Meister der Tarnung

Veränderliche Krabbenspinne auf einer Blüte. Ich musste 2 mal hinschauen um sie zu entdecken. Die dunklen Stellen auf dem Rücken und an den Beinen passen wunderbar zu der dunklen Umrandung der Blüte. 

Coolpic P610 mit einer 250er Raynox Nahsichtlinse

Kommentare

Profile picture for user Mainecoon
Makronist

Hallo Marny,

deine Beobachtung kann ich nur unterschreiben: Ich habe tagelang eine bestimmte Blüte meiner alten, gefüllten Rose fotografiert, bis ich zum ersten Mal eine Veränderliche Krabbenspinne darin entdeckte. Und selbst als ich von ihrer Existenz wusste, fiel es mir auch in den darauffolgenden Tagen schwer, sogar, als sie einmal eine Beute dabei hatte.

Ich glaube, bei deinem Foto hätte ich eher auf das Quer- denn das Hochformat gesetzt. Die dunklen Stempel (?) am unteren Ende bringen für mich zu viel Unruhe in das Bild, da mit dem Rot der Blütenblätter und dem Grün-Braun-Weiß der Spinne bereits farblicher "Krach" vorhanden ist.

Übrigens bin ich immer wieder überrascht, was dir alles mit einer Bridgekamera gelingt!

Viele Grüße

Mainecoon

Profile picture for user Marny
Makronist

Hi Maincoon 

Lieben Dank :-) 

Ich habe tatsächlich noch ein Bild im Querformat. Allerdings ist es nicht ganz scharf und der Bildausschnitt ist schrottig :-(((

Ich hoffe sehr, dass mir die Coolpix noch eine Weile erhalten bleibt. Keine Ahnung wieviele 10.000de Bilder die schon machen musste. Letztes Jahr bin ich mit der Kamera gestürzt und sie musste etwas leiden. Allerdings hat sie den Sturz besser weggesteckt als ich. Sie hat ein paar Abplatzungen am Gehäuse in der Nähe des Bildschirms. Ich dagegen habe jetzt Metall im Bein ;-) 

Liebe Grüße Marny

Profile picture for user Roland
ADMIN

Hallo Marny,

wieder einmal ein Foto mit einem äußerst ansprechenden Bildaufbau.

Mir (!) gefällt das Hochformat gerade gut, weil dadurch die Blickrichtung der Spinne, die Du in die obere rechte Ecke positioniert hast, stark betont wird. Die dunklen, über die gesamte Bildbreite verteilten Pflanzenstrukturen am unteren Bildrand bilden einen harmonischen Abschluss, sie "erden" das Bild. Gleichzeitig spiegeln sie – wie Du oben auch schon schreibst – die dunklen Körperstreifen und damit die Tarnung der Spinne.

Leider rauscht das Bild recht stark aufgrund der ISO 800 – bedingt durch den kleinen Sensor.

Liebe Marny, ich habe mittlerweile einige Fotos von Dir gesehen. Allmählich entwickelt sich bei mir ein Bild von Deiner fotografischen Arbeitsweise, von Deinen fotografischen Möglichkeiten. Du entwickelst tolle Bildideen, fotografierst sehr kreativ (Bauchgefühl :-)!), und bist bei Deinem fotografischen Arbeiten sehr nah dran an den Motiven, sowohl inhaltlich (Motivinterpretation) als auch räumlich (Abbildungsmaßstab). Du nutzt die Möglichkeiten Deiner Kamera hervorragend aus.

Ich sehe Deinen Fotos aber auch an, dass Du an die Grenzen Deiner Bridgekamera herankommst. Eine optimiertere Makrooptik in Verbindung mit einem größeren Sensor würden Dir helfen, Dich weiter fotografisch zu entwickeln. Selbst, wenn eine neue Technik Dich zunächst einmal aus dem Altbewährten, aus der bisherigen Gewohnheit etwas herauswerfen würde, so würde der Weg dahinter Dich deutlich weiter führen.

Lange Rede, kurzer Sinn: Willst Du nicht mal darüber nachdenken, fototechnisch aufzurüsten? Ich lese aus Deinen Fotos: Deine Hände schreien nach einer Systemkamera mit Makroobjektiv! Dein Makronistinnengeist hätte es nicht nur verdient, er schreit sogar danach – ich kann ihn hören :-).

In diesem Sinne weiterhin "Gut Licht",

Roland

Profile picture for user Marny
Makronist

Hallo Roland 

Hier schreit mein Makronistinnengeist ;-) AAAAAAAAAAAHHHHHHHHHHHHHH

Also: Ich besitze eine LumixG81 von der ich leider absolut keine Ahnung habe.

:-(((((

Letztes Jahr gekauft und einen Tag später war ich für ein paar Monate außer Gefecht gesetzt. Somit habe ich alles vergessen, was mir in meinem Fotoladen erklärt wurde. Ich habe zwar ein tolles Buch zu der Kamera, komme aber trotzdem nicht gut zurecht. Allerdings habe ich auch kein Makroobjektiv dazu. (Geld hat nicht gereicht ;-)) 

Momentan ist ein 14-140mm Objektiv drauf. 

Taugt die Kamera deiner Meinung nach etwas? Hättest du einen Tipp für ein erschwingliches Makroobjektiv? 

Bin sehr versucht mir nächstes Jahr ein Einzelcoaching bei dir zu gönnen. Mein persönliches Geburtstagsgeschenk an mich :-) 

Gruß Marny

 

Profile picture for user Roland
ADMIN

Hallo Marny,

die Tatsache, dass Du Dir bereits eine Systemkamera gekauft hast, zeigt, dass irgendetwas in Dir bereits im letzten Jahr zum gleichen Ergebnis gekommen ist wie ich :-).

Genau einen solchen oder ähnlichen Schritt meinte ich. Diese Kamera kann Dein nächster Schritt werden. Auf Deinen Eintrag hin ist schon Vieles geschrieben worden,dem ich mich anschließe.
Relativ günstig und wirklich sehr gut ist das schon angesprochene 2.8/60er Makro von Olympus. Wünschenswert wäre ein Makroobjektiv mit Automatikblende so um die 100mm, aber darauf wartet die gesamte mFT-Gemeinde. Allerdings gibt es auch diesbezüglich jetzt bereits Ausweichmöglichkeiten.

Das angesprochene 60ger ist optisch höchst brillant, klein und super leicht. Damit ist der Gößen- und Gewichtsunterschied zu Deiner bisherigen Arbeitsweise gering.
Dennoch wirst Du natürlich Unterschiede feststellen werden – was ja auch bezweckt ist. So wirst Du voraussichtlich beispielsweise erst einmal am unterschiedlichen Schärfentiefenverhalten, bedingt durch das andere Sensorformat, hängenbleiben. Aber genau solche Punkte müssen und können gelernt werden – und bilden danach Deine Chance, Dich weiterzuentwickeln. Deine bisher eingesetzte Kamera (COOLPIX) ist von sehr guter Qualität (was nicht zuletzt Deine Fotos zeigen!). Aber dadurch, dass sie eine Art eierlegende Wollmilchsau und damit eine Kamera für alle Fälle ist, setzt sie Grenzen beim Vordringen in fotografische Spezialbereiche. Hierzu gehört auch die Makrofotografie. Und ab jetzt wird sie Deine Weiterentwicklung hemmen.

Lange Rede, kurzer Sinn: Den entscheidenden und auch richtigen ersten Schritt hast Du bereits getan; die G81 ist voll geeignet. Über die Optik sprachen wir.

Solltest Du tatsächlich zu einem Einzelcoaching kommen wollen, biete ich Dir an, so gut wie sämtliche in Frage kommenden und auf dem Markt erhältliche Makroobjektive an Deiner Lumix G81 auszuprobieren. Wir können gemeinsam die jeweiligen Vor- und Nachteile abwägen. Und Du kannst das alles mal in die Hand nehmen, losziehen und schauen, wie sich die verschiedenen Möglichkeiten für Dich anfühlen – sowohl im trockenen Handling als auch im praktischen Einsatz direkt am Motiv.

Vielleicht ist das für Dich ein toller Ausblick auf das kommende Frühjahr (Saison-Start:-))?!

Übrigens: Die gleichen Möglichkeiten bestehen auch beim Makrofoto-Workshop. Auch hier kannst Du am Praxistag "Ausprobieren wie eine Wilde" :-) – und hättest zusätzlich den immer sehr produktiven Austausch mit den übrigen Makronisten.

Lieber Gruß,

Roland

Profile picture for user Flora1958
MOD

DO IT! Du wirst es nicht bereuen. :-)

Übrigens: sehr schönes Bild der Krabbenspinne mit sehr viel Dynamik.Ich hab das Gefühl beim Betrachten, dass die Spinne mir gleich entgegen springt.! Super!

Liebe Grüße

Gabi

Profile picture for user Erich Müller

Hallo Marina, 

Die Lumix G81 ist doch eine tolle Kamera,  die hat einen MicroFourThirds Sensor, wie die Olympus OMD's da Panasonic und Olympus zusammen arbeiten, kannst du alle Objektive von Olympus an die Lumix ansetzen. 

Da gibt es das mZuiko 60mm f2.8 Macro von Olympus, das ist erschwinglich, ab 310 € neu gesichtet beim Googgel, aber auch in der KleinanzeigenBucht gebraucht. Es ist leicht, klein und handlich.

Mit Adapter auf mFT kannst du dein Sigma 105 natürlich auch dranpappen. 

Ich habe das 60mm auch gebraucht gekauft,  bin sehr zufrieden damit, geht bis 1:1 , bei mFT ist das sogar noch mehr Abbildungsmaßstab, deine Raynox noch vor, dafür brauchst du aber einen StepUp Ring, von 46mm auf 52, weil das Filtergewinde nur 46mm hat, da passt der Klipp der Raynox nicht.

Wie sagt die Werbung eine schwedischen Möbelhauses: Entdecke die Möglichkeiten! 

Liebe Grüße 

Erich 

Profile picture for user Marny
Makronist

Hi Erich

Danke für den Tipp. Das schaue ich mir die Tage mal an.

Mein Sigma 105mm habe ich leider nicht mehr. Das habe ich samt meiner Nikon D90 verkauft.

Bin gerade am überlegen, ob ich mir deshalb ordentlich in den Hintern beißen könnte, oder ob ich das doch besser lasse. :-) 

Ich heiße übrigens Marny :-) Ist kein gängiger Name, ich weiß ;-)

Liebe Grüße und noch einen schönen Abend

Marny

Profile picture for user Sigi Weyrauch
Makronist

Uijui Marny,

jetzt hab ich mal mit schmunzeln all die Beiträge gelesen......

Nun hast du ja sozusagen einen Porsche in der Garage und fäährst mit einem VW spazieren, fototechnisch gesehen. Roland hat das mehr als deutlich gesehen und auch sehr behutsam erklärt, dass du weit unter deinen Möglichkeiten operierst, da fehlt bloß noch der letzte Schritt zum perfekteren Status.

Mit so einer besseren Ausrüstung und etwas reinfinden in die andere Kamera da kommt ja richtig ein Schub nach vorne, hier im Treff sind die richtigen Ratgeber die alle Fragen auch technisch beantworten.

Also ich hab jetzt auch die dritte Kamera und lerne täglich neu dazu was ich noch alles damit hinkriege und ebenso ist das mit den Objektiven, und das kannst du erst recht, das hast du ja schließlich hier mehrfach bewiesen.

Viele Grüße Sigi

Profile picture for user Marny
Makronist

Hi Sigi

Der Vergleich mit dem VW und dem Porsche ist toll ;-) 

Das mit dem reinfinden in neue Sachen (hier Kamera) ist bei mir immer so eine Sache. Mit Neuem stehe ich meist auf dem Kriegsfuß und traue mich nicht ran. Frag mich nicht warum, ist aber so....grummel :-(                Von der technischen Seite habe ich nahezu keine Ahnung. Ich nehme auch selten den manuellen Fokus, da ich zu sehr zitter und es nicht richtig sehe. (Werde wohl alt ;-)  ) 

Schönen Abend noch 

LG Marny

Neuen Kommentar schreiben

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich angezeigt. Deine Emailadresse ist nötig, um Dich über neue Antworten zu informieren.
CAPTCHA
dieser Test dient dazu den Spam zu verhindern. Wir bitten um Verständnis!