Laowa 15mm Makro

Hat jemand Erfahrung mit diesem Objektiv?

Irgendwie sind Handy-Fotos auch nicht schlechter!

Beim ersten Bild beträgt der Abstand zur Taubnessel gerade mal 5mm! Wie soll man das noch beleuchten?

Blende war bei allen Aufnahmen ziemlich zu.

 

Zu Bild 1: Der Turm im Hintergrund ist der älteste erhaltene polygonale (8-eckige) Bergfried in Bayern (HDR Aufnahme).

Kommentare

Profile picture for user Flora1958
MOD

Hallo Uli,

zum Laowa kann ich dir leider nichts sagen. Mir gefallen deine Bilder jedoch sehr gut. Die niedrige Aufnahmepostion ist total interessant und dieser Sonnenstern ein echter Schmuck.Sind dir alle sehr gut gelungen. Durch dieses Licht haben sie für mich eine ganz eigene Wirkung.Für mich müßte da nichts heller sein.

Liebe Grüße

Gabi

Profile picture for user UVO
Makronist

Hallo Gabi,

das ist schon ein spezielles Objektiv:

1.) 1:1 bei 15mm (!)

2.) Shift-Funktion: Damit gelingt die niedrige Aufnahmeposition problemlos, und der kleinste Pilz wird zum "Monument"

Den Sonnenstern kriegt man mit (fast?) jedem Objektiv hin, wenn man nur stark genug abblendet.

Das Problem ist aber der niedrige Arbeitsabstand bei 1:1, nämlich gerade mal 5mm. Will man Stacken, darf das Objekt also nicht tiefer sein als 5mm, sonst knirschts.  Bleibt nur: Blende zu und mit möglicher Beugungsunschärfe leben (Drehen am Focusrad müsste allerdings doch gehen). Also: Kein Objektiv für alle Lebenslagen, aber in speziellen Fällen kann man ungewöhnliche Perspektiven erzielen.

Viele Grüße

Uli

Profile picture for user Wolfgang Zeiselmair
Makronist

Hallo Uli,

irgendwann denkt sich die Physik halt auch "ab hier hat der Spaß ein Loch" Bei 5mm streckt Dir die Hyperfokale die Zuge heraus *lach*. Das Bild 3 ist wirklich gut mit der sanften Durchleuchtung. Ja, die Bäume sind etwas schief, aber das kann man auf den starken Wind schieben. 

Servus
Wolfgang

Profile picture for user Valentin
ADMIN

Hi,

also ich hab das Laowa 15 mm Makro auch, konnte mich aber bisher auch noch nicht so dafür begeistern, aber es ist eben ein Objektiv für aussergewöhnliche Perspektiven. Ich finde es hat auch eine gute Schärfe - der Vergleich mit dem Handy hinkt etwas, denn die Handyfotos sehen dann meist nur auf dem kleinen Display des Handys gut aus. 

LG

 

Profile picture for user Roland
ADMIN

Hallo Uli,

ich würde dieses Spezial-Objektiv mal mit nicht ganz so schlechten Augen sehen :-). Es ist ein extremes Weitwinkel-Makro, mit dem klasse Effekte erzielt werden können. Und insbesondere Deine beiden Aufnahmen 1 und 3 zeigen dies; sie gefallen mir schon ziemlich gut!

Klar, das mit dem geringen Arbeitsabstand ist insbesondere dann ein Problem, wenn man, wie Du schon schreibst, ein sehr plastisches Motiv hat, und, wenn man eine künstliche Lichtquelle verwenden will. Dann ist einfach kein Platz da. Man muss sich halt entsprechende Motive bzw. Motivsituationen raussuchen: relativ flache, zweidimensionale Hauptmotive in Verbindung mit gutem Naturlicht (wie auf Deinen Fotos oben gegeben!). Ist das Hauptmotiv flach, kann auch die Blende um eine weitere Stufe gegenüber Deinen Einstellungen oben geöffnet werden; das wird ein deutliches Mehr an Schärfe liefern. Bei Deinen Fotos ist die Beugung schon recht stark vorhanden – was aber natürlich begründet ist.

Ich finde, mit diesem Teil kann man schon richtig interessante Fotos machen. Klar, ein In-allen-Situationen-Hau-Drauf-Objektiv ist das nicht... :-).

Ich finde Deine Einstellung dieser drei Fotos voll interessant.

Lieber Gruß,

Roland

Neuen Kommentar schreiben

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich angezeigt. Deine Emailadresse ist nötig, um Dich über neue Antworten zu informieren.
CAPTCHA
dieser Test dient dazu den Spam zu verhindern. Wir bitten um Verständnis!