funke nicht über, aber schau selbst. Mir fehlt einfach die "Brillanz/Knackigkeit".

VG Thomas

Seerose

 

Profile picture for user Roland
ADMIN

Hallo Thomas,

ja, die Frage ist: Was will man?

Für ein klassisches Vintage-Objektiv ist es zu gut (was ja eigentlich für dieses tolle Objektiv spricht); es ist zu gut korrigiert, hat zu wenige "Fehler", um damit wirklich kreativ arbeiten zu können, besser gesagt: um damit malen zu können.

Es ist aber nicht so gut, dass es mit modernen Linsen mithalten kann. Obwohl es bereits über eine recht gute Korrektur verfügt, sind ihm moderne Linsen überlegen – eben noch besser korrigiert. Die Entwicklung der Ingenieure war schließlich nicht umsonst – und das ist ja auch gut so!

Aber diese Mittelstellung macht es – leider – ein wenig uninteressant für heutige Anwendungen. Verrückt, aber wahr... .-).

Lieber Gruß,

Roland

Neuen Kommentar schreiben

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich angezeigt. Deine Emailadresse ist nötig, um Dich über neue Antworten zu informieren.
CAPTCHA
dieser Test dient dazu den Spam zu verhindern. Wir bitten um Verständnis!