Florfliege

Florfliege bei Nacht

90mm Makro mit Zwischenringen  f6,3  ISO 100  1/200 an Vollformat mit entkoppeltem Blitz

Die Florfliege habe ich letzte Woche abends im Balkongewächskasten entdeckt und natürlich sofort fotografiert. Da ich sie nicht umsetzen wollte, habe ich statt dessen quasi über Kopf fotografiert und den meiner Meinung nach unpassenden Gewächshaus-Hintergrund durch einen schwarzen Karton ersetzt. Dadurch kommt das Interferenz-Farbenspiel in den Flügeln meiner Meinung nach auch besser zur Geltung.

Florfliege auf Flieder

Hallo Makrofreunde und einen herzlichen Sonntagsabendgruß aus dem Münsterland,

heute war ich einmal nur so freihand eine halbe Stunde an dem dieses Jahr herrlich blühenden Fliederstrauch bei uns im Garten. Und da saß eine Florfliege auf der Blüte! Ich habe bewusst mit hoher ISO und sehr kurzer Belichtungszeit fotografiert und mich gefreut, dass ich mehr scharfe Bilder geschossen habe als früher (die neue Kamera soll sehr lichtstark sein...). Aber wie immer bin ich gespannt auf die Expertenmeinung!

Liebe Grüße

Erika

Florfliege auf Lanzarote

Hallo Roland,

auf Lanzarote gibt es im Januar nicht viele Insekten. Den Wind mögen sie offenbar nicht. Doch dann saß (fühlermäßig windgeschädigt) auf unserer Terrassenwand dieses Tier, m. E. eine Florfliege, die ich aber aus Deutschland anders in Erinnerung habe, oder irre ich mich da?

Das Bild ist hintergrundsbedingt jetzt nicht der Knaller, ich meine aber gelesen zu haben, dass Ihr Euch auch mit Insektenarten befasst und mir da bei der Bestimmung helfen könnt?

Nichtsdestotrotz wäre Kritik an der technischen Umsetzung prima.