Samtmilben auf Glockenblume

Hallo zusammen,

im Rahmen des "Ladies-only-Weekend" im Gesäuse geleitet von Christine Sonvilla ist mir diese Glockenblume untergekommen - übersät von Roten Samtmilben - eindrucksvoll!

LG, Lindi

Kommentare

Profile picture for user Flora1958
MOD

Super gesehen, Lindi! Das muss das Auge erst einmal erfassen, so klein wie die sind. Besonders finde ich auch den Lichteinfall und die Beleuchtung auf der Spitze des Blütenstempels.  ;-) Ich glaube, du bist auch so ein "Bodenscanner", dem solche Dinge nicht so leicht entgehen. :-) Prima.

Liebe Grüße

Gabi

Profile picture for user Roland
ADMIN

Hallo Linde,

das ist ein ganz tolles und interessantes Motiv! Die Milben fressen (natürlich) nicht die Blüte oder andere Pflanzenteile. Als Schmarotzer warten sie vielmehr auf dieser Blüte auf Fluginsekten, insbesondere Wildbienen, um sich bei deren Besuch der Blüte an ihrem Haarpelz festzuhalten und dann zusammen mit ihnen zu deren Nest zu fliegen. Dort leben sie dann von der Brut bzw. von Exkrementen der Brut und auch vom eingetragenen Nahrungsvorrat für die Wirtslarven.

Was da so genau alles abläuft, darüber habe ich einen Artikel verfasst und hier auf Makrotreff eingestellt: Insekten mit Milben.

Ich werde auch in diesem Artikel einen Verweis platzieren hier zu diesem wirklich tollen Foto mit seiner hoch interessanten inhaltlichen Aussage.

Noch ein kurzer fotografischer Aspekt: In der rechten unteren Bildecke befindet sich ein großer unscharfer Fleck. Dort war etwas unmittelbar vor der Linse.
An sich "stört" so etwas weniger, aber hier dieser Bereich ist schon recht groß und fällt dadurch stark auf. Wäre dieser kleiner oder nicht da, wäre das Foto noch ein bisschen besser. Dies ändert natürlich überhaupt nichts daran, dass es sich um ein ganz tolle Bild handelt mit dieser klasse Bildaussage. Vielen Dank für diese Bildeinstellung.

In diesem Sinne weiterhin "Gut Licht",

Roland

 

Profile picture for user Lindi
Makronist

Lieber Roland,

danke für die umfassenden biologischen Infos, das habe ich nur zum Teil alles gewusst!

Danke auch für das Lob, aber Du hast natürlich Recht mit deiner Kritik am "unscharfen Fleck": Es handelt sich um einen großen Stein, der nicht wegzubekommen war - natürlich hätte ich ihn per Photoshop etwas entschärfen können … 

Alles Liebe, Lindi

Neuen Kommentar schreiben

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich angezeigt. Deine Emailadresse ist nötig, um Dich über neue Antworten zu informieren.
CAPTCHA
dieser Test dient dazu den Spam zu verhindern. Wir bitten um Verständnis!