..hey, wer bist du denn...?

Hallo zusammen,

ich bin Anton , bin neu hier und möchte ein Bild zur Diskussion stellen.

Ich fotografiere schon lange , Makro noch nicht nicht so lange - "Vintage-Makro" erst vor kurzem.

Habe mit grossem Interesse die interessanten Bildbeiträge und Kommentare/Kritiken gelesen,

und denke , hier ist gut sein.

Panasonic FZ300 mit Tele 400mm/2.8 und Achromat Canon 500D  f 2.8 / ca. 1/250  ca. ISO 400

Motiv: Weichkäfer in Färber-Waid

Kommentare

Profile picture for user Mainecoon
Makronist

Hallo, Anton,

schön, dass du zu uns gefunden hast! Ich bin sicher, dass du dich bei uns wohlfühlen wirst, oder - wie du es so schön gesagt hast - : Hier ist wirklich gut sein!

Angesichts deiner technischen Angaben bin ich ein wenig verwirrt (ich kenne mich weder mit Panasonic noch mit Canon aus): Du hast eine Panasonic mit einem 400er-Tele und zusätzlich eine Canon, die du mit einem Achromat-Objektiv Lichtstärke 2.8 bestückt hast. Mit der zweiten Kombi hast du vorliegendes Foto gemacht mit vermutlich ISO 400 und 1/250. Ist das so korrekt?

Ich frage deshalb, weil rechts in den Exif-Daten die Panasonic-Kombi steht, aber keine konkreten Angaben.

Dein kleiner Käfer gefällt mir ausgesprochen gut, er wirkt recht heiter. Dazu tragen sicherlich der fröhlich-gelb gesprenkelte Hintergrund und seine neugierige Haltung bei. Bist du dir sicher, dass es sich um einen aus der Familie der Weichkäfer handelt? Mir erscheinen seine Fühler so lang, dass ich spontan auf einen Bockkäfer getippt hatte. Aber ich bin kein Käferspezialist.

Ich freue mich auf weitere Fotos von dir!

Viele Grüße

Mainecoon

 

Profile picture for user Waldtoni
Makronist

Hallo Mainecoon,

herzlichen Dank für deine positive Stellungnahme, freut mich, wenn es dir gefällt.

zur technischen Seite kann ich noch erklären:

das Bild ist schon etwas älter und wurde noch mit einer Panasonic-Bridge-Kamera FZ 300  fotografiert.

( jetzt verwende ich eine Canon EOS-R6 - Vollformat-Systemkamera)

Die Panasonic FZ 300 hat eine Zoom-Optic von 24-600mm und eine durchgehende Lichtstärke von 2.8,

darauf habe ich einen Canon-Achromaten D500 geschraubt  (mehrlinsige Nahlinse mit 2 Dioptrien)

Mit dieser Kombination kommt man mit der FZ300 bei 600mm Brennweite etwa bis Masstab 1:1 bei einem Arbeitsabstand von ca. 10 cm.

Das Bild wurde etwa mit 400mm gemacht.

Zur genaueren Art des Käfers wird vielleicht Roland noch etwas sagen ???

Liebe Grüsse und schöne Festtage - bleib gesund.

Anton

Profile picture for user Roland
ADMIN

Hallo Waldtoni,

herzlich willkommen bei Makrotreff!

Sehr schön, wie der Käfer – übrigens tatsächlich ein Weichkäfer, und zwar mit großer Wahrscheinlichkeit der Gemeine Weichkäfer (Cantharis fusca) – durch die Vegetation lugt :-). Mainecoon hat schon Recht mit der Aussage, dass insbesondere Bockkäfer über lange Fühler verfügen – aber nicht nur Bockkäfer. Es gibt auch andere Käferarten mit langen Fühlern. Allerdings gehören die längsten aller Fühler dann doch wieder Bockkäfern :-).

Der Kopf des Käfers weist eine geringe Unschärfe auf. Dies hängt mit der für Makrofotos recht langen Verschlusszeit von 1/250s zusammen; bewegt sich der Makronist oder, wie bei diesem Beispiel hier der Käfer mit seinem Kopf, ein wenig, führt dies bei solchen Abbildungsmaßstäben bereits rasch zu Unschärfen.

Diese Unschärfe ist gering und erst bei stärkerer Vergrößerung sichtbar.

Ein feines Foto, insbesondere vor dem Hintergrund der angewandten Hardware (Bridge-Kamera mit Riesen-Zoom zzgl. Achromaten). Deine Bildergebnisse insbesondere im Makrobereich werden mit Deiner neuen Canon EOS RP in Verbindung mit einem für den Nahbereich optimierten Makroobjektiv nochmals besser werden.

In diesem Sinne weiterhin "Gut Licht" 

Roland

PS: Ich schiebe das Foto in die "normale" Makrofoto-Galerie, da es kein Vintage-Makrofoto ist.

Neuen Kommentar schreiben

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich angezeigt. Deine Emailadresse ist nötig, um Dich über neue Antworten zu informieren.
CAPTCHA
dieser Test dient dazu den Spam zu verhindern. Wir bitten um Verständnis!