Langbeinfliegen (Dolichopodidae)

Fliege mit altem Filmobjektiv fotografieren. Trioplan f.2,8 / 36mm, d-mount mit Adapter auf der Lumix G6.
Die Langbeinfliegen leben in einer Waldlichtung, dort haben sich vom anhaltenden Regen Wasserpfützen gebildet, die als Wohn-, Ess- und Schlafzimmer dienen. Ein eingeschränkter Lebensraum der es in sich hat. 

Maßstab: 1:1

ISO: 1600

Sek: 125 

Kamera: DMC G6

mit Zwischenringen

Kommentare

Profile picture for user Roland
ADMIN

Geheimnisvoll!

Hallo aorta-besler,

wieder einmal ein außergewöhnliches Bild, erstellt mit einer außergewöhnlichen Technik, garniert mit einer außergewöhnlich interessanten Geschichte.
An solchen Waldpfützen tanzt manchmal der Öko-Bär! Vor solchen Kleinstbiotopen habe eich auch schon tagelang auf dem Bauch gelegen... :-).

Die extrem schmale Schärfeebene und das phantastisch weiche Bokeh oberhalb der Fliege verleiht der Aufnahme eine besondere Atmosphäre. 

Den Exif-Daten ist zu entnehmen, dass es während der Aufnahme recht dunkel war. Der dadurch bedingte relativ hohe ISO-Wert von 1600 nimmt ein wenig von der möglichen Schärfe und Brillanz; ISO 1600 führt bei MFT bereits zu sichtbarem Rauschen, was sich insbesondere bei Makroaufnahmen bemerkbar macht.
Andererseits trägt unter anderem dies genau zur Stimmung dieses Fotos bei.

Egal, wie – das Bild ist ein flüchtiger Einblick in die verborgene und geheimnisvolle Welt einer kleinen Waldpfütze. Wunderbar!

In diesem Sinne weiterhin "Gut LIcht",

Roland

Neuen Kommentar schreiben

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich angezeigt. Deine Emailadresse ist nötig, um Dich über neue Antworten zu informieren.
CAPTCHA
dieser Test dient dazu den Spam zu verhindern. Wir bitten um Verständnis!